Saison 2015/2016

 

 Mannschaftsbild mit Vereinsvertretern

 

SV Rohrbach/S I - VfB Bad Rappenau I      1 : 2

Am Donnerstag reiste der VfB nach Rohrbach/Sinsheim zum Tabellenführer und wollte die Runde bei herrlichen Bedingungen versöhnlich enden lassen. Der Druck vor der Partie lag eindeutig bei der Heimelf, die zum sicheren Aufstieg noch einen Punkt gegen unser Team brauchte. So begann Rohrbach auch griffig und einsatzfreudig. Der VfB brauchte deutlich länger, um in die Partie zu kommen. Für die Schwab Elf begann das Spiel eigentlich erst, nachdem Rohrbach verdient das 1:0 in der 15. Minute erzielt hatte. Danach war das Spiel ausgeglichen und nur wenige Chancen waren vorhanden. Der Gastgeber spielte den Rest der ersten Hälfte recht defensiv anstatt auf das zweite Tor zu spielen. So ging es dann in die Pause. Auch nach der Pause war Rohrbach eher verhalten und so kam der VfB zu immer mehr Spielanteilen und Chancen. Der verdiente Ausgleich in der 50. Minute durch Bödinger war die Folge. Jetzt merkte man dem Spiel an, dass es kippen könnte.

Der Tabellenführer konnte gegen einen starken VfB den Hebel nicht mehr umlegen. Er warf dann ab dem 1:2 durch Streck in der 70. Minute alles nach vorne und spielte jetzt groß auf. Doch das schuf Platz für gefährliche Konter, die leider trotz bester Möglichkeiten nicht die Entscheidung für den VfB brachte. So musste sich der VfB gegen wild anrennende Rohrbacher bis zur letzten Minute mit allen Mitteln wehren. Doch das gelang dem Team und so entführte man nicht unverdient alle 3 Punkte und sorgte für schockierte und enttäuschte Gesichter. An dieser Stelle aber wünschen wir den Rohrbachern als Kreis Sinsheim Vertreter alles Gute für die Relegation.

Es spielten: Krause, Hönnige, Schwab, Rott, Leporino (Bührle) , Kroiher, Streck, Bödinger, Weigelt (Cocic), Dressler, Wally

 

SV Rohrbach/S II      - VfB Bad Rappenau II        6 : 4

Bei unserer zweiten Mannschaft entwickelte sich ein munterer Abschlusskick mit vielen und herrlichen Treffern auf beiden Seiten. Der VfB bewies dabei eine tolle Moral und kämpfte sich nach 0:3 wieder auf 4:4 heran, musste sich aber dann doch den etwas spielfreudigeren und erfahrenen Rohrbachern geschlagen geben. So konnten sich aber alle Offensivspieler noch einmal in die Torschützenliste eintragen und im Anschluss mit der ersten Mannschaft deren Sieg feiern. Das Team hat sich teuer verkauft, obwohl mit 12 Spielern die Personaldecke sehr strapaziert war.


 

 

VfB Bad Rappenau I – TSV Neckarbischofsheim I          4 : 0

Bei herrlichem Fußballwetter zeigte der VfB im letzten Heimspiel eine seiner besten Leistungen der Rückrunde und verabschiedete sich so von den heimischen Fans. Das Spiel war eine deutliche Angelegenheit, denn der VfB machte von Beginn an Druck und marschierte auf das Gästetor zu.  Dennoch mußte man sich trotz zahlreicher Chancen bis zur 35. Minute gedulden, ehe man nach einem Eckball das Führungstor per Kopf durch Weigelt bejubeln konnte. Kurz vor der Pause besorgte Rott nach einem fälligen Foulelfmeter den Pausenstand mit der Zwei-Toreführung. Nach der Halbzeit drückte der VfB weiterhin aufs Tempo und des Gegners Tor und kurz nach Wiederanpfiff sorgte Streck mit dem 3 : 0 für die Vorentscheidung. Diese wollte Neckarbischofsheim allerdings nicht akzeptieren und kam mit einem Pfostentreffer und einer vom VfB auf der Linie geklärten Aktion ebenfalls noch zu Torgelegenheiten. Mitte der zweiten Halbzeit dann schloß Bödinger einen weiteren der zahlreichen schönen VfB-Angriffe mit dem vierten VfB-Tor und dem Endstand der Partie ab.

Es spielten: Krause, Wally, Dressler, Hönnige, Rott, Streck E. (Bührle), Bödinger, Weigelt, Kontny,  Leporino, Kroiher (Cocic),

 

VfB Bad Rappenau II – TSV Neckarbischofsheim II       1 : 5

Unsere zweite Mannschaft musste sich hingegen mit 1 : 5 recht deutlich geschlagen geben. Lange konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten, doch in der zweiten Hälfte setzen sich die Gäste dann deutlich durch. Der VfB wurde für seine kämpferische Leistung mit dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1 : 3, der letzten Endes dann der Ehrentreffer war, belohnt.


 

 

SG Waibstadt I - VfB Bad Rappenau I    2 : 2

Auf regennassem Rasen in Waibstadt entwickelte sich von Anfang an eine flotte Partie, in der die Hausherren anfangs das Spiel im Griff hatten. Die erste Chance für den VfB ergab sich als der Stürmer nach guter Kombination vor SG-Keeper Trautmann auftauchte, dieser aber gekonnt mit dem Fuß abwehren konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit entwickelte sich eine umkämpfte Partie mit mehreren Chancen auf den Führungstreffer für die SG; dennoch ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Die erste Großchance im zweiten Durchgang hatte die SG Waibstadt nach knapp 10 gespielten Minuten. Nur kurz darauf mußte der VfB dann doch den Führungstreffer hinnehmen, als ein 20 Meter Fernschuß unhaltbar im langen Eck einschlug. Das Tor brachte noch einmal neuen Schwung in das Spiel der Hausherren und nur 5 Minuten später konnten diese auf 2:0 erhöhen. Das Spiel schien gelaufen und Waibstadt ließ es nun etwas ruhiger angehen und investierte nicht mehr so viel wie in den 70 Minuten zuvor. Diese Phase nutzte der VfB zum Anschlusstreffer in der 77. Minute durch Cocic. Dieses Tor, war der Weckruf für unsere Mannschaft. Diese war nun stärker in den Zweikämpfen und ließ Ball und Gegner laufen. Belohnt wurde diese nahezu mit dem Schlußpfiff der Partie, als Bödinger den 2:2 Endstand markierte.


 

Türkspor Eppingen I - VfB Bad Rappenau I      2 : 2

Am vergangenen Sonntag reiste der VfB wieder nach Eppingen, um bei Türkspor Eppingen auf dem Kunstrasenplatz um 3 Punkte zu kämpfen. Bei frühsommerlichen Temperaturen begann der Gastgeber besser und legte verdient in der 28. Minute auch die Führung zum 1:0 vor. Bis dahin fand der VfB nur sporadisch statt und hatte sich noch nicht auf das Spiel des Gegners und die Platzverhältnisse adaptiert. Doch dann antwortete der VfB eindrucksvoll. Innerhalb von 15 Minuten drehten die Spieler Wally und Kroiher das Spiel. Erst vollendete Wally ein schönes Solo über links selbst zum 1:1. Kurz darauf legte der mustergültig auf und Kevin Kroiher markierte den Führungstreffer, der den Halbzeitstand bedeutete.

Nach der Pause zog sich der VfB mehr und mehr zurück. Die Gastgeber nahmen immer mehr das Spiel in ihre Hände und drängten auf den Ausgleich. Doch die VfB Abwehr hielt dem lange Stand, da auch die letzte Durchschlagskraft beim Gegner fehlte. Er spielte gefällig bis zum Strafraum und der VfB verlegte sich auf vereinzelte Konter, die jedoch auch nicht zum Erfolg führten. Als alle schon fast mit dem 2:1 für unser Team gerechnet hatten, nutzte Türkspor Eppingen dann doch noch eine Standardsituation durch einen Freistoß zum Ausgleich, der aufgrund der zweiten Hälfte nicht unverdient war und eine gerechte Teilung der Punkte bedeutete.

Es spielten: Sommer, Hönnige (Schwab), Bührle, Wally, Daxhammer, Cocic (Bödinger), Leporino, Streck E (Weigelt), Dressler, Kroiher, Kontny

 

Türkspor Eppingen II - VfB Bad Rappenau II   4 : 2

Die zweite Mannschaft hatte es in der Hand, eine klare Überlegenheit mit vielen Chancen bereits in den ersten 30 Minuten zur Entscheidung zu bringen. Doch die 2:0 Führung, die weitaus höher hätte ausfallen können, wurde noch in Hälfte eins verspielt. Nach dem 2:2 Pausenstand war es wiederum der VfB, der entscheidende Chancen ungenutzt ließ und so am Ende noch 2 Gegentreffer hinnehmen musste.


