Saison 2016-2017

Spielausschuss

Matthias Nöthling Tel. 0151 5284 5680 Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainer

Timo Schwab

Tel.: 0151 2124 3987

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jens Zürn

Tel.: 0176 6304 9274

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainingszeiten:

 

Dienstag um 19:00 Uhr Freitag um 19:00 Uhr

 

 

Spielvorschau:

Samstag 30. Juli: Pokalspiel im Badischen Pokal

 

 

TSV Neckarbischofsheim I - VfB Bad Rappenau I           4 : 5

Am Samstag 27. Mai war der Rundenabschluss der Saison 2016/17 für unsere Aktiven. So durfte man zum Schluss in Neckarbischofsheim noch darum kämpfen, die Saison vor dem Gegner abzuschließen und der Runde noch ein versöhnliches Ende zu bescheren. Man merkte dem Spiel allerdings an, dass es um wenig ging. Die sehr gute Schiedsrichterin begleitete das Spiel ohne eine Karte. Bei sommerlichen Temperaturen entstand ein munteres Hin und Her. Der VfB lag zwar 1:0 hinten, doch konnte zur Pause eine 2:3 Führung erspielen. Die Torschützen waren 2x Bödinger und Wally. Insbesondere Bödinger war in Torlaune und ließ den VfB kurz nach der Pause noch das 2:4 bejubeln. Das Spiel verflachte dann ein wenig und so konnte der TSV durch Nachlässigkeiten in der Hintermannschaft den Anschluß- und Ausgleichstreffer erzielen. Als sich fast alle auf ein 4:4 eingestellt hatten, schlug der VfB mit H. Daxhammer noch einmal zu und sicherte sich so den Endstand von 4:5. Man konnte also die durchwachsene Runde als Tabellen Elfter abschließen.

Es spielten: Krause, Dressler, Türkoglu, Leporino, Schwab, Daxhammer, Bödinger (Lang), Streck (Weigelt), Wally (Kälberer), Krupka (Hönnige), Majic

 

TSV Neckarbischofsheim II - VfB Bad Rappenau II        2 : 5

In der zweiten Mannschaft entwickelte sich ebenfalls ein torreicher Sommerkick. Leider, aufgrund der Personalsorgen des VfB, nur mit 9 gegen 9. Doch P. Winter war es mit drei Treffern zu verdanken, dass man gegen den Relegationskandidaten ein 2:5 erspielen konnte. Der TSV war ein sehr guter Gegner mit mehr Spielanteilen, konnte allerdings nicht entscheidend treffen. Zudem konnte man Mohamed Kadorah verabschieden. Auf diesem Wege alles Gute!


 

VfB Bad Rappenau I – FC Zuzenhausen II                     2 : 3

Am Sonntag bestritt der VfB sein letztes Heimspiel dieser Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Zuzenhausen. Bei herrlichem Wetter und guter Kulisse entwickelte sich ein Sommerspiel mit Chancen und Schwächen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften ließen dem Gegner Möglichkeiten, die auch leistungsgerecht zu einem 2:2 zur Pause führten. Bis dahin führte der VfB durch D. Cocic 1:0 in der 17. Minute und schaffte den 2:2 Ausgleich durch H. Daxhammer in der 35. Minute. Auch nach der Pause konnte keine Mannschaft das Heft in die Hand nehmen. So fiel das 2:3 für Zuzenhausen nach Möglichkeiten auf beiden Seiten und einem ausgeglichenen Spiel. Als der VfB dann ab der 75. Minute noch einmal alles probierte, wurde der Gegner mehr und mehr in die Defensive gedrängt. Doch das Tor wollte sich trotz guter Möglichkeiten zum Ausgleich nicht einstellen. So endete die Partie etwas unglücklich, aber aufgrund der Moral des Gegners nach dem 1:0 und der Defensivleistung im Endspurt des VfB nicht unverdient mit 2:3.

Gute Besserung wünschen wir D. Cocic nach seiner Verletzung mit anschließendem Krankenhausaufenthalt.

Es spielten: Krause (Schlick), Daxhammer, Bödinger, Streck, Streck, Türkoglu (Hönnige), Dressler, Schwab, Leporino, Cocic (Krinic), Wally

 

Die zweite Mannschaft hatte spielfrei, konnte wegen des Sieges unter der Woche in Reihen in der Tabelle den vierten Platz verteidigen. Am letzten Spieltag geht es zum Aufstiegsaspiranten aus Neckarbischofsheim.


 

VfB Bad Rappenau I – SG Waibstadt I                  0 : 5

Die Tabellenspitze war mit der SG Waibstadt zu Gast. Wie schon in der Vorwoche gegen Rohrbach fiel auch diesmal das Ergebnis zu hoch gegen uns aus. Ein 5:0 stand am Ende zu buche, doch dem Spielverlauf entsprach dies nur bedingt. Der VfB startete ersatzgeschwächt und personell angespannt. Doch die guten Möglichkeiten lagen bei der Schwab Elf in den ersten 15 Minuten. Hier hätte man gut und gerne 2: 0 führen können. Doch die Chancen bleiben ungenutzt und so kam der Gegner immer besser ins Spiel und bekam bis zur Pause das Spiel in den Griff. 2:0 stand es zur Halbzeit. Auch danach verwaltete die SG Waibstadt das Ergebnis geschickt und setzte mit wenigen Nadelstichen entsprechend nach. Dass dabei nach dem Seitenwechsel noch drei Treffer fielen, war allerdings eher glücklich. Der VfB war in Hälfte zwei fast ebenbürtig, konnte jedoch kaum Torgefahr ausstrahlen. So bleibt der VfB gegen das obere Tabellendrittel weiter sieglos.

Es spielten: Krause, Schwab, Türkoglu, Daxhammer, Streck, Streck, Bödinger, Hönnige, Leporino (Hofmann), Lang (Majic), Cocic (Kälberer)

 

VfB Bad Rappenau II – TSV Obergimpern II       2 : 4

In der zweiten Mannschaft musste man auf das Norweger Modell 9 gegen 9 spielen. Das ging gegen den TSV Obergimpern recht gut. Doch der Gegner hätte natürlich gerne normal gespielt. Leider konnten wir das nicht darstellen und so gewann der Gast aber verdient auch in diesem Modus mit 2:4.


 

SV Rohrbach/S I - VfB Bad Rappenau I             9 : 2

Die erste Mannschaft ist in Rohrbach in der zweiten Hälfte sehr unter die Räder gekommen. In der ersten Hälfte war es ein Spiel beider Teams mit erwartetem Verlauf mit einem sehr guten Gastgeber mit vielen Spielanteilen und Chancen und mit einem VfB, der über eine massive Defensive auch zu einzelnen Kontermöglichkeiten gekommen ist. So fielen das 1:0, der Ausgleich durch D. Bödinger und das 2:1 in Hälfte eins dem Spielverlauf entsprechend. Allerdings war das 3:1 zwei Minuten vor der Pause durch einen direkten Freistoß der Knackpunkt im Spiel. Im zweiten Durchgang fehlten dem VfB die Alternativen von der Bank und auf dem Platz, um einen immer besser ins Spiel kommenden Tabellenführer ernsthaft zu gefährden. So konnte man zwar einen Strafstoß noch zum 4:2 durch D. Cocic verwandeln, musste aber im Verlaufe der letzten 10 Minuten 5 Treffer hinnehmen. Wobei der Schiedsrichter unser Team um zwei Spieler dezimierte und der VfB mit 9 Feldspielern zum Ende kam. Verletzungsbedingt musste S. Winter zudem auch noch das Feld verlassen. Wir wünschen an dieser Stelle gute Genesung.

