Aktuelles

Kraichgau-Schlager im Badischen Verbandspokal:

Der VfB Bad Rappenau I hat für die zweite Runde des badischen Verbandspokal ein interessantes Los gezogen und trifft an diesem Wochenende im heimischen Waldstadion auf den VfB Eppingen. Das ist schon ein echter Gradmesser und die Mannschaft wird unbedingt auf die Unterstützung der Fans angewiesen sein. Herzliche Einladung an alle Interessierten; für Speis und Trank ist ausreichend gesorgt.

VfB Bad Rappenau I – VfB Eppingen I

Sonntag, 31. Juli, Anpfiff 17:00 Uhr im Waldstadion

 


 

Neue Jugendtrikots

Die Jugendabteilung des VfB Bad Rappenau bedankt sich sehr herzlich für zwei neue Trikotsätze bei Andy Seidel von der Firma MoCoS – Mobilfunk Fullservice in Lauffen Bahnhofstraße 21. Andy Seidel hat in seiner Freizeit nicht nur ein großes Herz für Kinder, Jugendliche und Sport. Im Berufsleben berät er in seinem Mobilfunkgeschäft in Lauffen Kunden u.a. zum Thema Smartphone. Ihm fällt auf, dass die  meisten Menschen nur mit den wichtigsten Funktionen vertraut sind, denn individuelle Beratung sucht man Heute meist vergeblich. Andy Seidel und sein Unternehmen möchten, dass ihre Kunden mit ihrem Gerät zu Recht kommen. Deshalb stimmen sie es auf die jeweiligen Bedürfnisse ab  und sorgen somit für langfristige Zufriedenheit beim Kunden. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

Für Zufriedenheit bei unserem Sponsor möchten unsere beiden Jugendmannschaften (D- Jugend und C- Jugend) sorgen, indem Sie in der kommenden Saison viele Tore schießen.

Die Bilder zeigten Teile unserer C-Jugend und D-Jugend mit Andy Seidel und den Trainerteams bei der Trikotübergabe.

 

 


 

 

4. Bad Rappenauer Firmencup 2016

Nachdem die Firma Bechtle zuletzt den Pokal aus Bad Rappenaue entführte, konnte er wieder ins Stadtgebiet einziehen und erfreut sich beim diesjährigen Turniersieger der Kur- und Klinkverwaltung eines schönen Platzes.

Das diesjährige Teilnehmerfeld startete in zwei Gruppen mit 4 Mannschaften. In Gruppe A bildeten die Firma SED Flowcontrol, HV Kommunaltechnik (die beide leider im Turnier torlos blieben) sowie die Firma Losberger und das Albert Schweizer Beratungs- und Bildungszentrum das Teilnehmerfeld. In Gruppe B starteten das Alpenland - deren Spiele die torreichsten des Abends waren – die Firma Steiger & Foxx Umwelttechnik, welche den dritten Platz in der Gruppe belegte und der zweitplatzierten Kur- und Klinikverwaltung aufgrund des Torverhältnis den Einzug ins Halbfinale überlassen musste, sowie die Firma Beck GmbH.

Insgesamt muß man aber sagen es war der Abend der zweitplatzierten in der Gruppenphase, denn in engen Spielen setzte sich im Halbfinale jeweils der zweitplatzierte gegen den erstplatzierten der jeweils anderen Gruppe durch. Knapp musste sich die spätere viertplatzierte Firma Losberger gegen die Kur- und Klinikverwaltung mit 4 : 5 geschlagen geben. Das zweite Halbfinale gewann das Albert Schweizer Bildungszentrum sowie die Verbundschule Bad Rappenau gegen den späteren drittplatzierten des Turnieres die Firma Beck GmbH ebenfalls knapp mit 3 : 2. Die unterlegenen Halbfinalisten hatten noch ausreichend Körner für ein rasantes Spiel um Platz 3 in welchem die Beck GmbH gegen Losberger mit 3 : 0 als Sieger vom Feld ging. Den Finalisten hingegen wurde im Vorfeld wohl so viel abverlangt, dass in der regulären Spielzeit keine Tore mehr fallen sollten. Entscheiden musste deshalb ein Siebenmeterschießen, in welchem die Kur- und Klinikverwaltung mit einem verwandelten Schuss den Siegschützen in ihren Reihen hatte.

Dem Turniersieger, der in den Vorjahren ebenfalls durch starke Platzierungen auf sich aufmerksam machte herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg!!!

Ein Sonderlob geht an die Bad Rappenauer Schulen, die zuletzt mit hoher Konstanz den zweiten Platz belegen. Dafür können letztlich nur die Kooperation mit dem VfB Bad Rappenau und damit verbunden die Trainingsmethoden unserer FSJ-ler verantwortlich sein.

Vielen Dank aber auch allen weiteren teilnehmenden Mannschaften für die tollen und fairen Spiele, denn jenseits all dieser Platzierungen stand aber wiederum der Spaß bei diesem Turnier im Vordergrund. So kam man im Anschluß an die Spiele noch zur dritten Halbzeit im Zelt der VfB Bad Rappenau zusammen und lies den Abend gemütlich ausklingen. Das Viertelfinale der EM zwischen Wales und Belgien bot hierfür einen schönen Rahmen.

Das Team des VfB um die Cheforganisatoren Moritz Sommer und Matthias Nöthling freut sich über die positive Rückmeldung seitens der Teilnehmer, dankt allen Helfern und insbesondere unseren Schiedsrichten für ihre tatkräftige Unterstützung.

 

Ergebnisse der Gruppe A:

Bad Rappenauer Schulen       – HV Kommunaltechnick      1 : 0

Losberger                             - SED Flowcontrol               3 : 0

Bad Rappenauer Schulen       - Losberger                        1 : 2

HV Kommunaltechnik            - SED Flowcontroll               0 : 0

HV Kommunaltechnik            - Losberger                         0 : 2

SED Flowcontroll                  - Bad Rappenauer Schulen    0 : 1

 

Ergebnisse der Gruppe B:

Alpenland                                     - Kur- und Klinikverwaltung             0 : 7

Steiger & Foxx Umwelttechnik         - Beck GmbH                                0 : 1

Alpenland                                     - Steiger & Foxx Umwelttechnik      1 : 3

Kur- und Klinikverwaltung               - Beck GmbH                                0 : 1

Kur- und Klinikverwaltung               - Steiger & Foxx Umwelttechnik      1 : 1

Beck GmbH                                   - Alpenland                                  10: 3

 

Halbfinalspiele:

Losberger                               - Kur- und Klinikverwaltung  4 : 5

Bad Rappenauer Schulen         - Beck GmbH                       3 : 2

 

Spiel um Platz 3:

Losberger                               - Beck GmbH                         0 : 3

 

Finale:

Kur- und Klinikverwaltung   - Bad Rappenauer Schulen    1 : 0


 


 

 

4. Bad Rappenauer Firmencup

Der Firmencup wird fester Bestandteil unserer Veranstaltungen. Hier können sich in einem sportlichen Wettkampf Firmen gegen Mitbewerber stellen. Die Mannschaften, bei denen sowohl Männer als auch Frauen teilnehmen können haben beim ersten Mal, sehr spannende, faire und Unterhaltsame Partiem geboten.