 

 

VfB Bad Rappenau I – SV Treschklingen I         1 : 2

Die Aktiven hatten am Samstag den SV Treschklingen im Waldstadion zu Gast. Bei diesem Derby ging es um zwar tabellarisch zwar nicht mehr um Entscheidendes, jedoch waren beide Mannschaften gewillt, das Spiel zu gewinnen. Doch der VfB hat die erste Halbzeit total verschlafen. So fiel auch folgerichtig nach 25 Minuten das 0:1 für den Gast. Dass dann auch noch ein Querschläger unseres Keepers nach einem Rückpass das 0:2 bedeutete, passte ins Bild dieser verkorksten Hälfte. Die Gäste dagegen agierten aus einer guten Defensive heraus gefällig und mit gefährlichen Tempoläufen nach vorne. Nach der Pause merkte man der Schwab-Elf zwar einen verbesserten Willen an, die Umsetzung fiel dem Team gegen gut organisierte Treschklinger aber schwer. So waren gute Chancen Mangelware und das Spiel verflachte ein wenig. Das lag aber auch daran, dass die Gäste ihren Vorsprung verwalten wollten. Es machte fast den Eindruck, als dass man sich für das Pokalfinale am Mittwoch schonen wollte. Aber an diesem Tag konnte der VfB diese Taktik nicht bestrafen und so reichte es nur für den Anschlußtreffer in 85. Minute durch D.Cocic. Am Ende ging der Sieg der Gäste in Ordnung und der Ausgleich wäre zum Schluß zu schmeichelhaft gewesen.

Es spielten: Sommer, Schwab, Dressler, Winter S.(Cocic), Streck E. (Bührle), Bödinger, Wally, Daxhammer, Kroiher, Hönnige (Kontny), Leporino

 

VfB Bad Rappenau II – SV Treschklingen II      1 : 1

Die zweite Mannschaft musste sich gegen einen ersatzgeschwächten Gegner mit einem 1:1 zufrieden geben. Nach gutem Beginn und einer deutlichen Feldüberlegenheit reichte es bis zur 65. Minute nur zum 1:0. Danach ließ man dem Gegner immer mehr Raum und so fiel der verdiente Ausgleich in der 79.Minute. Gefühlt waren es 2 verlorene Punkte für den VfB, der sich in dieser Form jedoch gegen alle Gegner schwer tun wird.


 

TSV Helmstadt I - VfB Bad Rappenau I  0 : 2

Die Schwab-Elf reiste zum Auswärtsspiel in Helmstadt und hatte sich nach den durchwachsenen Ergebnissen der letzten Wochen viel vorgenommen. Das merkte man der Mannschaft an und sie kam schnell in die Partie. Das Übergewicht an Ordnung, Ballbesitz, Aggressivität und Chancenplus sollte sich dann auch schnell auszahlen. Schon in der 9. Minute zeigt sich der VfB wacher, als ein Abpraller von Andre Rott gedankenschnell zur 1:0 Führung abgestaubt werden konnte; das Ganze nach einer Ecke. Auch in der Folge blieb der VfB das bestimmende Team, ohne jedoch die ganz großen Tormöglichkeiten heraus zu spielen. So ging es verdient mit 0:1 in die Pause. In Hälfte 2 das gleiche Bild. Der VfB geht forsch zu Werke und trifft zu Beginn der Halbzeit. E. Streck traf nach schöner Kombination über links zum 2:0. Zwar erhöhte der Gastgeber im Laufe der Halbzeit noch einmal den Druck für einen möglichen Anschlußtreffer, doch die Abwehr des VfB stand stabil und man hätte den ein oder anderen Konter fahren können. Dem TSV Helmstadt fehlte für klare Torchancen an diesem Tag die Durchschlagskraft und so blieb es beim verdienten Sieg der Kurstädter.

Es spielten: Sommer, S.Winter, Dressler, Hönnige, Leporino, Rott, Kroiher, Wally (76. Bührle), Daxhammer (81. Cocic), Bödinger, E. Streck (Weigelt 72.)

 

TSV Helmstadt II - VfB Bad Rappenau II           2 : 1

Die zweite Mannschaft musste ein 2 : 1 gegen sich hinnehmen. Zwar war man eigentlich kein Tor schlechter, doch die Erfahrung und Ballsicherheit des Gegners setzen sich gegen die Unerfahrenheit und die mangelnde Chancenverwertung des VfB durch. Am Mittwoch 27.04. um 19.00h bestreitet die II. Mannschaft ihr Nachholspiel gegen den SV Sinsheim II im Waldstadion in Bad Rappenau.


 

 

VfB Bad Rappenau I – FC Zuzenhausen II

Wegen Unbespielbarkeit des Platzes nach den vielen Regenfällen wurde das Spiel abgesagt.

Neuer Termin: Mittwoch, 18. Mai 19:0 Uhr.

 

VfB Bad Rappenau II – SV Sinsheim II

Auch dieses Spiel wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

Neuer Termin: Mittwoch, 27. April 19:00 Uhr.


 

FSV Sulzfeld I - VfB Bad Rappenau I      1 : 0

Der VfB machte von Beginn an Druck und hatte leichte Feldvorteile.  Der FVS konterte gelegentlich aber geschickt und kam auch zu Chancen. Kurz vor der Halbzeitpause musste Jochen Schmid verletzt vom Spielfeld.  Ein folgenschwerer Wechsel, denn für ihn kam in Person von Michael Diefenbacher der spätere Schütze des goldenen Tores. Der Pausenstand mit  0:0 entsprach dem Spielverlauf der ersten Hälfte weitestgehend. In der zweiten Halbzeit hatte der VfB zu Beginn wiederum leichte Vorteile, doch in der 53. Minute erzielten die Hausherren aus zwanzig Metern die 1:0 Führung und somit den Endstand.

 

FSV Sulzfeld II - VfB Bad Rappenau II   1 : 1

Erfolgreicher agierte unsere zweite Mannschaft. Zunächst dominierten die Hausherren und konnten durch einen Weitschuss mit 1:0 in Führung gehen. Nach der Halbzeitpause blieb der VFB mit seinem Konterspiel stets gefährlich, hatte aber bei einem Pfostentreffer des FVS zunächst Glück und kam aufgrund eines Eigentors noch zum verdienten 1:1 Unentschieden.


 

 

VfB Bad Rappenau I – TSV Kürnbach I 0:1

Der VfB empfing am Wochenende den TSV Kürnbach. Der VfB war aufgrund der Ergebnisse aus der Vorwoche gewarnt und wollte selbst mal wieder ein Ausrufezeichen setzen und das Remis gegen die SG Untergimpern vergessen machen. Doch der Gegner kam besser ins Spiel als die Schwab-Elf, aber klare Tormöglichkeiten gab es hüben wie drüben nicht viele. Doch eine Unachtsamkeit in der VfB Abwehr wurde eiskalt bestraft und so stand es nach 26 Minuten 0:1 für den Gast, der sich insbesondere durch eine sehr gute Defensivleistung hervor tat. Die Kurstädter konnten das Heft erst in Hälfte zwei in die Hand nehmen und ihr Spiel aufziehen. Dies gelang auch bis zum Strafraum gut. Doch die Abschlußschwäche der letzten Wochen zeigte sich auch dieses Spiel. So vergaben die Rappenauer 2 gute und 2 sehr gute Gelegenheiten durch Cocic und Daxhammer, den Ausgleich zu erzielen und das Spiel zu drehen. So rannte die Heimelf bis zum Schluß vergeblich dem Rückstand aus Hälfte 1 hinterher und biss sich an der sehr robusten Abwehr des Gegners die Zähne aus. Die ließen sich kaum aus der Ruhe bringen, auch wenn die großen Entlastungen und Konter ausblieben. Dem VfB fehlt die Leichtigkeit der Hinrunde, die aus zwei halben Chancen einen Treffer zur Folge hatte. Man muss sich aktuell mit viel Aufwand jeden Erfolg hart erspielen und die Gunst der Effektivität wieder finden. Hier kann sich die Mannschaft nicht belohnen.