Es spielten: Krause, Schwab, Dressler, Türkoglu, Streck (Winter), Daxhammer, Cocic (Hartmann), Bödinger, Lang, Leporino, Wally

 

SV Rohrbach/S II - VfB Bad Rappenau II

Das Spiel der zweiten Mannschaft fand leider nicht statt. Da nur 8 Spieler beim VfB zur Verfügung standen, musste das Spiel abgesagt werden. Das war umso ärgerlicher, da der Gegner im Vorfeld nicht darüber informiert werden konnte. Hier noch einmal eine Entschuldigung an den SV Rohrbach/S.


 

VfB Bad Rappenau I – VfB Eppingen II 2 : 1

Am Sonntag spielte der VfB gegen den anderen VfB aus Eppingen. In der erste Hälfte wurde den Zuschauern bei guten äußeren Bedingungen allerdings nur magere Koste angeboten. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld und konnten nach vorne nur wenige Akzente setzen. Erst als der VfB in Hälfte zwei mehr Spielanteile verbuchen konnte, wurde es zielstrebiger in Richtung Gehäuse. Folgerichtig fiel dann auch das 1:0 durch E. Lang in der 60. Minute. Jetzt wurde das Spiel besser und beide Mannschaften riskierten mehr. Bad Rappenau versäumte gute Möglichkeiten zum 2:0 und konnte diesen Treffer aber schließlich durch D. Bödinger in der 75. Minute erzielen. Jetzt warf Eppingen nach einmal alles nach vorne. Doch zu mehr als dem Anschlusstreffer in der 85. Minute reichte es nicht mehr. Das aufbäumen kam zu spät und die 3 Situationen der Eppinger parierte die Abwehr um Torwart J. Schlick bis zum Schluss. So stand die Heimelf nicht unverdient am Ende mit 3 wichtigen Zählern da.

Es spielten: Schwab, Dressler, Wally, Hönnige, Daxhammer, Bödinger, Lang, Cocic, D. Streck (Hönnige), Türkoglu, Leporino (Russo)

 

VfB Bad Rappenau II – FSV Sulzfeld II  0 : 1

Die zweite Mannschaft musste gegen den SVS Sulzfeld einen herben Rückschlag hinnehmen. Man verlor auf eigenem Platz mit 0:1. Ein leistungsgerechtes Unentschieden bahnte sich an, bevor eine Elfmeterentscheidung die Gäste auf die Siegerstraße brachte. Die Gegenwehr des VfB in der restlichen Spielzeit war dann einfach zu schwach und zu wenig, um den Gegner in Verlegenheit zu bringen.


 

TSV Dühren I - VfB Bad Rappenau I      0 : 2

Am Sonntag war ein wichtiges Spiel für den VfB. Zum einen wollte man die eingeplanten Punkte beim Tabellenletzten Dühren einfahren, zum anderen konnte man mit einem Sieg auch Plätze in der Tabelle gut machen. Beides gelang mit einem 2:0 Auswärtssieg. Dabei musste der VfB aber auch eine schwere Anfangsphase überstehen. Der Gastgeber war hoch motiviert und kämpfte mit allen Mitteln gegen den drohenden Abstieg. So waren auch die ersten Chancen beim Gegner, der diese jedoch ungenutzt ließ. So konnte K. Kroiher sogar den Führungstreffer in der 16. Minute erzielen. Zu diesem Zeitpunkt etwas glücklich, doch die Schwab-Elf verdiente sich die Führung im Nachgang. Der Treffer gab Sicherheit und der VfB bekam das Spiel immer mehr in den Griff. So fiel auch das 2:0 durch D. Cocic günstig zu Beginn der zweiten Hälfte. Danach verflachte das Spiel ein wenig und die Gegenwehr des TSV Dühren lies merklich nach. Am Ende ging der Sieg auch in der Höhe nach einer schwachen Anfangsphase in Ordnung.

Es spielten: Schlick, Schwab, Dressler, Kroiher (Hartmann), Wally, Bödinger, Lang, Leporino, Hönnige (Cocic), Winter, Türkoglu (Streck)

 

TSV Dühren II - VfB Bad Rappenau II   1 : 3

Auch die zweite Mannschaft konnte mit ihrem Sieg einen Platz in der Tabelle gut machen, spielte aber lange nicht überlegen. Bis zur 60. Minute stand es noch 1:1. Erst gegen Ende konnte der VfB mehr zulegen und 2 späte Treffer in der 82. und 90. Minute machten den Sieg perfekt. So steht man jetzt auf Platz 3 der Tabelle. Die Treffer erzielten Streck (27), Majic (82.) und Pluschik (90.).


 

TSV Helmstadt I - VfB Bad Rappenau I  1 : 1

Am Ostermontag ging es mit beiden Mannschaften nach Helmstadt zum TSV. Dieser steht in beiden Ligen im Niemandsland der Tabelle. So wollte der VfB wieder ein Zeichen setzen. Doch leider war die Personaldecke extrem dünn und die Reserveaktuere Majic, Russo, Hartmann und Kälberer saßen auch in der 1. Mannschaft auf der Bank.  Der VfB begann stark und ging auch verdient mit 1:0 in Führung. K. Kroiher traf nach schöner Hereingabe von H. Daxhammer. Die Abwehr stand diesmal deutlich besser als noch gegen Treschklingen. So neutralisierten sich die Gegner und Tormöglichkeiten waren eher Mangelware. Der TSV bekam aber immer mehr Spielanteile. Insbesondere, als der VfB durch eine zweifelhafte gelb-rote Karte in Unterzahl geraten war. Das war auch der Knackpunkt im Spiel und der Ausgleich vor der Pause war die Folge. Doch danach besannen sich die Kurstädter auf ihre Abwehrtugenden und kämpften zu zehnt um jeden Meter. Dem TSV fiel in Überzahl nicht wirklich viel Gefährliches ein. Die zwei Chancen vereitelte unser Keeper sicher. Ganz im Gegenteil. Die besseren Möglichkeiten hatte im Konterspiel der VfB, der zwei Hochkaräter liegen ließ. So endete für den VfB ein kämpferisches Spiel mit einem Remis, das man sich in 66 minütiger Unterzahl redlich verdient hat. Respekt für diesen Kraftakt. Leider muss H. Daxhammer nun in Dühren aussetzen.

Es spielten: Schlick, Dressler, Schwab, Wally, Leporino, Hönnige, Winter, Daxhammer, Lang (Russo), Kroiher (Hartmann), Streck

 

TSV Helmstadt II - VfB Bad Rappenau II           3 : 3

Auch unsere zweite Mannschaft holte sich einen Punkt in Helmstadt. Dieser war nach einem leistungsgerechten 3:3 entstanden. Für die Möglichkeiten der Mannschaft bestimmt zu wenig. Vor dem Hintergrund der aktuellen Personaldecke und den Leistungen der Vorwochen jedoch ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Tore fielen leider nach groben individuellen Fehlern, die man aber noch aufholen konnte. So darf es in Dühren mit dem Aufwärtstrend weiter gehen.