Natürlich soll auch das Gesellige nicht zu kurz kommen. Um die Geselligkeit zu Unterstützen, hat der VfB Bad Rappenau ein gutes Angebot an Speisen und Getränken.

 

Das nächste Turnier findet am 01. Juli 2016 statt. Hier ist die Einladung für dieses interessante Turnier.

Fragen beantwortet Moritz Sommer unter Tel: 0151 / 7042 1938

Die Turnierbedinmgungen können Sie hier herunterladen.

Anmeldungen sind bereits möglich mit unserem Anmeldeformular.

Oder noch einfacher: Bitte klicken Sie auf unseren

Onlinemeldebogen

 

Das Motto an diesem Tag lautet: Fair geht vor!

 

 


 

Grillfest zum Vatertag 05.05.2016 an der Solebohrung:

Der VfB Bad Rappenau veranstaltet am Donnerstag den 05.05.2016 an der Grillhütte der Solebohrung ein Grillfest. Zu dieser Veranstaltung sind die Bewohner Bad Rappenaus und die Kurgäste recht herzlich eingeladen. Bereits ab 10.00 Uhr wird für die Frühaufsteher Kaffee und Kuchen bereitgehalten. Der Mittagstisch bietet zur Stärkung des leiblichen Wohls ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken. Über den Nachmittagskaffee und den gemütlichen Ausklang zum Abend wird Sie das VfB-Team mit seinem Angebot bei Laune halten. Wir hoffen, auch Sie an diesem Tag bei uns begrüßen zu können.

Achtung VfB-Mitglieder: Zu diesem Grillfest werden noch Kuchenspenden als Sachspende benötigt. Bitte Donnerstagmorgen direkt an der Solebohrung abgeben.

 


 

Schlachtfest beim VfB Bad Rappenau

Sehr gut besucht war das Schlachtfest am 5. März, Nachmittag gab es bereits die Bundesligakonferenz auf Sky mit zahlreichen interessierten Besuchern. Abends dann zur Live-Übertragung des Top Spiels zwischen Borussia Dortmund - FC Bayern München war das Clubhaus randvoll besetzt. Vielen Dank dem Helfer- und Organisatorenteam um Helga Försching und Carmen Bauer für Euren großartigen Einsatz an diesem Tag.


 

Neue Heizung beim VfB Bad Rappenau

Die Sanierungs- und Renovierungsarbeiten im Clubhaus des VfB Bad Rappenau schreiten voran; und einen Mann kann man hierzu natürlich wiederum gut gebrauchen. Anders gesagt, ohne unseren Paul Rath geht einfach nichts. Er ist der Mann für alle Fälle; er hat einen Durchbruch verschlossen, den Kamin verputzt, eine Wand im Heizraum zugemauert und verputzt! Wir sagen ein herzliches Dankeschön an Paul Rath.

Ebenso ein besonderes Dankeschön an unseren Monteur Christian Pyttel für seine fachkundige Arbeit, sowie der Firma Braun für deren Unterstützung, Uli Braun für seine guten Kontakte und die günstige Materialbeschaffung. All diese Menschen und die weiteren Helfer hat der Heizungschef Klaus Bauer koordiniert. Vielen Dank auch Dir für Deinen großartigen Einsatz, man sieht die Auswirkungen Deines Wirkens immer stärker und an immer mehr verschiedenen Stellen im Verein und natürlich im Clubhaus. Der Vorruhestand kommt dem Verein zu Gute! Natürlich geht ein Dankeschön an alle finanziellen Unterstützer, sowie an den Sportbund und die Stadt Bad Rappenau für die schnelle Genehmigung und Unterstützung unserer Förderanträge.


 

 

Schlachtfest beim VfB Bad Rappenau

Am 5. März ist wieder Schlachtfest beim VfB Bad Rappenau. Hierzu ist die gesamte Bevölkerung eingeladen. Für Speis und Trank ist ja an jedem Wochenende bei uns gesorgt, aber in diesem Falle natürlich ganz besonders. Los geht es bereits um 15:00 Uhr.

Wie jeden Samstag überträgt der VfB Bad Rappenau auch an diesem Wochenende die Spiele der Bundesliga ab 15:30 Uhr live auf Sky im Clubhaus. Am Samstag Nachmittag findet u.a. das Derby zwischen VfB Stuttgart – TSG 1899 Hoffenheim statt. Am Samstag Abend zeigen wir dann das Top Spiel Borussia Dortmund - FC Bayern München live übertragen. Herzliche Einladung.


 

Jahreshauptversammlung 2016

Unsere Jahreshauptversammlung fand am Freitag den 12. Februar im Vereinsheim am Waldstadion statt. Der sportliche Leiter Ralf Winter leitete durch den Abend und streifte in einem kurzen Rückblick die Aktivitäten des Vereins im abgelaufen Jahr. Stellvertretend sollen hier das bereits schon traditionelle Grillfest am Himmelfahrtstag an der Solebohrung erwähnt werden, sowie das erstmals organisiere Fest zum 1. Mai auf der Terrasse des Clubhauses. Er danke dem Unterstützer und dem Beraterteam des Vereins in besonderer Weise. Ebenso danke er allen Helfern, die den VfB im Jahr 2015 unterstützt haben und erbat diese Hilfe auch für das aktuelle Jahr, denn wie im abgelaufenen Jahr muß wiederum einiges an Zeit und Kraft in die Modernisierung des Vereinsheimes investieren werden. Ralf Winter berichtete über die ersten Aktivitäten mit unserem Kooperationspartner im Jugendbereich dem SV Sandhausen. In den Osterferien wird die Fußballschule des SV Sandhausen ein Fördertraining in der Kraichgauhalle veranstalten. Obwohl bereits allgemein bekannt verkündete er seinen zeitweisen berufsbedingten Rückzug aus dem Vorstrand des Vereines. Er wird uns weiterhin unterstützen, z. B. als weiterer Kassenprüfer sowie als Redakteur für unseren Stadionkurier.

In seinem Rückblick ging er ebenfalls auf die vergangene Saison mit dem Aufstieg via Relegationsspiel in die Kreisklasse ein. Er lobte den aktuell erreichten Tabellenpatz und war erfreut über die zweite Mannschaft welche aktuell in der B2-Klasse um Punkte spielt. Noch merkt man der Mannschaft die mangelnde Erfahrung an, denn mit etwas mehr Coolness und Cleverness könnten bereits einige Zähler mehr auf dem Konto sein.