Es spielten: Krause, Schwab, Winter S., Hönnige, Hartmann, Wally, Kroiher (46.Bödinger), Weigelt (46.Cocic), Streck E., Daxhammer, Bührle (84.Rott)

 

VfB Bad Rappenau II – TSV Kürnbach II          3:1

Weitaus erfreulicher gestaltete unsere zweite Mannschaft ihren Auftritt gegen den TSV Kürnbach II. Hier erspielte sich der VfB in sehr guter Manier einen verdienten 3:1 Sieg, der auch im Ergebnis völlig in Ordnung ging. Die Treffer erzielten Maric (2x) und Zürn. Die Mannschaftliche Geschlossenheit wurde belohnt und so konnte man sogar einen 0:1 Rückstand drehen. Mit dieser Leistung wird man weiterhin Boden gut machen können, den man vorher leichtfertig verloren hatte.   


 

VfB Bad Rappenau I – SG Untergimpern I        1:1

Am Wochenende haben sich die Kurstadt-Kicker sehr schwer getan. Im ersten Heimspiel 2016 konnte der VfB gegen die SG aus Untergimpern nicht überzeugen. Bei schlechtem Wetter und windigen Bedingungen kamen ca. 180 Zuschauer ins Waldstadion.  Trotz Überlegenheit und guten Möglichkeiten in Halbzeit 1, stand es nur 1:0 zur Pause. Torschütze war in der 23.Minute E. Streck. Doch danach und insbesondere in Hälfte 2 verflachte das Spiel des Gastgebers zunehmend. Die Folge war, dass der Gegner ins Spiel zurück fand und sich einige Möglichkeiten über Standards erarbeitete. So war der VfB nur noch im Verwaltungsmodus anstatt selbst das Heft in der Hand zu behalten. Es hat sich also angedeutet, was in der 80. Minute passierte, denn der Gegner erzielte den verdienten Ausgleich. Dass dies durch einen verwandelten Handelfmeter zustande kam, spielt eine eher untergeordnete Rolle. Somit endete das Heimspiel leistungsgerecht nach schwachem Spiel 1:1. Damit verliert der VfB ein wenig den Anschluss an die ganz oberen Plätze und hofft auf einige Rückkehrer aus dem Lazarett nächste Woche beim nächsten Heimspiel gegen TSV Kürnbach.

Es spielten: Krause, Schwab, Wally (Sattler P), Hönnige, Rott, Leporino, Daxhammer (Hartmann), Bödinger, Streck E, Weigelt, Bühle

 

VfB Bad Rappenau II – SG Untergimpern II          4:0

Das Spiel der zweiten Mannschaft endete verdient mit 4:0 (1:0). Hoffentlich eine nachhaltige Trendwende zur richtigen Zeit. Als Torschützen konnten sich die Spieler Schwab, Beer, Majic und Berwanger eintragen.


 

Pokalhalbfinale: VfB Bad Rappenau - SG Waibstadt        1:2

Am Gründonnerstag den 24. März durfte der VfB die SG Waibstadt zum Pokalhalbfinale des Kreispokals Sinsheim begrüßen. Bei einer 400-Zuschauerkulisse und der Live-Übertragung ins Fupa-TV ging es um den Einzug ins Finale.

Beide Mannschaften begannen vorsichtig und mit großem Respekt. Somit waren die in den ersten 20 Minuten die Chancen rar gesät. Erst als ein Elfmeter die SG Waibstadt durch M. Stumpf mit 1:0 in Führung brachte, wurde das Spiel offener gestaltet. Der VfB musste allerdings auch das 0:2 nach einem weiteren Standard hinnehmen. Beim Pfostenabpraller stand M. Stumpf erneut goldrichtig und staubte ab.  Dass der VfB noch vor der Pause durch Kai Bührle den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen konnte entsprach dem Spielverlauf. Nach der Pause nahm der VfB das Heft in die Hand und die SG zog sich mehr und mehr zurück, verwaltete die Defensive und beschränkte sich auf das Konterspiel. Doch trotz der Feldüberlegenheit kam die Schwab-Elf nicht zu klaren Möglichkeiten, und auch die Konter des Gegners blieben meist vor dem Strafraum stecken. . So kamen kaum Chancen aus dem Spiel heraus für beide Mannschaften zustande und man konnte seitens des VfB noch auf einen Standard hoffen. Der Zug zum Tor und die Durchschlagskraft bleiben aber das Manko im Spiel nach vorne. So wurde es kurz vor Schluss nur noch einmal spannend als E. Streck knapp verzog. die SG konnte sich auf ihre Defensive verlassen und hielt den Vorsprung bis zum Schluss. Somit musste der VfB den Traum des Pokalwettbewerbes mit einer spannenden Partie aufgeben, freut sich auf das Losglück im Badischen Pokal und kann sich wieder auf die Aufgaben der Meisterschaft konzentrieren.

Es spielten: Sommer, Schwab, Winter, Hönnige, Daxhammer, Rott (Weigelt), Leporino, Streck E., Bödinger, Wally (Majic)


 

 

VfB Epfenbach I - VfB Bad Rappenau I 2 : 4

Der VfB wurde am Sonntag in Epfenbach gefordert und wollte den Eindruck der ersten Spiele 2016 unbedingt vergessen machen. Dazu standen auf schlechtem Platz eine geschlossene Mannschaftsleistung und der Siegeswille im Vordergrund. Hier wollte man den Gegner entsprechend aggressiv angehen und die Zweikämpfe annehmen. Das gelang dem VfB auch sehr gut. Man führte nach 23 Minuten durch die Treffer von D. Bödinger und E. Streck verdient mit 2:0. Im weiteren Verlauf kam der Gegner etwas besser ins Spiel und so fiel nach zwei gelben Karten und Diskussionen mit dem Unparteiischen der Anschlusstreffer für den Gastgeber vor der Pause. In Hälfte 2 verflachte das Spiel ein wenig, wobei Bad Rappenau stets die Kontrolle über das Spiel inne hatte. In den letzten 20 Minuten erhöhte der VfB noch einmal das Tempo und wollte so auch das Spiel entscheiden. Mit der Zeit der Wechsel kam frischer Wind in die Angriffsbemühungen. So trafen noch J. Wally und der Joker M. Weigelt zum 4:1. Das war nicht nur verdient, sondern auch der Lohn der jungen Wilden, die ihre guten Leistungen der letzten Wochen erneut mit Zählbarem krönten.  Der bis dahin im Angriff doch unglückliche Gegner konnte sich nur 2 Ecken in Hälfte 2 erspielen. So konnte er auch nur noch das 2:4 markieren, als in der Nachspielzeit alles entschieden war und der VfB gedanklich wohl schon in der Kabine war. Damit gelang der Schwab-Elf der Sprung um 2 Plätze auf Rang 6 in der Tabelle.

Es spielten: Sommer, Schwab, Winter S., Hönnige, Daxhammer, Rott (79. Streck D.), Leporino, Bödinger, Bührle (87. Hartmann), Streck E (82. Weigelt)., Wally

 

VfB Epfenbach II -  VfB Bad Rappenau II         4 : 1

Das Spiel unserer zweiten Mannschaft ging mit 4:1 verloren. Hier hat unsere Mannschaft bis zur Pause das Spiel mit 1:1 offen gehalten und spielte auf Augenhöhe. Doch in Hälfte 2 geriet man schnell in Rückstand, der einen Bruch im Spiel bedeutete. Der VfB erholte sich davon nicht mehr, fand nicht mehr ins Spiel und musste somit in einer schwachen zweiten Hälfte auch noch die Treffer 3 und 4 hinnehmen. Ein verdienter Sieg der Gastgeber, der den VfB immer mehr in Richtung Tabellenkeller drängt.


 

TSV Dühren I - VfB Bad Rappenau I      1 : 1

Im zweiten Spiel 2016 war der VfB beim Ligakonkurrenten TSV Dühren gefordert. Der VfB begann gut und war auch die bessere Mannschaft. Trotz einiger sehr guter Chancen und entsprechender Überlegenheit, schaffte der VfB nur einen Treffer und ging hochverdient mit 1:0 in die Halbzeit. Der Treffer durch M. Weigelt fiel in der 38. Minute nach schöner Vorarbeit von H. Daxhammer. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel des VfB und der Gastgeber kam ein wenig besser ins Spiel. So passierte bis zur 58. Minute auf beiden Seiten wenig. Doch dann wurde ein harmloser Freistoß des TSV gefährlich, als die Abstimmung zwischen einem Abwehrspieler und dem VfB Keeper nicht passte. TSV Spieler Bender bedankte sich und konnte zum 1:1 ausgleichen. Der Weckruf kam allerdings beim VfB nur verzögert an und das Tempo erhöhte sich erst in der Schlußphase. Erst hier konnte sich der VfB ein paar klare Chancen erspielen. Die jedoch alle ungenügend ausgespielt wurden bzw. zu wenig Durchschlagskraft hatten. Der Gegner verteidigte gut und verlegte sich mehr und mehr auf das Konterspiel. So musste man sich Heute mit einem Punkt begnügen und zufrieden sein, denn man versäumte eine höhere Führung in Halbzeit 1 und ein höheres Tempo in Hälfte 2. So war das Remis am Ende ein verdientes Ergebnis, mit dem der Gastgeber besser leben kann.