 

SV Treschklingen I – VfB Bad Rappenau I         3 : 3

Am Gründonnerstag war unser Team in Treschklingen gefordert. Der Nachholtermin des Winterderbys stand an. Nach einem Spiel zweier völlig unterschiedlicher Halbzeiten trennten sich beide Kontrahenten letztlich leistungsgerecht 3:3. Im ersten Abschnitt entwickelte sich eine hoch spektakuläre Partie, da beide Seiten sehr offensiv zu Werke gingen, jedoch auch fast ohne Defensivverhalten operierten. Denis Cocic brachte die Gäste früh in Führung als dieser aus über 35 Metern traf und dabei SVT-Keeper Thomas Hafner, der zu weit vor seinem Tor stand, düpierte. Die Heimelf war in der Folge die bessere Elf, doch vergaben sie gleich drei gute Möglichkeiten. Aus einem Konter heraus erhöhten die Gäste wenig später auf 0:2 durch K. Kroiher. Beinahe im Gegenzug traf der Hausherr nur den Pfosten. Dann belohnten sich die Einheimischen aber mit dem Anschlusstreffer zum 1:2. Auch der Ausgleich in der 29. Minute war verdient.  Aber wieder wusste der VfB einen Abwehrschnitzer zu nutzen, und mit einem weiteren Konter brachte Eugen Streck die VfBler erneut in Front. Es dauerte jedoch wieder nur kurze Zeit und dem SV gelang der 3:3-Ausgleich. So endete eine hoch unterhaltsame Partie zur Pause 3:3. Auch nach dem Seitenwechsel des hervorragenden Schiedsrichters Pascal Fischer vom SC Oberschefflenz waren die Einheimischen spielbestimmend, jedoch spielten die Gäste in diesem Derby mutig mit. Nach 70 Minuten beruhigte sich die Partie allmählich, auch weil beide Abwehrreihen nun besser standen und sich das Prädikat "Abwehr" nun endlich verdienten. Nun neutralisierten sich beide Kontrahenten und sie konnten sich nicht mehr richtig in Szene setzen. So blieb es letztlich beim leistungsgerechten 3:3. Gegen einen Aufstiegsaspiranten ein deutliches Lebenszeichen der Schwab-Elf.

Es spielten: Schlick, Hönnige (Winter), Daxhammer, Kroiher, Schwab, Cocic, Streck, Lang (Dressler), Bödinger, Leporino, Türkoglu


 

TSV Kürnbach I - VfB Bad Rappenau I  3 : 1

Am Sonntag war man in Kürnbach beim TSV gefordert. Ein starkes Team mit einer Bilanz, die dem Tabellenstand entspricht. 19 Spiele mit nur einer Niederlage gegen Waibstadt sprechen für sich. Umso kämpferischer und laufbereiter wollte der VfB agieren. Dies gelang am Anfang der Partie sehr gut und der VfB ging in der 16. Minute durch K. Kroiher auch verdient in Führung. Doch mehr und mehr kam der Gastgeber in Spiel. Der VfB investierte viel, konnte die Führung allerdings nicht ausbauen. Und dann wurde es in Halbzeit zwei ein sehr gutes offenes Spiel. Leider machte eine gelb-rote Karte die Bemühungen des VfB zunichte. Ab diesem Zeitpunkt musste der VfB die Führung regelrecht verteidigen und der TSV kam mehr und mehr zu seinem Spiel. Dass der Ausgleich kurz darauf fiel, war zu diesem Zeitpunkt auch verdient, dass der VfB auch noch die Treffer 2 und 3 hinnehmen musste, war dem Laufpensum der ersten Halbzeit und der Unterzahl geschuldet. So war der VfB zumindest in den ersten 60 Minuten ein ebenbürtiger Gegner für diesen Relegationskandidaten und musste sich erst nach großem Kampf, einer gelb roten Karte und der Ein- und verletzungsbedingten Auswechslung von R. Dressler geschlagen geben.

Es spielten: Schlick, Winter, Bödinger, Türkoglu, Daxhammer, Kroiher, Cocic (Dressler), Streck (Hönnige), Wally, Schwab (Lang)

 

TSV Kürnbach II - VfB Bad Rappenau II          2 : 0

Die zweite Mannschaft bleibt weiterhin ein Verlierer der Rückrunde. Auch in Kürnbach konnte das Team nicht überzeugen und musste eine erneute Niederlage einstecken. Mit 0:2 war das Spiel bereits kurz nach dem Seitenwechsel entschieden. Die Gegenwehr unserer Mannschaft reichte nicht aus, um dem Spiel noch einmal eine Wende zu verpassen.


 

VfB Bad Rappenau I – SV Babstadt I      3 : 2

Am Samstag war Derbyzeit im Waldstadion. Der VfB empfing den Nachbarn aus Babstadt. Bei herrlichem Wetter und guter Zuschauerkulisse hatte sich das Team um die Trainer Schwab und Munz viel vorgenommen. Man wollte den Schwung aus dem Siege gegen Epfenbach mitnehmen und fortführen. Ein echtes 6-Punkte Spiel für beide Teams. So agierten beide Mannschaften sehr solide, aber unspektakulär. Auch die bessere Spielanlage und mehr Ballbesitz für unser Team brachten wenig und Tormöglichkeiten waren Mangelware. Beide Teams leisteten gute Defensivarbeit und ließen wenig zu. Man hatte fast den Eindruck, dass das Spiel auf ein Remis rausläuft oder durch einen Standard entschieden wird. Bis zur Pause passierte nichts und es ging mit einem 0:0 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel lief es weiter wie bisher. Das Spiel lebte von intensiven Zweikämpfen, viel Taktik und noch mehr Spannung. Torgelegenheiten waren eher die Ausnahme. Die beste Möglichkeit des gesamten Spiels hatte dann wie aus dem Nichts in der 60.Minute der Gast aus Babstadt, der diese jedoch liegen ließ. Der VfB investierte mehr und war dem Treffer immer ein wenig näher als Babstadt, aber durchschlagende Möglichkeiten? Fehlanzeige. Erst als die Trainer mutig offensiv wechselten, bekam das Spiel den nötigen Treffer. D. Cocic erwies sich als Wechsel-Glücksgriff für den VfB. Er markierte den Führungstreffer in der 74.Minute. Jetzt wurde es ein echtes Derby. Und er legte auch noch das 2:0 in der 80. Minute nach. Doch Durchatmen konnte keiner. Der Gast kam noch einmal und tat dies eindrucksvoll. Nach dem Anschlußtreffer in der 83., gelang auch noch der Ausgleich zum 2:2 in der 88. Minute. Sollte es doch ein Remis werden? Der Mann des Spiels setzte noch einen drauf und markierte mit seinem dritten Tor in der 90. Minute den viel umjubelten Siegtreffer für den VfB. Was für ein Hattrick, der von der Bank eingewechselt wurde. Ein immens wichtiger Sieg für den VfB, um die unteren Regionen auf Abstand zu bekommen. Doch auch der SV Babstadt hat sich nach 0:2 noch teuer verkauft und hätte einen Punkt nicht unverdient mitgenommen. Es zahlte sich der Spielverlauf, die Spielanlage, der Ballbesitz und der Mut für den VfB aus. Wenn auch ein Treffer in der 90. immer ein wenig glücklich ist. Der VfB hatte den Mann des Spiels in Person Dennis Cocic.

Es spielten: Schlick, Dressler, Türkoglu, Winter, Wally, Schwab, Daxhammer (Hönnige), Leporino (Cocic), Bödinger, Streck, Kroiher (Lang)

 

VfB Bad Rappenau II – SV Babstadt II   2 : 3

Für die zweite Mannschaft lief es genau andersrum. Der SV Babstadt gewann mit 3:2 und tat dies völlig verdient. Unser Team war von Anfang an nicht in der Lage, Zugriff zu erlangen. So macht man Gegner stark und lädt diese zum Toreschiessen ein. Dabei fielen die Treffer für den VfB auch eher aus dem Gewühl heraus, als aus dem Spiel. So konnte der Gast aus Babstadt den entscheidenden Treffer in der 82. Minute erzielen.