 

Der stellvertretende Jugendleiter Dirk Abendschein berichtete über das abgelaufene Jahr im Jugendbereich. Sämtliche Mannschaften sind am Start. Von der D- bis zur A-Jugend besteht auch in dieser Saison eine verbandsübergreifende Spielgemeinschaft mit dem TSV Fürfeld und dem SV Bonfeld. Vielen Dank allen Helfern und Trainern, die sich im Jugendbereich engagieren. An sportlichen Erfolgen gibt es die Meisterschaft der D2-Junioren zu berichten. Erfreut zeigte sich Dirk Abendschein über die Auszeichnung des badischen Fußballverbandes mit dem  goldenen KLEEblatt. Dies soll weniger als Ruhekissen sondern mehr als Ansporn dienen die Jugendarbeit weiter zu verbessern, es gibt schon noch stellen mit Bedarf. Deshalb sind auch weiterhin Jugendtrainer und neue Helfer willkommen. Bereits im zweiten Jahr wurde im Sommer das INTERSPORT Fußballcamp veranstaltet und fand nochmals größere Resonanz als im Jahr der Premiere. Auch in diesem Jahr wird das Camp unter dem Motto „Wilde Kerle“ veranstaltet.

Weitere erwähnenswerte Punkte in den einzelnen Jahresrückblicken waren der Gewinn des ersten Preises beim AppStoss Award von SAP mit dem badischen Fußballverband sowie Stifter helfen, eine Unterstützung durch die Egidius-Braun-Stiftung des DFB, die Vertiefung unserer Schulkooperationen mittels unserem FSJ-ler, sowie die Zusage durch den Landessportverband auch im kommenden Jahr wieder FSJ-Einsatzstelle zu sein. Aktuell sind noch Bewerbungen für ein freiwilliges soziales Jahr für den nächsten Zeitraum beginnend ab August 2016 möglich. Informationen finden Interessenten auf der Internetseite des VfB Bad Rappenau im Bereich Jobbörse.

Hauptkassier Klaus Bauer musste den anwesenden Mitgliedern von einem kleinen Defizit in der Kasse berichten, welches angesichts der zahlreichen Investitionen ins Clubheim (neue Türen und Fenster, neuer Treppeneingang, neue Heizungsanlage sowie Kaminofen) entstand. Seit zwei Jahren betreibt der Verein das Clubhaus in Eigenregie unter der Leitung von Helga Försching und Carmen Bauer. Diesen beiden Danke er besonders für deren Einsatz. Zudem Dankte er Helfern des Vereins, insbesondere natürlich denjenigen, die für Einnahmen sorgen wie beispielsweise den beiden Platzkassieren; ebenso für die steuerliche Beratung. Die beiden Kassenprüfer Klaus Hocher und Klaus Funk bescheinigte ihm einwandfreie Buchführung.

Anschließend wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Bei den anstehenden Wahlen wurden folgende Mitglieder des Vorstandsgremiums in ihren Ämtern bestätigt, bzw. neu gewählt: Sportliche Leitung: Matthias Nöthling, Jugendleitung. Dirk Abendschein, Vorstandsbeisitzer: Klaus Funk, Schriftführerin Uli Winter, Kassenprüfer: Ralf Winter als Ersatz für Klaus Funk. Für das Amt Teammanagement stand kein Kandidat zur Verfügung. Dieses wird von Matthias Nöthling kommissarisch besetzt.

Unter dem Punkt verschiedenes wurden einige Anregungen aus dem Kreise der Mitglieder besprochen. Rechtzeitig zur zweiten Halbzeit der Bundesligapartie Mainz – Schalke beendete Matthias Nöthling den offiziellen Teil der Versammlung und die Anwesenden hatten Gelegenheit dieses Freitag Abend Spiel live zu verfolgen.


 

 

VfB Bad Rappenau erhält vom badischen Fußballverband das goldene KLEEblatt:

 

Das Jahr 2015 endete mit einer tollen Auszeichung für den VfB Bad Rappenau durch den badischen Fußballverband. Der VfB erhielt für seine Jugendarbeit in der Saison 2014/2015 das goldene KLEEblatt verliehen. Stellvertretend für den Verein nahm unser Jugendtrainer Franz Tomanek die Auszeichnung im Presseraum der Wirsol Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim entgegen. Zuvor stand als Rahmenprogramm eine Stadionbesichtigung und im Anschluß an die Verleihung bzw. Ehrung der Besuch des Frauenbundesligaspieles TSG 1899 Hoffenheim – FC Bayern München auf der Agenda. Das Fußball-KLEEblatt zeichnet das individuelle Engagement der Vereine in den Bereichen Kinder- und Jugendfreundlichkeit, Leistungsförderung, Ehrenamtlichkeit sowie Engagement für Freizeit- und Breitensport aus. In dieser Saison erhielten 21 Vereine das Prädikat in Gold und 6 Vereine in Silber. Das besondere Engagement aller Preisträger hoben Jürgen Galm (bfv-Vizepräsident), Peter Barth (bfv-Vizepräsident und -Ehrenamtsbeauftragter) und Günter Hörner (Vorsitzender Freizeit- und Breitensportausschuss) bei der Ehrung heraus. „Vielen Dank, dass es so engagierte Vereine wie Sie gibt! Mit dem KLEEblatt-Wettbewerb hat der bfv einen Wettbewerb geschaffen, der wichtige Merkmale und Qualitäten in der Kinder- und Jugendarbeit unserer Fußballvereine auszeichnet.“, betonte Galm.
Die Vorstandschaft und Jugendleitung des VfB Bad Rappenau sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. Wir sagen allen ehrenamtlichen Helfern, Jugendtrainern usw.  unseres Vereines ein ganz besonderes Dankeschön. Eurer Engagement und Eure Leistung im „täglichen doing“, haben diese Auszeichnung ermöglicht und verdient.

 

Für die aktuelle Saison ist uns das Anreiz weiterhin die Rahmenbedingungen der Jugendarbeit zu verbessern und im Engagement für unsere Nachwuchskicker nicht nachzulassen, denn uns ist sehr wohl bewußt, dass es auch bei einem goldenen KLEEblatt Bereiche gibt die verbesserungswürdig sind. Hierfür benötigen wir unbedingt die Unterstützung weiterer Helfer (auch aus dem Kreis der Eltern). Das deckt sich sehr gut den Kriterien des KLEEblatt-Wettbewerbes, denn ein Anliegen liegt auf der  Ehrenamtlichkeit. Herzliche Einladung bei uns mitzuwirken. Ansprechpartner ist Dirk Abendschein (Tel: 07264 / 2360 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Unser Bild zeigt Franz Tomanek mit der Urkunde bei der Preisverleihung.