Es spielten: Sommer, Schwab, S.Winter, Kroiher (76. D.Streck), Hönnige, Bödinger, Rott, Weigelt (60. Cocic), Wally, Bührle, Daxhammer

 

TSV Dühren II -  VfB Bad Rappenau II  5 : 1

Das Spiel der Reserve endete 5:1 für den TSV Dühren. Unsere Mannschaft verschlief die ersten 10 Minuten komplett und schon stand es 2:0 für den Gegner. Danach spielte man besser und hätte gut und gerne 2:4 führen können. Doch mehr wie der Anschlußtreffer gelang dem VfB bis zur Pause nicht. Danach konnte der VfB die Überlegenheit der letzten 35 Minuten nicht wieder herstellen und ließ den Gegner wieder stark werden. Dass am Ende noch 3 Tore für den Gegner fielen, war somit die richtige Folge des Spielverlaufes.


 

VfB Eppingen II - VfB Bad Rappenau I  3 : 0

Vor einer sehr kleinen Kulisse musste der VfB bei der Reserve des VfB Eppingen antreten. Auf einem kleinen und schnellen Kunstrasen kam der VfB nicht gut ins Spiel. Der Gastgeber kam gefälliger und spielstark auf, und hatte mit Stefan Beierle den entscheidenden Mann in seinen Reihen. Der traf in regelmäßigen Abständen dreimal und führe sein Team damit zu einem verdienten Sieg der Eppinger. Schon der erste Treffer in der 15. Minute belohnte die Überlegenheit. Und so fiel, wenn auch sehr schlitzohrig, der zweite Treffer in der 25. Minute zu diesem Zeitpunkt dem Spielverlauf entsprechend. Der VfB kam nicht in die Zweikämpfe, musste auf engstem Raum die Bälle halten und kam nie wirklich gefährlich vor das Tor der Eppinger. So ging es in Pause, in der Timo Schwab durch 2 Wechsel und eine Umstellung etwas bewegen wollte, doch mehr als ein ausgeglichenes Spiel konnte der VfB nicht realisieren. Doch wieder schlug der Gegner eiskalt aus dem Nichts zu, und so endete eine schwache Vorstellung der Kurstädter verdient mit 3:0 für Eppingen. Insbesondere der Auftritt in der ersten Halbzeit und ein dreifach Torschütze beim Gastgeber waren die Gründe für einen gebrauchten Tag.

Es spielten: Sommer, Schwab, Dressler, Winter S., Streck D. (46. Wally), Hönnige, Kroiher (70. Bührle), Streck E. (46. Cocic), Bödinger, Leporino, Daxhammer

 

SV Reihen II -  VfB Bad Rappenau II

Das Spiel der Reserve in Reihen ist leider den Platzverhältnissen zum Opfer gefallen und wird am Mittwoch den 13. April nachgeholt.


 

 

TSV Obergimpern I - VfB Bad Rappenau I        3 : 1

Beim letzten Spiel 2015 in Obergimpern ging es um das Rückspiel des Derbys gegen den Stadtrivalen. Entsprechend motiviert waren die Akteure vor dem Spiel bei guten äußeren Bedingungen. Auch die Kulisse war dem Derby würdig und zahlreiche Zuschauer säumten den Spielfeldrand. Doch den Start hat der VfB komplett verschlafen. Nach 10 Minuten hatte der Gastgeber bereits zweimal zugeschlagen und führte mit 2:0. Erst danach konnte der VfB das Spiel ausgeglichener gestalten. Doch der TSV hatte immer wieder gefährlich viel Platz bei seinen Offensivaktionen. Dem VfB dagegen fehlte es an Durchschlagskraft nach vorne. So musste unsere Abwehrreihe das ein oder andere im 1 gegen 1 behaupten und eingreifen. Einer dieser Aktionen im Strafraum führte dann auch noch vor der Pause zu einem Pfiff des ansonsten sehr guten Schiedsrichters. Mit dem 3:0 vor der Pause war dann das Spiel auch eigentlich gelaufen. Selbst die Leistungssteigerung in Hälfte 2 half dem VfB nur noch zum Anschlusstreffer kurz vor dem Abpfiff. Denn der Gegner verwaltete das 3:0 clever und gekonnt. Somit geht der Sieg auch für den Gastgeber in Ordnung und der VfB muss mit diesem Derbyausgleich leben.  

Es spielten: Sommer, Schwab, Streck D, Kontny, Rott (Cocic), Leporino, Winter S., Winter P., Sattler P (Weigelt), Bödinger, Daxhammer


 

TSV Obergimpern II - VfB Bad Rappenau II     1 : 0

Auch die zweite Mannschaft musste sich mit 0:1 geschlagen geben. Den großen Unterscheid in der Tabelle konnte man allerding nicht wirklich erkennen. Das lag zum einen an der personellen Situation beim Gastgerber, zum anderen aber auch an der guten Leistung der Kurstädter. Doch ein Remis blieb uns leider versagt, da ein Elfmeter das Spiel entschieden hat. Aus dem Spiel heraus, wäre vielleicht ein Punkt möglich gewesen, wenn auch der TSV leichte Feldvorteile zu verzeichnen hatte.

 

Damit verabschieden sich die beiden Seniorenmannschaften des VfB in die Winterpause. Der Verein, das Trainerteam und die Mannschaften bedanken sich bei allen Zuschauern und Förderern des VfB Bad Rappenau für die Unterstützung im Jahre 2015 und wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016 und eine erfolgreiche Fortführung der sportlichen Arbeit.


 

VfB Bad Rappenau I – TSV 1895 Michelfeld II  3 : 1

Der VfB empfing am Sonntag den TSV Michelfeld II zum Verfolgerduell im Waldstadion. So startete man nach 4 sieglosen Spielen entsprechend motiviert, auch wenn der Kader arg geschrumpft war. Der Gegner hatte ebenfalls große Personalsorgen und hatte bereits in der Presse geäußert, dass er die Winterpause herbei sehnt. Doch es entwickelte sich trotz allem ein munteres Auf und Ab mit Chancen hüben wie drüben. Doch die etwas klareren besaß der VfB und konnte dann auch in der 35. Minute die 1:0 Führung durch D. Bödinger erzielen. So ging man verdient in die Pause. Leider musste man schon vor der Halbzeit C. Hönnige verletzungsbedingt auswechseln. Nach der Pause merkte man den Mannschaften den Kräfteverschleiß an und das Spiel wurde zwar langsamer, aber dennoch weiterhin umkämpft und spannend. Auch der Gegner kam immer besser ins Spiel und kam nach schöner Kombination zum Ausgleich. Als fast alle mit einer Punkteteilung gerechnet haben, wollte der VfB den Sieg doch mehr, als der Gegner und konnte mit mehr Schwung in die Schlussphase gehen. In der 86. Minute erzielte P. Winter den vielumjubelten Führungstreffer per Flugkopfball. Als Michelfeld noch einmal alles versuchte, konnte der VfB sogar noch einen entscheidenden Konter setzen. Den ließ sich H. Daxhammer nicht nehmen und setze sich gegen den Keeper durch. Somit stand es nach 93 Minuten 3:1 für die Schwab-Elf, die damit den positiven Trend der Vorwoche fortsetzen konnte.

Jetzt muss man für das Derby in Obergimpern noch alle Kräfte am 05.12. bündeln, bevor es in die Winterpause geht.