 

VfB Epfenbach I - VfB Bad Rappenau I 0 : 2

Der VfB musste sein Spiel in Epfenbach gegen einen Tabellennachbarn austragen. Man begann konzentriert und gut. Der Gegner beschränkte sich erstmal auf die Defensive und ließ den VfB weitestgehend gewähren. Doch die 2-3 klaren Chancen ließ man in den ersten 30 Minuten noch aus. Erst nach einigen Ecken und Flanken, gelang es dem VfB, die verdiente Führung durch D. Bödinger zu erzielen. Das war kurz vor der Pause. Nach der Halbzeit fiel das Tor für den VfB zu einem guten Zeitpunkt. Gleich in der 47. Minute legte D. Bödinger nach und so führte man 2:0. Das Spiel wurde intensiv geführt und war geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, die einige gelbe Karten nach sich zogen. Doch die klaren Tormöglichkeiten wurden mehr und mehr Mangelware. Auch der Gegner kam nicht gefährlich vor das VfB Gehäuse. Die gute Lauf- und Zweikampfbereitschaft wurde hier belohnt. Als der VfB dann noch wechselte und verletzungsbedingt tauschen musste, folgte leider gleich eine rote Karte für D. Streck. Doch auch in Unterzahl hielt der VfB gut dagegen und ließ keine Chancen mehr zu. Der Gegner hatte auch in Überzahl kaum ein Übergewicht und so endete das Spiel mit einem verdienten, aber teuer erkauftem Auswärtssieg für den VfB.

Es spielten: Schlick, Schwab, Kontny (Streck), Kroiher, Leporino (Bleymeyer), Türkoglu, Winter, Daxhammer, Bödigner, Streck (Cocic), Wally

 

SV Sinsheim II - VfB Bad Rappenau II    2 : 5

Auch unsere zweite Mannschaft siegte verdient in der Ferne mit 2:5 beim SV Sinsheim. Ein wichtiger Sieg und Signal in Richtung Rückrunde. Nach dem mäßigen Start aus der Winterpause braucht die Mannschaft nun jene Geschlossenheit, die sie in der Hinrunde so stark gemacht hat. Der Sieg war sehr wichtig. So bleibt man an der Spitze dran und lässt nicht abreißen.


 

VfB Bad Rappenau I – TSV Michelfeld II           1 : 3

Der VfB hatte sich viel vorgenommen. Mit 5 Feldspielern auf der Bank musste man den rotgesperrten O.Dressler und den verletzten D. Cocic ersetzen, konnte aber wieder auf P.Winter und D. Streck zurück greifen. Die ersten Minuten gehörten dem Gast aus Michelfeld. dieser begann schwungvoll und unser Team brauchte 10 Minuten, um selbst ins Spiel zu kommen. Danach neutralisierten sich die Teams im Mittelfeld, und wenn es mal schnell ging hatte der VfB die besseren Chancen. So vergab man 3 gute Torgelegenheiten zur Führung. Hinten stand eigentlich alles gut und so kam der Gegner kaum zu Möglichkeiten. So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. Nach dieser setzte der VfB weiter auf seine Offensive und profitierte dabei auch von einem Torwartwechsel des Gastes aufgrund einer Verletzung. Das 1:0 fiel verdient durch H.Daxhammer in der 52 Minute, und in der Folge hatte der VfB das Spiel in der Hand. Unsere Mannschaft hätte durch einen Elfmeter auch das 2:0 markieren können, doch der Keeper hielt diesen. Die Gäste kamen nur noch sporadisch nach vorne, blieben dann aber stets gefährlich und hielten im Mittelfeld gut dagegen. Als dann der sehr gute Schiedsrichter auf der anderen Seite ebenfalls auf den Punkt zeigte, glichen die Michelfelder in der 65. Minute aus. Jetzt war der rote Faden weg, Michelfeld wurde aktiver und ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Zweikämpfen entstand. Ein direkt verwandelter Freistoß führte gar zur Führung der Gäste in der 75.Minute. Dass der VfB nun auch offensiv wechselte, spielte dem Gegner in die Karten, der einen klugen Konter noch zum 1:3 abschließen konnte. Jetzt blieben dem VfB nur noch 10 Minuten, in denen es aber nicht gelang die gute TSV Abwehr in Bedrängnis zu bringen. So endete das Spiel in dem man Vieles richtig machte, aber die Belohnung nicht einheimste, für den VfB ohne Punkte. So nahe war man den Punkten aus dem Spielverlauf schon lange nicht mehr; das lässt für die kommenden Aufgaben hoffen.

Es spielten: Krause, Streck, Kroiher (Bleymeyer), Kontny (Kadorah), Wally, Daxhammer, Schwab, Leporino, Streck, Sattler (Türkoglu), Winter (Bödinger)


 

TSV Waldangelloch I - VfB Bad Rappenau I

Bei unserer ersten Mannschaft waren im Gegensatz zur Reserve die Vorziechen in Hälfte 1 besser. Der VfB startete gut und konnte sich einige Abschlüsse erspielen. Aber auch der Gegner spielte nach vorne und so entwickelte sich ein gutes Spiel beider Mannschaften. Dass der Gegner aus einer unübersichtlichen Situation heraus in der 17. Minute in Führung ging, war nicht unverdient. Der VfB blieb ebenbürtig, konnte bis zur Halbzeit jedoch keine große Torgefahr versprühen. Erst in Hälfte zwei erspielte sich der VfB mehr Übergewicht und kam auch zu einigen Möglichkeiten für den Ausgleich. Folgerichtig fiel dieser dann auch in der 76.Minute durch M.Weigelt. Völlig verdient hätte das Spiel auch ausgeglichen ausgehen können. Dem 2:1 war der VfB zu diesem Zeitpunkt näher, als der Gegner. doch wie so häufig in dieser Saison schafft eine der letzten Aktionen des Spiels den etwas schmeichelhaften Siegtreffer durch einen direkten Freistoß, dem auch noch eine rote Karte voraus gegangen war. Einen Punkt hätte die Mannschaft verdient, doch am Ende bleiben der Eindruck nach viel Willen, wenig Zählbarem und noch weniger Teamauftritt nach dem Abpfiff.

                                                                           

TSV Waldangelloch II - VfB Bad Rappenau II   2 : 1

Am Sonntag war der VfB mit seinen Teams in Waldangelloch gefordert. Bei herrlichem Sonnenschein startete die zweite Mannschaft mit einer mäßigen Leistung und spielte gegen einen ebenbürtigen Gegner. Doch das lag vorrangig daran, dass unser Team den Gegner immer wieder einlud und ihn oftmals gewähren ließ. Darüber konnte auch die zwischenzeitliche 0:1 Führung durch M. Majic nicht hinweg täuschen. Nach einer schwachen ersten Hälfte ging es verdient mit 2:1 für Waldangelloch in die Pause. Als man in der zweiten Hälfte eine Gelb-Rote Karte wegen Kritik am Schiedsrichter hinnehmen musste, war das Spiel eigentlich gelaufen und dem VfB gelang trotz Leistungssteigerung in Hälfte 2 kein Treffer mehr.

Wenn man eine komplette Halbzeit verschenkt, dann noch eine harte Entscheidung hinnehmen muss, reicht es aktuell nicht, auch spielerisch unterlegenen Mannschaften die Punkte abzuringen.


 

VfB Bad Rappenau I – Türkspor Eppingen I                 4 : 0

Am Sonntag fand für den VfB das erste Punktspiel im Jahr 2017 statt. Die erste Halbzeit war von VfB Seite nicht wirklich gut. Es kamen wenig schöne Spielzüge zu Stande und der Gegner hatte spielerische Vorteile. So fiel das 1:0 durch von Leporino mit dem ersten Angriff des VfB auch etwas glücklich. Nach der Halbzeit konnten unsere Mannen nachlegen und Kontny erzielte das 2:0 per Abstauber nach einem Freistoß. Mit diesem Vorsprung im Rücken gewann die Schwab-Elf an Sicherheit und konnte das Spiel klar kontrollieren. Folgerichtig liefen im weiteren Verlauf das 3:0 von E. Streck nach einem schönen Konter und das 4:0 durch Dressler nach Eckball. So konnte die Mannschaft das erste Spiel mit einem verdienten Erfolgserlebnis abschließen, wenn auch insgesamt das Ergebnis zu hoch ausfiel und über den Spielverlauf hinwegtäuscht, denn Türkspor Eppingen konnte das Spiel lange offen halten.