 

 


 

Integrationsarbeit des VfB Bad Rappenau belohnt

Bereits im dritten Jahr bietet der VfB Bad Rappenau eine Stelle für ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) an. Moritz Sommer unterstützt noch bis zum kommenden August sowohl die Vereinsführung bei ihren Aufgaben als auch die Lehrkräfte an der Verbundschule sowie am Albert-Schweitzer-Bildungs- und Beratungszentrum. Beide Schulen bieten im zweiten Jahr Vorbereitungsklassen für Schülerinnen und Schüler an, die wenige oder gar keine Deutschkenntnisse haben. Auch in diesen Klassen ist Moritz im Sportunterricht eingesetzt. Auf Grund dieser Kooperation zwischen Schule und Verein erhielt der VfB nun eine 500-Euro-Spende von der Egidius-Braun-Stiftung. Unter dem Motto „1:0 für ein Willkommen“ hatte sich der Verein beworben und wird das Geld für zwei verschiedene Zwecke verwenden. Ein Teil des Geldes geht an die Schulen, die Bälle und Frisbeescheiben kaufen möchten, der andere Teil wird beispielsweise für das FSJ-Gehalt und weitere Trainingsmaterialen benötigt.

„Unsere Intension ist, den Schülerinnen und Schülern einen Weg in die Schülerschaft zu bahnen“, erklärte Volker Hansen-Ketels, Schulleiter an der Albert-Schweitzer-Schule und ergänzte, „dazu bietet sich der Sport geradezu an.“ Doch nicht nur der Sport, sagte Klaus Greulich, Konrektor der Verbundschule. „Für die Schülerinnen und Schüler sind Beziehungen der Dreh- und Angelpunkt und mit Moritz Sommer haben sie eine Bezugsperson, die ihnen den Weg in den Verein zeigen kann.“

Etwa 30 Kinder besuchen die beiden Vorbereitungsklassen und sind Moritz Sommer inzwischen ans Herz gewachsen. „Es macht sehr viel Spaß. Die Kinder sind sehr konzentriert und versuchen, sehr genau zuzuhören, auch, weil sie noch nicht alles verstehen.“ Aber, so habe er festgestellt, „die Kinder lernen unheimlich schnell. Einer der Jungs kann nach einem Jahr fast perfekt Deutsch.“ Vor allem Bewegungsspiele stehen bei Moritz Sommers Stunden auf dem Programm. „Wir spielen Fangen, ab und zu auch mal Fußball, aber das mögen die Mädchen nicht so gerne“, erzählte der Torhüter des VfB Bad Rappenau mit einem Schmunzeln. Doch der 18-jährige Abiturient ist nicht nur im Sportunterricht dabei, sondern bietet an der Verbundschule täglich eine bewegte Pause an. „In der Mittagspause der Ganztagesschule gibt es in der Sporthalle ein Sportangebot, das von den Schülern sehr gut angenommen wird“, erzählte Klaus Greulich, der sich mit seinem Kollegen Volker Hansen-Ketels einig ist, „wir sind dem VfB unheimlich dankbar, dass er einen so verantwortungsvollen Blick für die Kooperation Schule und Verein hat.“

„Die Schaffung einer FSJ-Stelle war eine der besten strategischen Entscheidungen, die wir im Verein getroffen haben“, meint Thilo Strohm der beim VfB für die Betreuung der FSJ-Stelle verantwortlich ist. Auf diese Weise wird die Vereinsarbeit erleichtert und es gelingt unserer sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung (z. B. in Form der Unterstützung der Schulen) gerecht zu werden. Entsprechend freuen wir uns über die Anerkennung seitens des DFB und der Egidius-Braun-Stiftung und bedanken uns sehr herzlich für deren Unterstützung.

 

Fotografin: Nicole Theuer; mit freundlicher Genehmigung der Kraichgau Stimme

 


 

INTERSPORT Fußballcamp beim VfB Bad Rappenau

 

Auch im Jahr 2016 veranstaltet der VfB Bad Rappenau gemeinsam mit Intersprort ein Fußballcamp.Es findet unter dem Monto "Wilde Kerle" statt. Alle Informationen zur Ausrüstung usw. findet Du hier:

Unser Termin ist der 3. Juni bis 5. Juni in Bad Rappenau. Du kannst Dich hier schon anmelden.

 

Hier geht es zum Campvideo:

 

Worum geht es beim Camp, was haben wir vor:

Vom Fr. 03.06.2016 – So. 05.06.2016 gastiert Europas größte und erfolgreichste Fußballschule bereits zum dritten Mal in Bad Rappenau. Das Fußballcamp kommt dieses Mal unter dem Motto „Wilde Kerle“.

Geboten werden bei uns in Bad Rappenau drei Tage voller Fußball, Training und Leidenschaft. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr eine Fußballausrüstung inklusive „Wilde Kerle Trikot“ mit dem es gilt beim Abschlußspiel gegen die Galaktischen zu bestehen.

Gesucht werden die Wildesten Kerle mit den dampfhammerhärtesten Schüssen. Die Gewinner der Altersklassen (bundesweit) sichern sich damit schon die Teilnahme am Fußballerlebnis 2017. Außerdem suchen wir die besten und wildesten Dribbler im Wilde Kerle Bund. Die schnellsten Dribbler, die am Ende der Saison in ihrer Altersklasse auf Platz eins stehen, gewinnen den Besuch eines Bundesligaspiels mit Begleitperson und inklusive Übernachtung.

Ermittelt wird ebenfalls wieder der Sieger oder die Siegerin des Camps, denn bei jedem Fußballerlebnis suchen wir den Wildesten Kerl (Jungen und Mädchen) der sich beim Event durch die Werte der Wilden Kerle auszeichnet (Teamgeist, Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Toleranz, und Selbstbewusstsein). Alle Gewinner beim Fußballerlebnis werden zum Finale eingeladen. Der Gewinner des Finales gewinnt einen Besuch am Set mit Meet & Greet der Stars. Unter allen Spielern beim Fußballerlebnis wird der Spieler des Jahres 2016 gesucht. Der beste Fußballspieler, der von den Trainern ausgewählt wird, ist der Spieler des Events und gewinnt zwei Tage mit Übernachtung im Deutschen Fußball Internat in Bad Aibling. - zwei Tage Fußball – alles inklusive. Unter allen ausgewählten Spielern wird der Spieler des Jahres 2016 gesucht! Und dem winkt der Hauptpreis: Ein Stipendium am DFI im Wert von ca. 20 TSD €.

Informationen zur Anmeldung für das INTERSPORT kicker Fußballcamp erhalten Sie beim Ansprechpartner des Vereins: VFB Bad Rappenau (Dirk Abendschein, Tel: 07264-2360, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ), beim INTERSPORT-Partner (Sport Freppan, Tel: 07264/805480) 

 


 

FSJ beim VfB - Herzlich willkommen Moritz Sommer:

Das freiwillige soziale Jahr (FSJ) beim VfB Bad Rappenau geht in die dritte Runde; viel mehr ins dritte Jahr: Ganz herzlich begrüßen und vorstellen möchten wir an dieser Stelle Moritz Sommer. Er absolviert sein FSJ beim VfB Bad Rappenau. Er wohnt in Bad Wimpfen und spielt beim VfB als Torwart.