 

VfB Bad Rappenau I – SV Rohrnach/S   I         0 : 2

Am Sonntag empfing der VfB Bad Rappenau den Spitzenreiter aus Sinsheim/Rohrbach. Das Spiel war trotz des mäßigen Wetters gut besucht und auch der Platz den Umständen entsprechend gut bespielbar. Dem VfB merkte man von der ersten Minute an, dass er wirklich alles versuchen wird, dem Gegner Paroli zu bieten und die schwachen Spiele der Vorwochen vergessen zu machen. So spielte der VfB gut auf, kam direkt in die Partie und legte das Spiel meistens in die Hälfte der Gäste. Doch aus den vielen Angriffen und Freistößen rund um den Strafraum konnte man nichts Zwingendes und Zählbares ernten. Ganz im Gegenteil. Der Gegner stellte sich darauf tiefstehend ein, stand kompakt und suchte sein Heil in Kontern. Ganz im Stile einer Spitzenmannschaft waren diese sehr gefährlich und führten im zweiten Anlauf in der 17. Minute zum 0:1. Am Spiel änderte dies nichts. Der VfB machte das Spiel und der SV Rohrbach kam kaum zu Chancen; wenn dann nur über schnelle Konter. In Hälfte zwei verschob sich das Verhältnis der Spielanteile etwas mehr in Richtung des Gastes, der VfB war jedoch immer das Team, das mehr in dieses Spiel investierte und die agierende Rolle inne hatte. Ein Abstauber zum 0:2 in der 72. Minute besiegelte dann jedoch die Niederlage. Die Zuschauer sahen eine temporeiche und engagierte Heimmannschaft, die eine deutliche Leistungssteigerung zeigte. Darauf kann man aufbauen. Dass mit dem SV Rohrbach eine Spitzenmannschaft zu Gast war, sieht man an der Effizienz und dem Ergebnis. Das Toreschiessen hat uns heute leider gefehlt.

Es spielten: Sommer, Schwab, Hönnige, Winter S., Rott (Kontny), Leporino, Kroiher, Bödinger (Weigelt), Streck D. (Sattler P.), Winter P, Daxhammer

 

VfB Bad Rappenau II – SV Rohrbach/S II          1 : 2

Die zweite Mannschaft musste sich ebenfalls leistungsgerecht mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. Hier lagen die Vorteile beim Gast, der zwischenzeitlich auch höher hätte führen können. Erst zum Schluß konnte der VfB das Spiel ausgeglichener gestalten und kam noch zum Anschlusstreffer.  Doch mehr war leider trotz einer guten Leistung und ausgedünnter Personaldecke nicht möglich.


 

VfB Bad Rappenau I – Türkspor Eppingen I     0 : 4

Das Spielbegann sehr unglücklich für den VfB, so dass unsere Mannschaft zügig nach einem Fernschuß in Rückstand geriet. Nach einem fragwürdigen Eckball in der 30. Minute kam es zu einem mindestens ebenso fragwürdigen Handelfmeter inklusive gelber Karte und anschließendem gelbrot wegen Reklamierens Der Elfmeter wurde vom gegnerischen Stürmer zum 0:2 Pausenstand verwandelt. In der 60. Spielminute kam es wiederum zu einem ungerechtfertigten Elfmeter und dem dritten Gegentor. In der 65. Minute verlor der VfB einen weiteren Spieler wiederum durch eine gelbrote Karte und musste wenige Minuten später einen weiteren Gegentreffer einstecken. Insgesamt war es eine schwache Partie des VfB, der von Anfang an nicht richtig im Spiel war, und obwohl die Zweikämpfe nicht richtig angenommen wurden jede Menge gelbe Karten einstecken musste. So konnten sich die Fans des VfB weder über die Mannschaftsleistung, noch über die Schiedsrichterleistung freuen.

Es spielten: Sommer, Kontny, Schwab, Hönnige (A.Sattler), Kroiher, Leporino, Daxhammer,  Rott (S. Winter), P.Sattler, Weigelt (D.Streck), P.Winter

 

VfB Bad Rappenau II – Türkspor Eppingen II  1 : 2

Leider konnte auch unsere zweite Mannschaft nichts Zählbares mitnehmen, und musste sich dem Gegner geschlagen geben und konnte keine Punkte im Waldstadion behalten.


 

TSV Neckarbischofsheim I - VfB Bad Rappenau I        2 : 0

Die Tabellenkonstellation Sechster gegen Zweiter mit nur drei Punkten Differenz lockte zahlreiche Zuschauer nach Neckarbischofsheim, die bei herrlichem Wetter den VfB unterstützten. In den ersten 45 Minuten lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe. Sowohl der TSV durch Nico Mayer als auch der VfB durch Schwab oder D. Cocic hätte mit etwas Glück in Führung gehen können. Doch der VfB kam nicht so gut ins Spiel, war nicht in den Zweikämpfen und konnte sein Spiel kaum aufziehen. Der Gegner war an vielen Stellen einfach griffiger und hatte auch mehr Ballbesitz. Der TSV knüpfte nach dieser Halbzeit nahtlos an die vorher gezeigten Leistungen an, Bad Rappenau hingegen wirkte etwas lethargisch, war mit den Gedanken gar nicht so richtig auf dem Platz. Chancen auf Seiten des VfB waren Mangelware und der TSV machte das Spiel. So hatten die Gastgeber auch ein Chancenübergewicht.  Eine sorgte dann in der 60 Minute für das mittlerweile verdiente 1:0. Die Gastgeber investierten einfach mehr und wollten auch diesen Sieg. Timo Schwab reagierte und brachte als zweite Spitze E. Streck für H. Daxhammer und später sogar noch M. Weigelt für D. Bödinger, doch viel gebracht hat dies nicht. Im Gegenteil, Neckarbischofsheim baute seine Führung durch einen Freistoß in der 74. Minute und eine Kopfballverlängerung aus. Leider musste der VfB dann auch noch eine Rote Karte unseres Spielführers D. Cocic in der 84. Minute hinnehmen. Der Assistent an der Seitenlinie wertete eine schnelle Freistoßausführung als Unsportlichkeit. So verabschiedete sich der VfB aus diesem Derby als verdienter Verlierer. Man kann dem Team den Willen nicht absprechen, doch seit 3 Wochen ist der Abwärtstrend seit dem Pokalerfolg in Rohrbach nicht zu übersehen. Hier muss sich der VfB wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Dabei hoffen wir auch weiterhin auf die zahlreiche Unterstützung der Fans und allen Beteiligten für unser TEAM.

Es spielten: Sommer, Schwab, Hönnige (D.Streck), Kadorah, Sattler, Rott, Daxhammer (E.Streck), Kroiher, Bödinger (Weigelt), Cocic, Leporino

 

TSV Neckarbischofsheim II - VfB Bad Rappenau II     3 : 3

Bei der zweiten Mannschaft sahen die Zuschauer ein munteres Auf und Ab. Der VfB überzeugte einmal mehr in der Offensive, schoss drei Tore und führte noch bis zur 70.Minute durch Treffer J. Zürn, F. Lehmann und U. Berwanger mit 3:1. Doch das Einstellen der Bemühungen nach vorne und die Einschnürung in der eigenen Hälfte führten zu zahlreichen Chancen für den TSV. Mit Glück und Geschick überstand man schon ein paar 100 % ige und Pfostentreffer. Doch kurz vor Schluss musste man noch 2 Treffer hinnehmen und sich mit dem leistungsgerechten Remis zufrieden geben. Vorne Hui und hinten Pfui lautet das Fazit des VfB II.


 

VfB Bad Rappenau I – SG Waibstadt I               2 : 2

Kaum hatte der Schiedsrichter die Partei angepfiffen, traf ein Spieler der  SG Waibstadt den Pfosten. Doch war es dann der VfB, der in der 8. Minute durch Dennis Bödinger, nach schöner Vorarbeit durch Kevin Kroiher das 1:0 erzielen konnte. Nachdem Tor war jedoch die SG Waibstadt die aktivere Mannschaft und erspielte sich ihre Chancen und scheiterte dann das ein oder andere Mal auch am guten Torwart Moritz Sommer. In der 26. Minute war es dann soweit und die SG Waibstadt glich zum 1:1, per Kopf nach einer Freistoßflanke aus.  Die SG Waibstadt war dann auch bis zur Halbzeit die aktivere und gefährliche Mannschaft. In der 38. Minute köpfte ein Spieler der SG aus kurzer Entfernung am Gehäuse des VfB vorbei.  Nach der Pause spielte die SG munter weiter und Moritz Sommer konnte sich mit seinen Paraden erneut auszeichnen. Der Führungstreffer für die SG Waibsatdt lag dann schon irgendwie in der Luft und so kam es dann auch in der 71. Minute zu dem letztendlich verdienten Führungstreffer. Doch der VfB steckte nicht auf und so gelang dann Denis Cocic in der 77. Minute mit einem Fernschuss, welcher noch abgefälscht wurde, der umjubelte Ausgleichstreffer. Es blieb dann auch bei diesem Ergebnis bis zum Schlusspfiff. Letztendlich kann der VfB mit diesem unentschieden zufrieden sein, da an diesem Tag die SG Waibstadt die bessere Mannschaft war.