Es spielten: Schlick, Wally, Dressler, Leporino (Weigelt), Kroiher, Schwab, Daxhammer, Kontny (Bleymeyer), Cocic, E. Streck (Bödinger), D. Streck

    

VfB Bad Rappenau II – Türkspor Eppingen II  1 : 5

Weniger erfolgreich agierte die zweite Mannschaft. Sie musste sich mit 1: 5 geschlagen geben.  Das frühe Gegentor konnte zunächst noch ausgeglichen werden, doch im zweiten Durchgangen mussten vier weitere Gegentreffer hingenommen werden.


 

SV Treschklingen I - VfB Bad Rappenau I

Das Spiel der ersten Mannschaft fiel der Entscheidung des Schiedsrichtergespanns zum Opfer. Dieses hielt den Platz am Rand wegen leichten Frostes für nicht bespielbar. So fand sich die Mannschaft nach einer kleinen Trainingseinheit im eigenen Clubheim zum Bundesliga Nachmittag ein und konnte bei heißem Glühwein, etwas für die Kameradschaft tun. An dieser Stellen noch Dank an den SV Treschklingen für den kulanten Glühwein Deal.

 

SV Treschklingen II - VfB Bad Rappenau II

Am Sonntag war mal wieder Derbyzeit beim VfB. Das Auswärtsspiel in Treschklingen stand an. So wollte der VfB endlich die Seuche der vergangenen Wochen ablegen und ein Zeichen vor der Winterpause setzen. Doch das gelang leider nur unserer 2.Mannschaft, die sich verdient mit 4:0 (3:0) gegen den Lokalrivalen durchsetzen konnte. Dabei konnten sich die Spieler Majic, Winter und Mutig in die Torschützenliste eintragen. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient und so überwintert der VfB als Tabellenführer in der B2 Kreisklasse. Glückwunsch zu 10 Siegen in Folge. Der Jubel der Mannschaft um Trainer Reiner Munz war entsprechend.


 

VfB Bad Rappenau I – TSV Neckarbischofsheim I        0 : 1

Dass der VfB das Derby verloren hat, geht nach den gesehenen 90 Minute in Summe in Ordnung. Der Gegner tat mehr für das Spiel und hatte zudem auch die besseren Chancen. Dabei hatte sich die Mannschaft so viel vorgenommen und wollte der Schaadt-Elf das Leben schwer machen. Doch mit den ersten gelben Karten gegen unser Team und dem fehlenden Zug zum Tor, blieb der VfB weitestgehend ungefährlich und ohne große Möglichkeiten zur Attacke. Dass der Gegner auch nur ein Tor besser war, sorgte für ein eher schwaches Spiel im Waldstadion. Das Tor des Tages fiel durch einen Foulelfmeter mit anschliessender roter Karte für S.Winter und passt ins Bild der aktuellen Situation beim VfB. Es sei dem Team nur zu wünschen, dass man sich jetzt noch einmal auf das nächste Derby in Treschklingen konzentriert und dann die Winterpause nutzt, um neue Kräfte zu sammeln.

Es spielten: Krause, Schwab, Winter, Hönnige (Dressler), Kontny, Kroiher, Daxhammer, Bödinger, Cocic (Streck), Wally, Leporino

 

VfB Bad Rappenau II – TSV Neckarbischofsheim II     4 : 1

Bei der zweiten Mannschaft läuft es dagegen umso besser. Unser Team ist die Mannschaft der Stunde und hat zum Tabellenführer aufgeschlossen. Das Spiel spiegelt das Ergebnis nicht wirklich wieder und ist mindestens 2 Tore zu hoch ausgefallen. Auch wenn es dem VfB gelang, 2 Auswechselungen wegen Verletzungen in den 90 Minuten zu kompensieren und zum Schluss noch das Heil in der Offensive zu suchen, so war der TSV ein ebenbürtiger Gegner mit Chancen zum Spielentscheid. Doch 2 abseitsverdächtige Angriffe der Heimelf brachten dann die Entscheidung.


 

FC Zuzenhausen II - VfB Bad Rappenau I          4 : 0

Der VfB hatte eine schwere Auswärtsaufgabe beim FC Zuzenhausen zu bewältigen. Wie schwer das wird, wurde dem VfB nach 17 Minuten vor Augen geführt. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt schon komplett gelaufen und der Gastgeber führte mit 3:0. Die Treffer fielen in den Minuten 4, 9 und 17 durch einen Angriff über rechts, einen Freistoß mit Kopfballabschluss und einen Distanzschuss. Immer wenn Zuzenhausen nach vorne kam, wurde es gefährlich, denn der VfB kam nicht in die Zweikämpfe und konnte seine Hälfte nicht ausreichend verteidigen, und im Spiel nach vorne ging aufgrund der aufmerksamen Hintermannschaft des Gegners nicht viel. Erst nach der Umstellung auf ein 4 2 3 1 System wurde es stabiler und nach der Pause läutete der VfB seine stärkste Phase ein. Doch es fehlte der Anschlußtreffer bei 3 guten Möglichkeiten. Der Gegner verwaltete geschickt und konnte sogar durch einen guten Konter den Endstand von 4:0 herstellen.

Es spielten: Krause, Winter, Kontny, Dressler, Hönnige, Bödinger, Kroiher (Lang), Streck (Cocic), Weigelt (Maijic), Wally, Leporino

Da unsere zweite Mannschaft spielfrei hatte, war dies ein sportlich durchwachsenes Wochenende für den VfB.

Einzig das Schlachtfest am Samstag war mal wieder ein voller Erfolg und man konnte viele Gäste im Clubheim begrüßen. Hier sei allen Helfern, Stiftern und Sponsoren ein Dankeschön ausgesprochen.


 

SG Waibstadt I - VfB Bad Rappenau       4 : 2

Am Wochenende ging es zum Spitzenreiter nach Waibstadt. Nach den ersten Minuten war klar, warum der Gegner oben steht. Auf schwerem Boden überspielten die Waibstädter schnell das Mittelfeld und waren mit ihrem Sturm sehr gefährlich und abschlussstark. So brachte Keitel die Heimelf auch nach einem langen Ball und schlechtem Stellungsspiel der VfB Abwehr mit 1:0 in Führung. Kurz darauf konnte er sogar das 2:0 markieren, nachdem unser Keeper patzte. Danach zog sich das Spitzenteam zurück und verwaltete die Führung bis zur Pause. Der VfB stabilisierte sich im Laufe der ersten 45 Minuten zwar, konnte aber nur eine Torchance für sich verbuchen. Nach der Pause ging es gleich weiter und das 3: 0 entschied die Partie endgültig. Die Treffer zum 3:1 und 4:2 stellten nur eine Kosmetik dar. Insgesamt war dem personell schwachen Kader nicht möglich, hier auf Augenhöhe den Gegner in Bedrängnis zu bringen. Der Sieg ging also verdient an die Kerwe-Mannschaft aus Waibstadt.

 

TSV Obergimpern II - VfB Bad Rappenau II     0 : 5

Das Team um Trainer Reiner Munz konnte seinen Lauf in der B2 Kreisklasse auch in Obergimpern fortsetzen und spielte in Hälfte 2 sein Potenzial mit 5:0 aus. Dass man wieder einmal viel zu spät die Entscheidung und die Tore wollte, bleibt das große Manko der Mannschaft. Entgegen den Derbyjahren der Vergangenheit mit vielem, was nichts mit Fussball zu tun hat, ist den Vereinen gelungen, eine sportliche Rivalität ohne Nebenwirkungen zu schaffen. Man schätzt sich.  