Als FSJ-ler wird er die Schulkooperationen unseres Vereines betreuen. Beispielsweise wird er die in den vergangenen Schuljahren begonnenen Fußball AGs fortführen, sich an der Verbundschule in der Mittagspausenbetreuung engagieren usw. Neu in diesem FSJ-Jahr ist die Unterstützung im Sportunterricht an der Grundschule in Bad Rappenau.

Im Verein wird sich Moritz Sommer in unserer Jugendarbeit in unterschiedlichen Projekten engagieren, sowie unsere Jugendtrainer bei deren Aufgaben und in der Trainingsarbeit unterstützen.

Auf all diese Aufgaben ist er seit Mitte August auf Seminaren des Landessportverbandes und des badischen Fußballverbandes vorbereitet worden. Unter anderem hat er den Teamleiter- bzw. Grundlagenlehrgang erfolgreich absolviert. Herzlichen Glückwunsch. Zum Jahresende hin wird er dann unter anderem die C-Trainerlizenz erworben haben.

Zwischenzeitlich ist sein FSJ dann auch in der Praxis an der Schule richtig gestartet und auch im Verein gab es bereits die ersten Trainingseinheiten mit ihm. Damit kommt wiederum ein gutes Stück Qualität in unsere Jugendarbeit. Die Jugendleitung und Vorstandschaft freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit ihm und wünschen auch auf diesem Wege nochmals gutes Gelingen und eine tolle Zeit im FSJ beim VfB Bad Rappenau mit vielen positiven Erfahrungen.

 

 

 

 


 

SV Sandhausen und VfB Bad Rappenau starten Partnerschaft

Das Nachwuchsleistungszentrum des Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen (NLZ) und der VfB Bad Rappenau haben eine Kooperation vereinbart. Der VfB Bad Rappenau ist der erste offizielle Partner des SVS-Nachwuchses um Joachim Stadler: "Wir danken dem VfB und freuen uns, dass wir mit Bad Rappenau den Anfang machen konnten. Nach diesem Startschuss sollen natürlich weitere Partner folgen. Hierzu befinden wir uns in vielversprechenden Gesprächen", sagt der Sandhäuser NLZ-Leiter.

Weiter erklärt der Ex-Profi Stadler, dass beide Seiten im Nachwuchsbereich voneinander profitieren werden. Beispielsweise werde der SV Sandhausen Fortbildungen für die VfB-Übungsleiter anbieten. Der Kooperationsvertrag sieht beispielsweise Trainingseinheiten oder Vergleichs- und Freundschaftsspiele vor. Während die Trainer aus Bad Rappenau durch Praktika und Hospitationen im SVS-NLZ vorankommen, erhält der SVS beispielsweise bei Talentsichtungstagen, die der VfB Bad Rappenau veranstaltet, die Möglichkeit, talentierte Kicker in Augenschein zu nehmen. "Wir werden uns regelmäßig austauschen und uns im Bereich der Talentsichtung gegenseitig informieren", ergänzt Stadler. Zeitnah gehe es in die Feinplanung für die ersten Termine zur Jugendförderung. Auf den Weg gebracht haben diese Kooperation  Klaus Funk und Holger Bleymeyer sowie Harry Griesbeck Sportkoordinator des VfB Bad Rappenau.

Das Bild zeigt: Joachim Stadler (li), Leiter des Nachwuchsleistungszentrums des SVS, Rolf Frey (Mi), Jugendvorstand des SVS, Harry Griesbeck (2.v.re.), Sportkoorinater VfB Bad Rappenau, Kluas Funk (2.v.li) und Holger Bleymeyer (li), beide Berater des Vorstandes beim VfB Bad Rappenau

 

 


 

APPSTOSS AWORD Siegerwochenende

Vom 16. – 18.. Juli luden die SAP, Stifter-helfen.de und der Badische Fußballverband die Bestplatzierten des APPSTOSS AWARD nach Walldorf zum Siegerwochenende ein. Der Startschuss des Wochenendes fiel am Donnerstag mit der ersten „Mannschaftssitzung“ zwischen den Fußballern und Softwareentwicklern. Drei Teams der SAP  entwickelten die Idee von Sabrina Roßmannek (VfB Bad Rappenau) für eine App zur Organisation des Trainingsbetriebs. Die Ergebnisse präsentierten sie am Samstag der Jury bestehend aus Wieland Schreiner, Executive Vice President von SAP, bfv-Präsident Ronny Zimmermann und Clemens Frede, Programmleiter bei Stifter-helfen.de. Eine technische Jury sprach zuvor eine Empfehlung aus. Am originellsten, nutzerfreundlichsten und mit der besten technischen Umsetzung setzte sich am Ende die App „Coach +“ durch, die vom Entwickler-Team Nr. 3 aus der Idee von Sabrina Roßmannek umgesetzt wurde. Sabrina freute sich riesig über den Sieg: „Ich habe letztes Jahr schon beim APPSTOSS AWARD mitgemacht und war beim Wochenende dabei. Es war wieder total toll! Das Beste ist natürlich, dass ich dieses Jahr gewonnen habe!“ Für den Erfolg gibt es einen ganz besonderen Preis: Sabrina und drei Freunde dürfen mit dem Entwickler-Team im nächsten Jahr während der Fußball-Europameisterschaft nach Lyon fahren. „Das wird auf jeden Fall ein Highlight!“, freut sich Sabrina schon heute. Der Vorstand des VfB Bad Rappenau gratuliert Sabrina Roßmannek hierzu und zu dieser tollen Idee auch an dieser Stelle nochmals sehr herzlich.

Neben der Entwicklung der Sieger-App bis zum Prototyp boten die Projektpartner uns Teilnehmern ein eindrucksvolles und abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Neben einem Bubble-Soccer Turnier mit Barbecue, einer Kommentatoren Challenge mit Jens-Jörg Rieck, Fußball-Kommentator für SWR und ARD-Sportschau stand auch eine Trainingseinheit mit bfv-Trainer und Ex-Profi Rainer Scharinger auf dem Programm. Freitagnachmittags besuchte SAP-Vorstandsmitglied Bernd Leukert mit Nia Künzer, der Torschützin des golden Goals zur Fußballweltmeisterschaft, die Gruppe. Die ehemalige deutsche Nationalspielerin und Weltmeisterin beantwortete auf sympathische Weise im Experten-Talk die Fragen der Teilnehmer.