Es spielten: Sommer, Kontny (80. Kadorah), Schwab, Hönnige (Burk)Sattler, Rott, Leporino, Bödinger (82. Weigelt), Daxhammer, Kroiher, Cocic.


 

SV Treschklingen I - VfB Bad Rappenau I                     0 : 1

Der VfB hat das Stadtderby knapp für sich entschieden. Nach 15 Jahren durfte man sich in einem Pflichtspiel wieder mit dem SV Treschklingen messen. Die Partie begann recht verhalten und es fehlten die großen Torraumszenen, da beide Kontrahenten das letzte Risiko scheuten und aus einer sicheren Defensive operierten. Denis Cocic setzte das Leder am Tordreieck vorbei und Ali Emil Susan setzte das Spielgerät über das VfB-Gehäuse. Mit fortschreitender Spieldauer bekamen die Einheimischen im 1.Abschnitt jedoch immer mehr Übergewicht und konnten sich nun Feldvorteile erspielen. Gute Gelegenheiten konnten jedoch nicht zu einer Führung genutzt werden. Allerdings mussten sie sich auch vor den Kontern des VfB in Acht nehmen. Auch nach dem Wechsel ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften standen defensiv sehr gut und ließen nur wenig zu. Die Partie lebte mehr von Spannung als von spielerischen Elementen und zusehends prägten Zweikämpfe die Szenerie. Der VfB war aber besser im Spiel und hatte für Ausgeglichenheit gesorgt. In der Phase, als die Hausherren die größte Chance des Spiels hatten und vergaben, schlug die Schwab-Elf dann eiskalt zu. Henrik Daxhammer erzielte per Kopf das 0:1. Die Hausherren rannten nun an, doch die Abwehr stand und auch eine gelbrote Karte für Cocic 5 Minuten vor Schluss änderte nichts. Ein Unentschieden hätte mit Sicherheit der Partie, von der sich viele mehr versprochen hatten, eher entsprochen, doch so siegten wir etwas schmeichelhaft am Ende mit 0:1. Doch die Tore zählen und gegen Treschklingen die Partie offen zu gestalten, wird noch vielen Mannschaften dort schwer fallen.

Es spielten: Sommer, Schwab, Kadorah (60. Kontny), Hönnige, Cocic, Bödinger (Sattler), Kroiher (89. Weigelt), Daxhammer, Leporino, Rott, Streck D.

 

SV Treschklingen II - VfB Bad Rappenau II       1 : 3

Die zweite Mannschaft komplettierte den VfB Siegeszug im Nachbarort und entführte ebenfalls 3 wichtige Zähler. Hier war das Spiel offen und beide Mannschaften hätten gut und gerne mehr Tore erzielen können. Doch als der VfB nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich, das 1:2 erzielen konnte, war man aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf der Siegerstraße. Der Treffer zum 1:3, der schon früher hätte fallen müssen, entschied die Partie dann endgültig. Beiden VfB-Teams: Herzlichen Glückwunsch.


 

VfB Bad Rappenau I – TSV Helmstadt I             0 : 0

VfB Bad Rappenau II – TSV Helmstadt II          0 : 2


 

FC Zuzenhausen II - VfB Bad Rappenau I          2 : 0

SV Sinsheim II - VfB Bad Rappenau II                3 : 4


 

VfB Bad Rappenau I – FSV Sulzfeld I 8 : 1

Das war mal wieder ein Fest für die treuen Fans des VfB. Auch das Heimspiel gegen den FVS Sulzfeld konnte das Team um Trainer Timo Schwab torreich gestalten. Am Anfang sah es gar nicht so sehr danach aus, denn die Mannschaften egalisierten sich in den ersten 20 Minuten. Leichte Feldvorteile des VfB brachten noch nichts ein. Mit der Führung zum 1:0 durch H. Daxhammer in der 23. Minute jedoch schlug das Pendel eindeutig in Richtung der Heimelf aus. Die Kurstädter verdienten sich in der Folgezeit die Führung immer mehr und legten in der 35. und 40. Minute mit den Treffern Zwei und Drei zum Halbzeitstand nach. E. Streck und erneut Daxhammer trafen noch in Hälfte 1. Nach der Pause begannen beide Mannschaften fast wie zu Beginn des Spiels. So gelang dem Gast in der 53. Minute der Anschluß zum 1:3. Der VfB war also wieder gefordert und wach gerüttelt. Die prompte Antwort in den nächsten 5 Minuten zum 4:1 und 5:1 rückten die Verhältnisse wieder zurecht. Der VfB feierte die Torschützen Schwab und Bödinger. Der Gast musste sich dem Druck der Heimelf immer mehr beugen und die Entlastungen fielen bei dem Spielstand entsprechend schwer. So wurden die Treffer 6, 7 und 8 auch noch in der Folgezeit erzielt. Zu erwähnen ist hier nur die Rote Karte für die Gäste als Notbremse und ein daraus folgender Foulelfmeter. Streck E (2x) und Streck D (11m) sorgten somit für den Endstand in dieser Partie. Über 90 Minuten verdient, doch die Gegenwehr am Anfang der Partie spiegelt das Leistungsvermögen des Gastes am besten wieder. Die Torflut in Hälfte 2 soll hier kein Maßstab sein und wird dem Gegner nur bedingt gerecht.

 

VfB Bad Rappenau II – FSV Sulzfeld II 1 : 1

Unsere zweite Mannschaft scheitert mit ihrer Unerfahrenheit noch oft an fehlender Cleverness und der Kunst, einen Vorsprung sauber gegen das Ende zu spielen. So musste man auch wieder den Ausgleich hinnehmen und konnte nur vereinzelte Konter zum Schluß nach vorne tragen. Insgesamt aber zu wenig, um das Ruder noch einmal herum zu reißen. Wer das 2:0 nicht macht, wird auch in B2 Kreisklasse zu Recht bestraft und muss mit dem Remis leben.


 

TSV Kürnbach I - VfB Bad Rappenau I         1 : 1

TSV Kürnbach II - VfB Bad Rappenau II         4 : 0


 

SG Untergimpern I - VfB Bad Rappenau I         0 : 2

Am Sonntag fuhr der VfB Bad Rappenau zum Derby in Untergimpern. Auf dem „Blutberg“ erwartete uns eine kampfstarke Mannschaft, die aktuell mit dem Rücken zur Wand steht. Die Favoritenrolle war somit dem VfB zugewiesen. Dieser begann auch spielbestimmend und gegen einen kompakt stehenden Gegner mit mehr Spielanteilen. Dass jedoch einer der ersten Torschüsse gleich ins Schwarze traf, war der Schlüssel zum Erfolg. D. Cocic nahm eine Ecke direkt ab und traf in der 9. Minute zum 0:1 für die Kurstädter. Viele Zweikämpfe, Freistoße und Ecken bestimmten danach den Rest der ersten Hälfte. Aus dem Spiel heraus gelang beiden Mannschaften wenig. So überstanden beide Mannschaften einige Standards mit mehr oder weniger Gefahr für das eigene Tor. Zu erwähnen ist hier nur ein indirekter Freistoß der Gastgeber im Strafraum und eine Parade von D. Schulze, die beide nicht zum Ausgleich reichten. Auch der VfB hatte ähnlich gute Möglichkeiten nach Ecken und Freistößen, die jedoch nicht zum Tor führten. In Hälfte 2 war der VfB die bessere Mannschaft, ohne jedoch die frühzeitige Entscheidung zu suchen. Man spielte nur konsequent bis zum Strafraum. Großchancen waren Mangelware auf beiden Seiten. Als dann auch der Gegner in der 75. Minute einen der wenigen Konter durch Klinger nicht erfolgreich abschließen konnte, sah alles nach einem 0:1 aus. Erst in der 81. Minute brachte erneut D. Cocic die Kugel ins Netz und sorgte so für die Entscheidung und den Endstand.

Es spielten: Schwab, Schulze, Kontny, S. Winter, Daxhammer, Rott, Cocic (72. Sattler), Streck E. (60. Streck D.), Kroiher, Bödinger, Hönnige

 

SG Untergimpern II - VfB Bad Rappenau II      0 : 1

Die 2. Mannschaft konnte mal wieder einen Dreier landen und gewann 0:1 gegen eine erfahrene Mannschaft aus Untergimpern. Der Schlüssel zum Erfolg war hier die Null, die hinten aufgrund einer guten Defensivleistung stand. So reichte dem VfB II das goldene Tor in der 25. Minute durch U. Berwanger zum Sieg. Danach konnte der VfB den Gegner vom eigenen Tor weghalten und siegte über die gesamte Spielzeit auch verdient.