 

VfB Bad Rappenau – SV Rohrbach/S I               0 : 1

Das Spiel am Sonntag vor guter Kulisse und herrlichem Wetter im Waldstadion hätte nicht besser laufen können für den VfB. Er bestimmte das Geschehen und hatte die besseren Chancen gegen den Favoriten aus Rohrbach/S. Nach anfänglichem Abtasten ging es gleich los und die Chancen eins und zwei zur sicheren Führung waren beim VfB. Doch die Belohnung bleibt dem VfB aktuell verweht. Und das selbst nach 90 Minuten, in denen der VfB auch in Hälfte zwei die klar bessere Mannschaft und die eindeutigen Chancen auf seiner Seite hatte. So reichte dem Gast ein guter Konter in der 84. Minute zum endscheidenden und glücklichen 0:1 gegen unser Team. Dabei hätte sich der Gegner schon mit einem Punkt glücklich schätzen können. So bleibt der VfB eine sehr gute Mannschaft, die aber leider keine Ergebnisse in die Kiste bekommt. Die Moral des Trainers und des Teams lassen aber alle sicher sein, dass die Zeit des VfB wieder kommen wird.

Es spielten: Schwab, Schlick, Türkoglu, Dressler, Kroiher (Winter S.), Daxhammer,  (Bödinger), Kontny, Hönnige, Streck, Leporino, Wally (Weigelt)

 

VfB Bad Rappenau II – SV Rohrbach/S II          1 : 0

Die zweite Mannschaft konnte einen ganz dicken Sieg gegen Rohrbach mit ebenfalls 1:0 erringen. So bleibt die B2 Liga spannend und der VfB deutet an, welches Potenzial in diesem Team schlummert. Wenn auch spät und mit zwei Spielen mehr, kann man auf die Topteams aufschließen und ist somit diese Woche das Maß der Dinge. Jetzt gilt es, den Schwung mitzunehmen und die Konstanz in das Spiel zu bekommen. Der Siegtreffer gelang Kadorah in der 65. Minute.


 

VfB Eppingen II - VfB Bad Rappenau I 

Beim VfB Eppingen blieb unser Team leider wieder ohne Erfolg. Doch als Fazit musste sich der VfB Bad Rappenau der Effizienz und Kaltschnäuzigkeit des Gegners geschlagen geben. Das Team spielte stark auf, war über weite Strecken des Spiels tonangebend, doch der Gegner setze die besseren Nadelstiche und hatte auch die besseren Chancen. Da der Schwab-Elf die Durchschlagskraft im Angriff fehlte, konnte sich der VfB nicht belohnen und musste sich trotz der 1:0 Führung am Ende sogar noch das 3:1 gegen sich hinnehmen. Dabei startete das Team erfolgversprechend mit dem 0:1 durch E. Streck. Auch in der Folge blieb unser Team die bessere Mannschaft. Doch ein Stefan Beierle braucht nicht viele Chancen, um sich in die Torschützenliste einzutragen. So glich Eppingen durch ihn noch in Hälfte eins aus und ging durch den Matchwinner in der 64. Minute in Führung. Der VfB versuchte noch was, doch gegen gut gestaffelte Eppinger auf kleinem Platz waren Chancen Mangelware und die Konter der Gegner bleiben gefährlich. Als in der 90 Minute der Treffer zum 3:1 fiel, war das Spiel gelaufen. Dass unser Keeper dabei keine gute Figur abgab, spielt beim Ergebnis keine Rolle mehr. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel gleich danach ab. So kommt der VfB immer weiter in den Trudel der Mannschaften, die sich deutlich steigern müssen, um einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen.  

Es spielten: Schlick, Schwab, Dressler, Türkoglu, Kroiher, Daxhammer, Leporino, Streck, Weigelt, Wally, Bührle

 

FSV Sulzfeld II - VfB Bad Rappenau II   0 : 2

Die zweite Mannschaft setzte ihren Lauf fort und konnte sich mit 2:0 auswärts in Sulzfeld behaupten. Dass der entscheidende Treffer erst in der 87.Minute fiel, war der einzige spielerische Mangel. Aber leider musste der VfB zwei Platzverweise verkraften, die das Team um Reiner Munz sehr schwächen. Solche Undiszipliniertheiten kann sich der VfB als Tabellendritter nicht oft erlauben. Nächste Woche kommt das Spitzenteam aus Rohrbach ins Waldstadion.


 

VfB Bad Rappenau I – TSV Kürnbach I             0 : 2

Am Sonntag hätte der VfB die große Chance gehabt, die Lücke zum Spitzentrio zu verkleinern bzw. aufzuschließen. Doch man musste eine 0:2 Niederlage hinnehmen. Dabei begann der VfB gut und war auch im Laufe der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Doch eine Führung wollte sich nicht einstellen. Das Herausspielen von großen Chancen und deren Nutzung bleibt das Manko der Runde. Dabei ist man gefühlt besser als der Gegner, aber es bleibt harmlos vor dem Tor. Anders machte es der Gegner, der sich kompakt und gut gestaffelt auf den VfB eingestellt hatte. Dabei setzte er gefährliche Nadelsticche und spielte diese konsequent zu Ende. In Hälfte zwei egalisierten sich die Teams und der TSV konnte ein offenes Spiel gestalten. Aufgrund der Gefahr des Gastes vor dem Tor fiel dann das 0:1 dann in der 65.Minute, wenn auch als Eigentor, nicht unverdient. Der VfB versuchte noch einmal alles, bekam aber in der 78. Minute den KO Schlag durch einen direkt verwandelten Freistoß. Damit war das Spiel entschieden, denn dem VfB gelang diese robuste Mannschaft nichts Zählbares mehr. Was man also nach vorne nicht erspielt und reinmacht, kommt oft als Gegentor zurück.  

Es spielten: Schlick, Schwab, Hönnige, Türkoglu, Dressler, Daxhammer, Leporino, Kroiher (Bührle), Streck (Wally), Cocic (Bödinger), Kontny

           

VfB Bad Rappenau II – TSV Kürnbach II          0 : 0

Die zweite Mannschaft erspielte ein 0:0 gegen den TSV Kürnbach II. Auch hier versäumte man es, eine Überlegenheit in Gefahr und Torerfolg umzumünzen. Man spielte nicht so zwingend, wie es der Kader diesmal zugelassen hätte. Der Gegner konnte sich mit diesem Punkt eher anfreunden. So bleibt auch die Reserve auf der Stelle stehen und hinkt in der Tabelle ihrem Potenzial hinterher.


 

SV Babstadt I - VfB Bad Rappenau I       0 : 8

Nach 3 Jahren trifft der VfB wieder auf den Lokalkonkurrenten SV Babstadt und feiert einen Kantersieg im Derby. Alle hatten sich auf das Derby gefreut und so konzentriert ging der VfB die Aufgabe an. Mit großer Überlegenheit und viel Ballbesitz machte die Schwab-Elf bereits in Hälfte eins alles klar. Mit den Torschützen Cocic (2x), Hönnige, Kroiher, Daxhammer führte man zur Pause bereits 5:0. Der Gastgeber kam gar nicht in die Partie und ließ sich zu oft in seiner Defensive gefangen halten. Da es auch in Hälfte zwei kaum noch Gegenwehr gab, konnte der VfB den Sieg noch auf 8:0 ausbauen. Auch in dieser Höhe ging der Erfolg absolut in Ordnung. Hoffentlich ist mit diesem Ergebnis der Knoten beim VfB in der Offensive mal geplatzt. Man hat den treuen Anhängern auf jeden Fall seit Langem mal wieder gezeigt, dass der VfB nicht nur schön spielen, sondern auch die Treffer erzielen kann.