Danke an SAP, Stifter-helfen.de und den Badischen Fußballverband für ein richtig starkes Wochenende. Jetzt warten wir auf die vollständige Entwicklung von Sabrinas Sieger-App. Diese hilft uns dann hoffentlich bald im Trainingsbetrieb des VfB Bad Rappenau.

 

Das Bild zeigt Sabrina Roßmannek zusammen mit bfv-Präsident Ronny Zimmermann, Clemens Frede von Stifter helfen, Wieland Schreiner Executive Vice President SAP, sowie dem Siegerteam der SAP Softwareentwickler.


 

VfB Bad Rappenau gewinnt beim APPSTOSS AWARD

Nach dem zweiten Platz im vergangenen Jahr belegt der VfB Bad Rappenau in diesem Jahr den 1. Platz. Der VfB Bad Rappenau gratuliert unserer FSJ-lerin Sabrina Roßmannek sehr herzlich zu diesem großartigen Erfolg. Gerne zitieren wir wörtlich aus der Pressemitteilung des badischen Fußballverbandes:

Aus den diesjährigen Bewerbungen für den APPSTOSS AWARD wählte die Jury die vier besten Ideen für eine Fußball-App aus. Platz 1 belegt Sabrina Roßmannek vom VfB Bad Rappenau. Alle Gewinner dürfen sich auf tolle Preise freuen. Ins Leben gerufen wurde der APPSTOSS AWARD im vergangenen Jahr durch den Badischen Fußballverband, Stifter-helfen.de und SAP.
Sabrina Roßmannek reichte die Idee für eine Smartphone-App ein, mit der die Anwesenheit der Spieler/innen im Training und bei Spielen dokumentiert wird. In einem Ranking werden die „Trainingsweltmeister“ aufgelistet und können zum Beispiel für Ihren Trainingsfleiß belohnt werden. Dazu können Stärken und Schwächen notiert werden, um so schnell und leicht zu erfassen, in welchen Bereichen sich ein Spieler/in noch verbessern kann. „Auf diese detaillierte Analyse der Leistung kann natürlich immer nur der/die Trainer/in und der/die jeweilige Spieler/in selbst zurückgreifen“, erklärt Roßmannek. Das helfe nicht nur beiden Seiten bei der Beurteilung und Optimierung der Leistung, „die App kann Trainern auch bei Gesprächen mit Eltern nützlich sein. Dafür bleibt oft nicht so viel Zeit“, weiß Roßmannek aus ihrer eigenen Erfahrung als Trainerin von zwei E-Jugendmannschaften und Bambini.
„Sabrinas Idee ist sehr praktikabel und auf viele Vereine übertragbar“, betont bfv-Präsident Ronny Zimmermann. „Dass das Thema viele bewegt, zeigte sich an weiteren Bewerbungen, die ähnliche Themen aufgriffen. Sabrina hat uns mit ihrer Ausarbeitung überzeugt.“ Als Preis erhält Roßmannek einen Gutschein über 1.000 Euro, mit dem ihr Verein sich mit Hard- und Software von Stifter-helfen.de eindecken kann. Natürlich wird sie auch zum großen APPSTOSS AWARD Wochenende eingeladen, auf dem ihre App-Idee gemeinsam mit Entwicklern der SAP bis zum Prototyp weiterentwickelt wird.

 


Grußworte des Oberbürgermeisters zur vergangenen Saison 2014 / 2015

 

Liebe Fußballfreunde,
der VfB Bad Rappenau kann wieder auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken, gekrönt von dem direkten Aufstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga Sinsheim. Einen solchen Durchmarsch muss man erst mal hinbekommen. Kompliment! Das war eine super Leistung. Und an Spannung war der Saisonverlauf bis hin zur Relegation nicht zu überbieten. Jetzt wünsche ich der 1. Mannschaft des VfB für die nächste Saison weiterhin gute Leistungen und zumindest den Klassenerhalt. Sollte es wieder zum Durchmarsch reichen – umso besser.
Apropos gute Leistung: Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr. Er ist vielmehr eine Bestätigung der intensiven Arbeit, die seit einigen Jahren im Vereinsvorstand geleistet wird. Hier hat man sich von alten Gepflogenheiten verabschiedet und begonnen, ganz neue Wege zu gehen. Vor allem in der Jugendarbeit ist dieser neue Kurs sichtbar.
Diese Rahmenbedingungen hat der VfB gut und weitsichtig gesetzt, und die ersten Erfolge haben sich schon eingestellt. Deshalb wünsche ich allen Verantwortlichen viel Erfolg auf diesem neuen Weg und möchte Sie ermutigen, so weiterzumachen. Der Erfolg wird Ihnen Recht geben
Den Aktiven des VfB – und natürlich auch den Verantwortlichen des Vereins - wünsche ich weiterhin viele Aufstiege und wiederhole deshalb auch meinen Gedanken vom letzten Jahr: Der Verein würde sich selbst das schönste Geschenk machen, wenn die 1. Mannschaft zum 100-jährigen Vereinsjubiläum in der Verbandsliga spielte. Bis dahin sind noch sechs Jahre Zeit. Also dann…
Mit sportlichen Grüßen
Hans Heribert Blättgen


 

INTERSPORT Fußballcamp beim VfB Bad Rappenau

Zum zweiten Mal veranstaltete die Jugendabteilung des VfB vom 12. – 14.06.  das Intersport Fußballcamp im Waldstadion in Bad Rappenau. Viele Kinder nahmen am Camp teil und waren schon von Anfang an top motiviert. Cheftrainer war Uwe Zenker, der mit den VfB-Trainern Axel Kirrstetter, Achim Gerbig und Franz Tomanek sehr gute Unterstützung im Trainingsbetrieb bekam. Die Kids wurden sehr gut verpflegt durch Dirk Abendschein, sodass es auch bei teilweise großer Hitze nie durstige oder hungrige Kinder gab.

Gut ausgestattet mit einem neuen Trikot ging es schon Freitags Mittag los und alle trainierten in altersgerecht eingeteilten Gruppen an den verschiedenen Stationen über das ganze Wochenende fleißig mit. Jeder Tag begann mit einem spaßigen Aufwärmen, das durch fetzige Musik begleitet wurde. Anschließend ging es dann an die verschiedenen Trainingsstationen und Spielformen. Am Ende des Tages wurden Medaillen verliehen an die Kinder, die die Übung des Tages am besten ausführten. So war es Freitags der Dribbel-Parcour, Samstags der Elfmeterkönig und am Sonntag der härteste Schuss.