 

VfB Bad Rappenau I – VfB Epfenbach I            2 : 0

Am Sonntag empfing der VfB den Gegner aus Epfenbach im Waldstadion. Die Tabelle vor diesem Spiel war trügerisch und ließ den Gastgeber wie den klaren Favoriten wirken. Doch der VfB Epfenbach hatte die Spiele gegen Waibstadt, Rohrbach und Neckarbischofsheim nur knapp verloren. Nach dem Spiel gegen einen vermeidlich leichten Gegner war der VfB zudem aus der Vorwoche gegen Dühren gewarnt. So begann der VfB auch recht gut, kam gut ins Spiel und spielte gegen einen tief stehenden Gegner munter los. So gab es einige Möglichkeiten für die Schwab-Elf in der Anfangsphase. Der Gegner musste dann in der 12.Minute das 1:0 durch E. Streck hinnehmen. Der Treffer fiel hochverdient, da der Gegner bis dahin kaum mitspielte. Leider versäumte man es, den Vorsprung auszubauen und für klare Verhältnisse zu sorgen. So ging es dann auch in die Pause. In der zweiten Hälfte begann ein ausgeglichenes Spiel. Der VfB ließ immer mehr die Zügel schleifen und mit zunehmender Spieldauer weckte man so die Epfenbacher aus ihrer Defensive. Der Gast spielte munter mit und übernahm mehr und mehr die Spielkontrolle. Der Ballbesitz und die Hoheit im Mittelfeld waren in dieser Halbzeit beim Gast, der jedoch kaum Großchancen heraus spielen konnte. So blieb es spannend und für den VfB eine Defensivaufgabe. Epfenbach konnte seine Überlegenheit jedoch nicht nutzen und der VfB seine Konter nicht zu Ende spielen. Erst kurz vor Schluss erlöste H. Daxhammer mit dem 2:0 die Heimfans und sicherte dem VfB einen wichtigen Dreier im Kampf um den Anschluss der Spitzengruppe. Das Fazit eines Arbeitssieges trifft dieses Spiel wohl am besten.

 

VfB Bad Rappenau II – VfB Epfenbach II         1 : 2

Die zweite Mannschaft unterlag dem Gegner mit 1:2 (1:0). Dieser hatte mehr vom Spiel und konnte seine Qualität dann auch schließlich erfolgreich einsetzen. Unserem Team fehlte oft die Cleverness und das taktische Verständnis, den Vorsprung zu halten und eigene Nadelstiche zu setzen. So musste man sich in der Defensive den vielen Anläufen des Gegners geschlagen geben. Auch wenn der entscheidende Elfmeter erst kurz vor Schluss fiel, war das Ergebnis nicht unverdient für eine erfahrene und gut besetzte 2. Mannschaft des VfB Epfenbach, zumal der Gastgeber das 2:1 hätte machen können.


 

VfB Bad Rappenau I – TSV Dühren I 1 : 1

Am Sonntag begrüßte der VfB Bad Rappenau den TSV Dühren im Waldstadion. Die Mannschaften standen sich bereits zum zweiten Mal gegenüber, nachdem die erste Pokalrunde noch mit 4:2 für den VFB ausging. Doch am Sonntag tat sich der VfB sehr schwer, kam nicht gut in die Partie. Der Gegner stand auch sehr tief, spielte bis zur Mitte aber munter mit. So waren Chancen Mangelware. Die ausgeglichene Partie ging dann auch mit 0:0 in die Pause. Erst im zweiten Durchgang nahm die Schwab-Elf das Heft mehr in die Hand und kam auch zu mehr Spielanteilen. Eine der wenigen Chancen wurde dann auch durch P. Winter in der 57. Minute zum 1:0 verwertet. Da aus dem Spiel nicht viel ging, war es dann auch ein Standard, der den VfB jubeln ließ. Nach einer Ecke legte T. Schwab per Kopf auf. Der Gegner blieb seiner Linie treu, verteidigte kompakt und verzettelte unser Team in viele Zweikämpfe. Es wurde es im Mittelfeld sehr zerfahren und der Schiedsrichter ahndete viele Fouls mit einer gelben Karte auf beiden Seiten. So musste nach seinem zweiten Foul M. Kadorah mit Gelb Rot nach seinem zweiten Foul das Feld verlassen. Der TSV bekam jetzt Oberwasser und profitierte von der Unterzahl. In dieser hektischen Phase der Umstellungen, Einwechselungen und Verletzungspausen fiel dann auch der Ausgleich in der 75. Minute.

Jetzt war es in Unterzahl schwer, den Hebel noch einmal umzulegen, auch wenn alle Spieler versuchten, nach vorne zu spielen. Doch keiner konnte sich mehr entscheidend durchsetzen und den Siegtreffer erzielen. So blieb es dann beim Remis, was gefühlt für den VfB zu wenig war. Doch der Gegner hatte sich gut aufgestellt und konnte eine schwache Phase in Unterzahl des VfB effektiv nutzen.

Es spielten: Schulze (C), Winter S., Kadorah (64. Gelb Rot), Rott, Bödinger (55. Streck D.), Schwab, Winter P., Cocic (60. Streck E.), Kroiher (66. Kontny), Hönnige, Daxhammer,

 

VfB Bad Rappenau II – TSV Dühren II 2 : 3

Die Reserve spielte 2:3 nach einem 0:2 Rückstand zur Pause. Die beste Phase der Kurstädter zwischen der 55. und 80. Minute reichte der Heimelf nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch U. Berwanger (1:2 65. Minute) und I. Krinic (2:2 75. Minute). Doch der TSV hatte noch etwas entgegen zu setzen und landete in der 88. Minute den Siegtreffer für die Gäste. Der Sieg war über das Spiel betrachtet auch verdient. Dem VfB gelang es nicht, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken, vermeidbare Fehler zu verhindern. So konnte der Gegner den Vorsprung zu Recht auch bis zum Schluss über die Zeit bringen und hat wieder einmal gezeigt, dass es in dieser B2 Liga schwer ist, einen Rückstand aufzuholen.


 

VfB Bad Rappenau I – VfB Eppingen II 6 : 1

Der VfB erwischte gegen den VfB Eppingen II einen Traumstart und war am Anfang der Partie in allen Belangen überlegen. Zu Recht führte man durch einen Hattrick von D. Bödinger folgerichtig auch mit 3:0 in der 27. Minute. Damit war der VfB natürlich schon auf der Siegerstraße. Doch bis zur Pause erhöhte der VfB durch die Spieler Cocic, Rott und erneut Cocic auf 6:0. Die Gegenwehr der Eppinger war entsprechend gering. Unser Team war wirklich griffig, hungrig, lauffreudig und zweikampfstark. So konnten alle Vorlagen durch Schwab, Hönnige, Winter, Winter, Daxhammer verwertet werden. Die zweite Hälfte war dann recht ereignisarm, der VfB schaltete 2 Gänge zurück und die Gäste waren auf „Ergebnis Halten“ aus. So musste man zwar noch den Ehrentreffer der Beierle-Elf hinnehmen. Doch an der Überlegenheit der Schwab-Elf änderte dies nichts. So konnte man noch zweimal das Aluminium treffen anstatt dem Tor. Der VfB wechselte daraufhin auch kräftig durch und ließ alle Akteure noch auflaufen. Ein hochverdienter Sieg gegen einen VfB Eppingen II, der weit unter seinen Möglichkeiten geblieben war.

 

VfB Bad Rappenau II– SV Reihen II 4 : 3

Bei der Reserve gegen den SV Reihen II war unsere Mannschaft lange der sichere Sieger und musste sich erst in den letzten 10 Minuten um die 3 Punkte fürchten. Der Gegner hatte sich trotz der 4:1 Führung für den VfB in die Partie zurück gekämpft und kam noch einmal auf 4:3 heran. Doch mit Geschick und Kampf brachte unsere „Nachwuchsmannschaft“ die Führung über die Zeit und konnte den ersten Sieg in der neuen Liga feiern.