Auf diesem Wege wünschen wir Manuel Eberhardt gute Genesung und hoffen, dass sich seine Verletzung als nicht so schlimm heraus stellt.

Es spielten: Schlick, Dressler, Winter, Hönnige, Daxhammer, Leporino, Cocic (Bödinger), Kroiher (Wally), Türkoglu, Streck (Kontny), Schwab (Bührle)

           

SV Babstadt II - VfB Bad Rappenau II    1 : 3

Auch die zweite Mannschaft entführte die Punkte aus dem Stadtteil verdient mit 3:1 und konnte auch den Sprung unter die ersten 10 der Tabelle schaffen. Jetzt kommt vielleicht endlich die Belohnung für die sehr gute Trainingsarbeit des gesamten Teams.


 

VfB Bad Rappenau I – VfB Epfenbach I            1 : 1

Der VfB empfing am Sonntag den noch sieglosen VfB Epfenbach. Man wollte die Bilanz der Heimspiele mit einem Sieg aufbessern und begann forsch und war die tonangebende Mannschaft. Einzig die klaren Chancen waren eher Mangelware. Doch die Führung war dann in der 32. Minute hochverdient, als eine gute Hereingabe von links für Konfusion im Strafraum der Gäste sorgte und E. Streck den Ball etwas glücklich über die Linie drückte. Man versäumte jedoch konsequent nachzulegen, um die Führung zu erhöhen. So ging es dann in die Pause. In Hälfte zwei verlor der VfB den spielerischen Schwung mehr und mehr. Man konnte sich immer seltener gefährlich vor das Gästetor spielen und somit waren Chancen eher die Ausnahme. Im Gegenzug bekam der Gegner immer mehr vom Spiel, kämpfte sich über viele Zweikämpfe und Laufwege in die Partie und kam seinerseits auch zu einigen sehr guten Möglichkeiten. Als es fast den Anschein nach einem glanzlosen 1:0 hatte, schlug der Gast eine Ecke, die unter Mithilfe der VfB Abwehr im Netz landete. Somit hatten die Gäste den verdienten Ausgleich erzielt, da es dem VfB nicht gelang, die Überlegenheit über eine längere Zeit aufrecht zu erhalten und den Gegner ins Spiel kommen ließ.

 Es spielten: Krause, Dressler, Türkoglu, S. Winter, Hönnige, Leporino, Kroiher (Wally), Bödinger, Cocic (Bührle), S. Streck (Kuhn), Daxhammer (Forgo)

                                                      

VfB Bad Rappenau II – SV Sinsheim II               0 : 2

Die zweite Mannschaft trat gegen den SV Sindheim II an und musste sich mit 0:2 geschlagen geben. Man war lange nicht so effektiv wie der Gegner und konnte mit der Leistung mithalten, bei den Toren jedoch nicht. Der Sieg der Sinsheimer geht aufgrund der Chancenverwertung in Ordnung. Erst viel zu spät hätte man vielleicht noch den Ausgleich erzielen können.


 

VfB Bad Rappenau I – TSV Waldangelloch I                 0 : 0

Bei regnerischem Wetter hatte der VfB sein zweites Heimspiel gegen den TSV Waldangelloch. Der Tabellenletzte erwies sich dabei als der erwartet schwere Gegner. Denn die Ergebnisse und die Personalsorgen der ersten Wochen ließen bereits den Schluss zu, dass die Mannschaft besser sein würde, als es die Tabelle aussagt. So begann ein ausgeglichenes Spiel, in dem der VfB sich spielerisch nicht klar gegen einen gut gestaffelten Gegner zeigte. Einzig, wenn es gelang, in schnelle Umschaltmomente und direktes Spiel in die Spitze und die Außenpositionen zu kommen, eröffneten sich Möglichkeiten einer Führung. Höhepunkte blieben aber die Ausnahme auf beiden Seiten. Erst in Hälfte 2 drückte der VfB mehr auf das Tempo, erspielte sich eine Feldüberlegenheit und verlagerte das Spiel mehr und mehr in die Hälfte der Gäste. Doch das Manko blieb die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. So vergab man mehrere gute bis sehr gute Chancen zur Führung durch Streck, Bödinger und Cocic. Die Wechsel brachten auch nicht den ersehnten Torsegen. So lief dem VfB immer mehr die Zeit davon, der Gegner konnte mit seinem Spiel das eigene Gehäuse gut verteidigen, und zwischen der 65. und 80. Minute auch noch selber für Torgefahr sorgen, wenn eine Standardsituation in gefährlicher Position zustande kam. So endete das Spiel mit einem 0:0, in dem der VfB den Chancen nachtrauert und der Gast dementsprechend nicht unverdient einen Punkt aus der Kurstadt entführt, weil er versucht hat, mit zu spielen.

Es spielten: Schlick, Dressler, Hönnige, Winter S., Leporino, Daxhammer, Cocic (Bührle), Kuhn, (Wally), Bödinger, Streck E., Kontny (Kadorah)

 

VfB Bad Rappenau II – TSV Waldangelloch II              3 : 1

Die zweite Mannschaft des VfB konnte ihren ersten Sieg landen und tat dies auch verdient. Den Rückstand glich man noch vor der Pause zum 1:1 aus und erspielte sich im Laufe der zweiten Halbzeit den verdienten Endstand von 3:1.


 

Türkspor Eppingen I - VfB Bad Rappenau I                  0 : 3

Im ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison musste der VfB bei großer Hitze in Eppingen bei Türkspor antreten. Der VfB war von Anfang an gut im Spiel und konnte sich auch im Laufe der ersten 30 Minuten schon zwei hochkarätige Chancen erspielen. Doch man ließ diese ungenutzt liegen. Der Gegner hielt dagegen, kam jedoch nur selten zum Abschluss. Die Viererkette der Schwab-Elf hielt das meiste weg vom Gehäuse. In der 39. Minute konnte D. Cocic eine Ecke verwerten und die verdiente Führung erzielen. So ging es dann auch in die Pause. Nach der Pause versuchte der Gastgeber mehr, doch die besseren Möglichkeiten hatte immer der VfB, der sich immer wieder gefährlich vor das Tor spielen konnte. Erst das 2:0 durch D. Bödinger erlöste den VfB dann in der 63. Minute durch eine schöne Einzelleistung. Vorausgegangen waren schon viele vergebene Chancen. Jetzt war der Bann gebrochen und die Gegenwehr der Eppinger wurde kleiner. So hätte man noch gut und gerne die Führung ausbauen können. Der Sieg war aber nicht mehr gefährdet. Den Schlusspunkt konnte nach einer Hereingabe von links K. Kroiher setzen und das Endergebnis herstellen. So konnte der VfB einen Fehlstart verdient vermeiden und mit breiter Brust die nächsten Aufgaben angehen. Nächste Woche steht Waldangelloch ein schwieriger Gegner auf dem Programm. Die werden alles versuchen, um die ersten Niederlagen vergessen zu machen und ihre ersten Punkte einzufahren.

Es spielten: Schlick, Dressler, Winter S., Hönnige, Daxhammmer, Leporino, Bödinger (73. Bührle), Wally (46.Kuhn), Cocic (62.Kroiher), Streck (84.Kadorah), Kontny

 

Türkspor Eppingen II - VfB Bad Rappenau II               3 : 2

Bei der Reserve musste man im zweiten Spiel die zweite Niederlage hinnehmen. Sehr unglücklich musste man sich 3:2 geschlagen geben, obwohl der VfB zweimal geführt hat. Doch der Gegner kämpfte sich immer wieder heran und konnte leichte Fehler gut ausnutzen. Dabei war der VfB keineswegs schlechter. Doch bessere Ergebnisse müssen weiterhin über die mannschaftliche Geschlossenheit der Mannschaft und des Trainerteams das Ziel bleiben. Am Willen und Einsatz liegt es hier aktuell nicht.