Sonntags durften dann auch die Eltern mit ran und ihr Können am Ball zeigen. So wurde das Fussballcamp zu einer unvergesslichen Veranstaltung mit Wettbewerben Kinder gegen Eltern. Natürlich durfte da ein Fußballspiel gegeneinander nicht fehlen. Mit Musik wurde zusammen eingelaufen und nach der deutschen Nationalhymne ging das Spiel los. Das größte Highlight war dann am Sonntag Abend: Hier wurde der Spieler gekürt, der über das gesamte Wochenende die beste Leistung gebracht und sich mit am besten Verhalten hatte. Campsieger im diesjährigen Fussballcamp war Michael Baronas. Nochmal herzlichen Glückwunsch! Er darf sich nun an einem Wochenende in Bad Aibling mit den anderen Siegern der Intersport-Fußballcamps messen. Dort geht es dann um den Hauptpreis, ein Stipendium am Deutschen Fußball Internat. Hierfür wünschen wir Dir viel Erfolg!

Alle Beteiligten hatten sehr viel Spaß und es ist für Jeden empfehlenswert das Camp auch mal besucht zu haben. Danke nochmal an alle, die am Camp mitgewirkt und so zu einem tollen Wochenende gemacht haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Intersport Fussballcamp hier in Bad Rappenau!


 

DFB Mobil beim VfB Bad Rappenau

 

VfB-Fußballtalente waren mit Spaß beim Training des DFB-Mobil. Aufmerksam lauschten die Nachwuchskicker des VfB Bad Rappenau den Erklärungen der beiden Trainer des DFB-Mobils. Die Kicker, Eltern und Übungsleiter des VfB verfolgten die Trainingseinheit gleichermaßen. Denn am Freitag den 29. Mai machte das DFB-Mobil erstmalig nach ca. 5 Jahren wieder Halt in Bad Rappenau. Organisiert hatte das Event unsere FSJ-lerin Sabrina Roßmannek, die natürlich ebenso wie die Fußballtalente (E- und F-Junioren sowie Bambini) und ihre Trainer des VfB dabei direkt und unkompliziert praktische Tipps, bekamen eine Muster- Trainingseinheit vorgeführt bekam. „Ziel war es, neben der Begeisterung der Kids auch die Zielgruppe Trainer mit Ideen und Anregungen zu erreichen sowie die eine oder andere helfende Hand aus den Reihen der Eltern zu gewinnen. Die Trainer zogen ein „strammes Programm durch“, Technik, Torschuss, Koordination sowie Ballan- und mitnahme wurden trainiert. „Das war sehr interessant und informativ. Für das regelmäßige Vereinstraining waren etliche Anregungen dabei“, sagte unser E-Jugnedtrainer Achim Gerbig.
Im Anschluß an die praktische Trainingseinheit fand in Clubhaus ein Informationsteil statt. Die Zuschauer bekamen nochmals Hintergrundinformationen durch die DFB-Trainer vermittelt und konnten Fragen zur Trainingseinheit stellen. Geplant war, dass die Kinder zusammen mit unserer FSJ-lerin noch ein Spaßturnier spielen; die Kids somit betreut sind und somit auch die Eltern Zeit und Ruhe für den zweiten Part der Veranstaltung haben. Leider hatte das Wetter einen anderen Plan. Mit Ende der Praxiseinheit begann ein starker Regen, vor dem Eltern und Kinder ins heimische Wohnzimmer flüchteten. Dennoch war es eine sehr gute Idee, das DFB-Mobil mal wieder Richtung Bad Rappenau steuern zu lassen. Bei der Neuauflage in der nächsten Saison ist und dann sicherlich besseres Wetter vergönnt. Wie eingangs erwähnt, die VfB Fußballtalente waren mit Spaß beim Training dabei und es kamen neue Impulse und Ideen für das regelmäßige Training. Das ist mal das Wichtigste! Erstaunlich ist aber schon, wie aufmerksam so manches Kind plötzlich bei einem fremden Trainer ist. Das würden wir uns immer so wünschen.

 

 


 

Fußballcamp in Bad Rappenau

Vom Freitag 12.06.2015 – Sonntag 21.06.2015 gastiert das Intersport Kicker Fussball Camp in Bad Rappenau. Aus diesem Anlass sponsert die Firma Sport Freppan GbR und der VfB Bad Rappenau einen kostenlosen Teilnehmer Platz beim Intersport Kicker Fussball Camp. Alkan Erdogan erhielt beim Training der D-Jugend am 13. Mai Besuch von Alexander Freppan und unserem stellvertretenden Jugendleiter Dirk Abendschein und konnte den Gutschein im Empfang nehmen. Wie man auf dem Foto sieht freut er sich schon riesig auf das Fussball Camp.

 

Für Jungs und Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren garantiert das Camp ein Fußballfest der Spitzenklasse. Aufwärmen, fetzige Musik, spannende Wettkämpfe und tolle Preise für die Teilnehmer. Beim Training von Passspiel, Torschuss und Koordination, Schnelligkeit und Reaktion verbessert sich jeder Teilnehmer. Die erlernte Technik, die gezeigten Tricks und der Teamgeist sind dann der Maßstab für die Wahl zum „Spieler des Camps“.

Das Fußballcamp in Bad Rappenau ist Teil der  von der größten und erfolgreichsten Fußballschule Europas veranstalteten Fußballcamp-Meisterschaft. Ein Höhepunkt ist unter anderem der „Superdribbler“-Wettbewerb. Hier jagen die Teilnehmer die unglaublich Rekordzeit von 5,125 Sekunden von Superstar Lionel Messi. Die im Dribbelparcours bundesweit schnellsten Teilnehmer verschiedener Altersklassen erhalten eine Teamsportausrüstung und gewinnen die teilnahme am Finale zu „Deutschland sucht den Superdribbler 2015“.

Die INTERSPORT kicker Fußballcamps stehen seit 1997 für sehr gut ausgebildete Lizenz-Trainer, innovatives Training, für modernes Equipment und  eine tolle Ausrüstung. Jeder Teilnehmer bekommt ein einmaliges Unikat-Trikot, Hose, Stutzen, Ball, Trinkflasche, 
einen Pokal und tolle Gutscheine"

Der Spaß, die Begeisterung und die Integration des Vereins und der Eltern sind wichtiger Bestandteil. Darüber hinaus können die Spieler in verschiedenen Wettbewerben tolle Preise, wie einen Besuch bei einem Bundesligaspiel inkl. Übernachtung, ein großes Ausrüstungspaket und ein Stipendium am Deutschen Fußball Internat in Bad Aibling, gewinnen.
Informationen zur Anmeldung für das INTERSPORT kicker Fußballcamp erhalten Sie beim Ansprechpartner des Vereins: VFB Bad Rappenau (Dirk Abendschein, Tel: 07264-2360, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ), beim INTERSPORT-Partner (Sport Freppan, Tel: 07264/805480) oder im Internet unter www.fussballcamps.de


DFB Mobil beim VfB Bad Rappenau

Am Freitag den 29. Mai um 17:00 Uhr macht das DFB Mobil macht bei uns in Bad Rappenau Station. Hierzu lädt der VfB Bad Rappenau die Jugendspieler und deren Eltern auf den Sportplatz ein. Der DFB schickt mit dem DFB-Mobil geschulte Trainer in Vereine und Schulen, um dort bei einer Demo-Einheit moderne Trainingsmethodik zu vermitteln und in einer anschließenden Informationsveranstaltung weitere hilfreiche Tipps rund ums Training und das Vereinsleben zu geben. Dies wird ungefähr 2 – 2 ½ Stunden dauern, und wir würden uns sehr freuen, wenn es uns so gelingt aus dem Kreise der Eltern zukünftig die eine oder andere helfende Hand und Unterstützung im Training unserer Jugendmannschaften zu bekommen. Damit die Kinder auch während dem anschließenden  Informationsteil gut betreut sind, werden wir parallel  ein kleines Spaßturnier für die Kids veranstalten. Diese sind dann gut versorgt bei uns und die Eltern können sich ohne Sorgen der Veranstaltung widmen.