 

VfB Bad Rappenau – TSV Obergimpern 5 : 2

Bereits am Samstag um 17.00h eröffnete der VfB im Waldstadion den zweiten Spieltag gegen den Lokalrivalen aus Obergimpern. Der Gast und die eigenen Fans sorgten für eine prächtige 450 Zuschauerkulisse bei höchst sommerlichen Temperaturen. So startete der TSV Obergimpern in den ersten 15 Minuten der Partie besser und hatte auch mehr Spielanteile, ohne jedoch die großen Torchancen zu kreieren. Der VfB brauchte diese Zeit, um sich ins Spiel zu bringen. Konnte dann nach der Anfangsviertelstunde auch selber was für das Spiel machen und wurde sogleich doppelt belohnt. Ein Doppelschlag in der 19. Und 22. Minute durch D. Cocic und P. Winter brachten die Schwab-Elf mit 2:0 in Front. Der Faden des TSV riss danach ab und die Gäste-Elf wirkte verunsichert, fand immer schlechter in die Zweikämpfe und konnte nur selten für Entlastung sorgen. Es war die beste Phase der Kurstädter, die dann mit einem Freistoß von H. Daxhammer sogar noch den Pausenstand von 3:0 herstellen konnte. Doch nach der Pause war es alles andere als ein Selbstläufer. Vergebene Möglichkeiten zum 4:0 rächten sich und die Breunig-Elf konnte in der 57. Minute durch Wirch das 3:1 und in der 70. Minute das 3:2 durch Lakos markieren. Jetzt wurde es wieder ein spannendes Derby mit vielen Zweikämpfen und Emotionen. Doch die Abwehr des VfB stemmte sich noch intensiver gegen immer stärker werdende Gäste, denen schon ein wenig zu Zeit davon lief. Das Spiel wurde ein wenig zerfahren und klare Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Die Erlösung für den VfB brachte dann ein schneller Konter über links in der 86. Minute, den P. Winter zum 4:2 erfolgreich abschließen konnte. Die Entscheidung war gefallen und in der Nachspielzeit erzielte S. Kontny auch noch das 5:2. Der VfB freut sich natürlich über diesen Traumstart in die neue Liga und kann darauf aufbauen. Das Ergebnis sollte nicht darüber hinweg täuschen, dass der TSV Obergimpern ein harter Gegner war und sich in die Partie zurück gearbeitet hat.

 

VfB Bad Rappenau II– TSV Obergimpern II 3 : 4

Das Spiel der Reservemannschaften endete 3:4 für den TSV, wobei das Spiel bei vielen Fehlern auf beiden Seiten die Zuschauer insbesondere in der zweiten Hälfte begeisterte. Es ging Hin und Her. Doch der Gast hatte das bessere Ende für sich. Hier muss sich das junge Team des VfB noch ein wenig finden, um auch erfahrenen Mannschaften Paroli bieten zu können, schließlich war es das erste Spiel in der B2 Kreisklasse.


 

TSV Michelfeld II - VfB Bad Rappenau 0 : 3

Einen Traumeinstand in der Kreisliga feierte unsere Mannschaft am Sonntag in Michelfeld und gewann am Ende mit 3 : 0. In einer hektischen Anfangsphase war Michelfeld IIzunächst die tonangebende Mannschaft und erarbeitete sich die eine oder andere kleine Chance. Mitte der ersten Halbzeit kam der VfB immer besser ins Spiel und erspielte sich zwei gute Torchancen, die Bödinger und Winter nicht verwerten konnten. So ging es 0:0 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Viele verbissene Zweikämpfe aber wenig Torchancen. Beide Teams schenkten sich nichts; bis zur 83. Minute. Ein zu kurz geratener Rückpass im Mittelfeld war Ausgangspunkt zur Führung. Pascal Winter nutzte diesen diesen kapitalen Fehlpass und stürmte alleine auf das Tor zu. Er sah den mitlaufenden Henrik Daxhammer, der den Ball nur noch über die Linie schieben musste. In eine kurze Drangphase der Heimmannschaft dann das 2 : 0. Nach langem Abschlag unseres Torspielers David Schulze konnte Dennis Bödinger alleine auf das Tor zulaufen, blieb cool und drosch die Kugel in die Maschen. Doch damit nicht genug. In der 93. Minute war es der eingewechselte Neuzugang Andre Rott, der wiederum einen Konter erfolgreich abschließen konnte und somit den ersten Kreisliga Erfolg nach über 20 Jahren perfekt machte. Ein Spiel, das eigentlich ein typisches 0 : 0 Match war konnte unsere Mannschaft erfolgreich bestreiten und gewann am Ende nicht unverdient. So kann es gerne weiter gehen. Glückwunsch!


 

VfB Bad Rappenau – FC Zuzenhausen II 4:2 n.V. - Pokalspiel

In der 2. Runde des Pokals empfing der VfB den FC Zuzenhausen II zu Hause im Waldstadion. Zu Beginn gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und es gab Chancen auf beiden Seiten. Im weiteren Spielverlauf ergaben sich vermehrt Chancen für den VfB, wobei diese durch den Torhüter des FC Zuzenhausen mehrmals vereitelt wurden. Zu Beginn der 2. Hälfte, kam der FC Zuzenhausen stärker auf und ging in der  51. Minute durch Eisinger in Führung. Es dauerte jedoch nur bis zur 54. Minute, als D. Cocic mit einem sehenswerten Fernschuß zum 1:1 Ausglich. In der 78. Minute konnte T. Schwab mit Kopfball auf 2:1 erhöhen.  Der FC Zuzenhausen steckte jedoch nicht auf und so kam es, dass Maurer in der Nachspielzeit (93. Minute) noch zum 2:2 ausgleichen konnte. Nachdem die 1. Hälfte der Verlängerung torlos zu Ende ging, dachten vermutlich viele schon an ein anstehendes Elfmeterschießen.

In der 115. Minute  spekulierte P. Winter im Mittelfeld und konnte den Ball erobern und lies sich nicht mehr aufhalten und schob zum umjubelten 3:2 ein. Nur eine Minute später setzte sich ebenso sehenswert  M. Weigelt durch und erhöhte auf 4:2. Somit zieht der VfB Bad Rappenau in die dritte Runde des Pokals ein.


 

VfB Bad Rappenau – TSV Düren 5:3 (2:2) - Pokalspiel

Bei heißen Temperaturen und guter Kulisse war das Topspiel der ersten Kreispokalrunde im Waldstadion ein echtes Torspektakel für die Zuschauer. Von beiden Kreisligisten erwischte der VfB eindeutig den besseren Start und erspielte sich im Laufe der ersten 20 Minuten einige Torgelegenheiten, die in der 12. und 23. Minute auch zur 2:0 Führung für den VfB verwertet wurden. Die Torschützen waren P. Winter und D. Cocic. Doch der Gegner rüttelte sich und gab das Spiel keineswegs verloren. Nach der Trinkpause in Hälfte 1 kamen die Gäste besser ins Spiel. Und schafften bis zu Pause auch noch den Ausgleich. Der Anschlußtreffer fiel in der 35. Minute durch eine Kopfballabnahme im Strafraum und 3 Minuten später war es eine Standardsituation per Freistoß, die das 2:2 bedeutete. Hier hatte der VfB das Heft unnötig aus der Hand gegeben und den Gegner leicht wieder ins Spiel kommen lassen. In Hälfte 2 nahmen die Gäste den Faden aus Hälfte ein wenig besser auf und wirkten frischer, agiler und zielstrebiger als der VfB. Der war zu diesem Zeitpunkt nicht gut organisiert und musste einige brenzlige Situationen überstehen. Entlastung war eher die Ausnahme. Folgerichtig fiel auch das verdiente 2:3 in der 60. Minute für die Welker-Elf. Das Spiel des VfB verblasste ein wenig und das Spiel nach vorne war sehr von Einzelaktionen anhängig. Doch man kam zu einem Freistoß, den unser Spielertrainer T. Schwab per Kopf zum 3:3 in der 65. Minute nutzen konnte. Zu diesem Zeitpunkt ein wenig schmeichelhaft und aus dem Nichts heraus. Doch irgendwie war es der Startschuß für eine VfB Schlußoffensive, die dann in guten Kontermöglichkeiten und mehr Spielanteilen mündete und auch letztendlich den Sieg brachte. In der 78. und 90. Minute war es erneut D. Cocic, der sich in die Torschützenliste eintragen konnte und das Endergebnis von 5:3 im Alleingang herstellte. Beim letzten Treffer waren die Gäste allerdings schon in Unterzahl. Dieser hat sich als starker Gegner präsentiert und hat ein wenig mit dem Unparteiischen gehadert, muss aber aufgrund der eigenen Führung in Hälfte 2 die Schuld wohl bei sich selbst suchen. Der um ein Tor zu hoch ausgefallene Sieg bringt nun den nächsten Kreisligisten ins Waldstadion. Wir empfangen nächste Woche den FC Zuzenhausen II.