 

VfB Bad Rappenau I – SV Treschklingen I       0 : 2

Das Derby gegen den SV Treschklingen begann gleich mit einer Ernüchterung für den VfB. Bereits in der 5. Minute führte ein schnell ausgeführter Freisstoss zum 1:0 für den SV Treschklingen. Im Anschluss war der VfB zwar vermehrt im Ballbesitz aber nach vorne fehlte einfach die Durchschlagskraft. In der 2. Halbzeit versuchte der VfB mehr Offensivaktionen. Leider verwehrte dann unter anderem die Latte den Anschlusstreffer. Der SV Treschklingen machte es da effektiver. In der Drangphase des VfB machten sie mit dem 2:0 alles klar. Danach war nicht mehr viel drin und so endete das Spiel mit 2:0 für den SV Treschklingen.

Es spielten: Schlick, Wally, Dressler, Leporino, Kroier (Cocic), Schwab, Daxhammer, Winter S., Bödinger (Kuhn), Streck E. (Bührle), Kadorah

 

VfB Bad Rappenau II – SV Treschklingen II    2 : 3

Die 2. Mannschaft des VfB  Bad Rappenau war spielbestimmend. Jedoch war es der SV Treschklingen, der dann mit 1:0 in der 27. Minute in Führung ging. In der 32. Minute erhöhte der SV Treschklingen auf 2:0. Kurz  vor der Halbzeit konnte der VfB per Freistoss durch Paul Sattler den wichtigen Anschlusstreffer erzielen. Dem VfB gelang es dann durch Michel Weigelt in der 59. Minute den Ausgleich zu erzielen. Die ganze Mühe brachte jedoch leider nichts und der SV Treschklingen erzielte 17 Minuten später das entscheidende 2:3.


 

SG Untergimpern I - VfB Bad Rappenau I       2 : 1

Das zahlreich besuchte Pokalspiel begann mit viel Euphorie und so tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab um in das Spiel zu kommen. Der VfB hatte am Anfang leichte Probleme ins Spiel reinzukommen, das lag auch an der gut sortierten SG Untergimpern. Bad Rappenau kam langsam ins Spiel und es ergaben sich die ersten Chancen aber die Chancenverwertung war nicht konsequent genug. Wie das im Fußball ist "Wenn du vorne die Dinger nicht machst, bekommst du es hinten rein!" In der 20. Minute hatte SG Untergimpern einen Freistoß den unser Torhüter abklatschen ließ und Benjamin Pfisterer schob den Ball zum 1:0 ins Tor. In der 2. Halbzeit versuchte der VfB mehr in Richtung Offensive zu machen. Dennoch war es die SG Untergimpern, welche in der 51. Minute durch Dennis Klinger auf 2:0 erhöhte. Der VfB gab nicht auf und drängte auf den Anschlusstreffer. Dies dauerte allerdings bis zur 77. Minute, als Eugen Streck das 1:2 erzielte. Man versuchte noch den Ausgleichstreffer zu erzielen was aber bis zum Schluss nicht mehr gelang. Insgesamt hat der VfB eine schwache 1. Halbzeit gespielt und 30 Minuten besserer Fußball in der 2. Halbzeit reichen halt nicht aus um einen gut motivierten Gegner zu besiegen.

Es spielten: Krause, Wally (Cocic), Dressler, Leporino, Kroier, Schwab, Kuhn (Streck E.), Daxhammer, Winter S., Bödinger, Kadorah


 

VfB Bad Rappenau II – SG Waibstadt II          1 : 5

Der VfB war dem höherklassigen Gegner klar unterlegen. Von Beginn hatte Waibstadt das Spiel im Griff. Sehr schnell gingen die Waibstadter auch verdienter Weise in Führung.  In der 32. Minute, gab es einen Foul Elfmeter. Diesen konnte der Torhüter des VfB Bad Rappenau parieren nur 2 Minuten später gab es erneut einen Foul Elfmeter, diesmal konnten die Matthias Beichert für Waibstadt verwandeln. Kurz vor der Pause erhöhten die Gäste auf 3:0. Der VfB war nach der Pause weiterhin bemüht auch ein Tor zu erzielen. Dennoch waren es wiederum die Gäste, welche in der 67. Minute per Foul Elfmeter das 4:0 erzielten. In der 82. Minute gelang dann Alex Mutig mit einem sehenswerten Freistoß, der Ehrentreffer. Kurz vor Ende erhöhte die SG Waibatadt dann auf 5:1 zum Endstand.

Es spielten: Schlick, Beer (Hönnige), Hofmann, Krupka, Sternberg, Lang, Türkoglu, Majic (Weigelt), Lang, Mutig, Kälberer (A. Sattler)


 

VfB Bad Rappenau I – VfB Eppingen I 1 : 4

Bei sehr guten äußeren Bedingungen und einem gut gefüllten Waldstadion mit ca. 300 Zuschauern, konnte der VfB Bad Rappenau die zweite Runde des Verbandspokals bestreiten. Das war ein echtes Highlight für den Verein, der sich durch das Erreichen des Halbfinals im letzten Jahr beim Kreispokal diese Ehre erspielt hat. Die Losfee meinte es auch gut mit uns, so dass wir in der 1. Runde ein Freilos und in der zweiten Runde den VfB Eppingen zugesprochen kamen.

So begrüßten wir die Kreisnachbarn als frischen Verbandsligisten und stellen uns mit einer leicht dezimierten, jedoch schlagkräftigen Mannschaft dagegen. Das Spiel begann jedoch schon direkt nach dem Anpfiff mit der erwarteten Überlegenheit der Gäste. Der VfB kam nur schwer ins Spiel und in die Zweikämpfe, beschränkte sich jedoch erfolgreich auf die Verteidigung. Als jedoch völlig überraschend ein Pfiff einen Elfmeter für Eppingen zur Folge hatte, lag die Schwab-Elf früh zurück. Die Mannschaft brauchte eine Zeit lang, um diesen Rückstand zu verdauen. In dieser Phase ging der Verbandsligist dann auch mit dem zweiten und dritten Treffer verdient in die Halbzeit.

Erst in Hälfte 2 konnte der VfB den ein oder anderen Konter bis weit in die gegnerische Hälfte tragen. Doch Chancen für die Kurstädter blieben leider die Ausnahme. Eppingen bestimmte das Spiel und war einem weiteren Treffer immer näher als Bad Rappenau. Nach dem 4:0 in der 57. Minute nahmen die Gäste etwas den Fuß vom Gas und erst jetzt ergab sich auch die Chance für den Ehrentreffer. Diese ließ sich D. Bödinger nicht nehmen und somit stand es auch 90 Minuten 1:4 für den VfB Eppingen, der damit hochverdient in die nächste Runde einzieht. Man hat der Mannschaft den Willen angemerkt, doch das frühe Gegentor und die Klasse des Gegners waren dann doch zu übermächtig, als dass eine Überraschung in der Luft lag.

Es spielten: Schlick, Hönnige, Dressler, Schwab, Wally, Winter S., Daxhammer, Kuhn, Kroiher, Bödinger, Bührle

 

Testspiel VfB Bad Rappenau II

Ein Testspiel der zweiten Mannschaft am Vortag gegen die SG Bad Wimpfen II in Rappenau endete 2:2. Ein besseres Ergebnis wäre bestimmt drin gewesen, doch eine dezimierte Auswechselbank und die Hitze verhinderten in Halbzeit 2, dass der VfB die Führung auch mit einem Sieg beenden konnte.

Es spielten: Krause, Krupka, Beer, Lang, Schwab R., Mutig, Matuella, Hofmann, Hartmann, Sternberg, Kälberer