Also kommt alle vorbei, nehmt die Kinder mit und habt einen schönen Tag mit uns, dem VfB Bad Rappenau und dem DFB!

 


Einlaufkids beim Frauenbundesligaspiel

Am 01.03. spielten die Frauen der TSG 1899 Hoffenheim gegen den 1. FFC Turbine Potsdam. Die Mädchen der AOK Fussball AG, die der VfB Bad Rappenau an den Bad Rappenauer Schulen betreut,  und die Mädchen des VFB Bad Rappenau durften bei diesem Spiel hautnah dabei sein, denn sie waren die Einlaufkinder der Spielerinnen und durften Hand in Hand mit den Profis das Spielfeld betreten.

Für die Mädchen war das ein einmaliges Erlebnis und sie fieberten 90 Minuten lang für das Team der TSG. Trotz vielseitiger Unterstützung verloren die Hoffenheimer Frauen  mit 1:3.  Trotzdem hatten unsere Mädchen einen tollen und einzigartigen Tag im Dietmar-Hopp-Stadion in Hoffenheim und sie freuen sich schon auf das nächste Erlebnis. Bei diesem wird es dann hoffentlich auch wärmer sein.

 


 

Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 20.02.2015:

Unsere Jahreshauptversammlung fand am Freitag den 20. Februar im Vereinsheim am Waldstadion statt. Der sportliche Leiter Ralf Winter leitete durch den Abend und streifte in einem kurzen Rückblick die Aktivitäten des Vereins im abgelaufen Jahr. Stellvertretend sollen hier das bereits schon traditionelle Frühlingsfest erwähnt werden, sowie das erstmals in Eigenregie organisierte Public Viewing bei der Fußballweltmeisterschaft. Er danke dem Unterstützer und dem Beraterteam des Vereins in besonderer Weise. Ebenso danke er allen Helfern, die den VfB im Jahr 2014 unterstützt haben und erbat diese Hilfe auch für das aktuelle Jahr in welchem der Verein einiges an Zeit und Kraft in die Modernisierung des Vereinsheimes investieren wird.

Matthias Nöthling berichtete über die aktiven Mannschaften. Er freute sich über die aktuelle Tabellensituation bat aber gleichzeitig darum sich hierauf nicht auszuruhen sondern diese Situation als zusätzlichen Ansporn zu sehen. In seinem Rückblick ging er ebenfalls auf die vergangene Saison mit dem Aufstieg in die A-Klasse, sowie den Gewinn des Offensivpokals  ein. Abseits des grünen Rasens wurde der Kreistag des Fußballkreises Sinsheim organisiert, um nur eine Veranstaltung zu nennen. Erfreut zeigte er sich über die gegenseitige Unterstützung der Sportgruppen Fußball und Handball.

Die Jugendleiterin Alexandra Ries vertreten durch Ralf Winter berichtete über das abgelaufene Jahr im Jugendbereich. Sämtliche Mannschaften sind am Start. Von der D- bis zur A-Jugend besteht seit dieser Saison eine verbandsübergreifende Spielgemeinschaft mit dem TSV Fürfeld und dem SV Bonfeld. Vielen Dank allen Helfern und Trainern, die sich im Jugendbereich engagieren. Erstmalig wurde im Sommer vergangenen Jahres das INTERSPORT Fußballcamp veranstaltet, das bereits bei seiner Premiere in Bad Rappenau tollen Zuspruch fand und in diesem Jahr vom 12. Bis 14 Juni wiederholt wird. Informationen hierzu hat unser stellvertretender Jugendleiter Dirk Abendschein. Nachdem Alexandra Ries ihr Amt der Jugendleitung in den vergangenen Tagen zurückgegeben hat, ist Ralf Winter der neue Hautverantwortliche für unseren Jugendbereich und wir diesen gemeinsam mit Dirk Abendschein weiterentwickeln. An dieser Stelle an Alexandra nochmals ein herzlicher Dank für ihr Engagement in den vergangenen Jahren:

Weitere erwähnenswerte Punkte in den einzelnen Jahresrückblicken waren der Gewinn des zweiten Preises beim AppStoss Award von SAP mit dem badischen Fußballverband sowie Stifter helfen, die Vertiefung unserer Schulkooperationen mittels unserer FSJ-lerin, sowie die Zusage durch den Landessportverband auch im kommenden Jahr wieder FSJ-Einsatzstelle zu sein. Aktuell sind noch Bewerbungen für ein freiwilliges soziales Jahr für den nächsten Zeitraum beginnend ab August 2015 möglich. Informationen finden Interessenten auf der Internetseite des VfB Bad Rappenau im Bereich Jobbörse.

Hauptkassier Klaus Bauer musste den anwesenden Mitgliedern von einem kleinen Defizit in der Kasse berichten, welches angesichts der einmaligen Investitionen ins Clubheim wenig ins Gewicht fällt. Seit diesem Jahr betreibt der Verein das Clubhaus in Eigenregie unter der Leitung von Helga Försching und Carmen Bauer. Diesen beiden Danke er besonders für deren Einsatz. Zudem Dankte er Helfern des Vereins, insbesondere natürlich denjenigen, die für Einnahmen sorgen wie beispielsweise den beiden Platzkassieren; ebenso für die steuerliche Beratung, sowie Siegfried Haas für die Gestaltung unseres Stadionmagazins. Die beiden Kassenprüfer Klaus Hocher und Klaus Funk bescheinigte ihm einwandfreie Buchführung.

Anschließend wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Bei den anstehenden Wahlen wurden folgende Mitglieder des Vorstandsgremiums in ihren Ämtern bestätigt: Öffentlichkeitsarbeit: Thilo Strohm, Vorstandsbeisitzer: Uli Braun, Veranstaltungsmanagement: Helga Försching, Kassier: Klaus Bauer, Kassenprüfer: Klaus Hocher und Klaus Funk.

Unter dem Punkt verschiedenes wurden einige Anregungen zum Thema Clubhaus - dessen Sanierung im aktuellen Jahr noch weiter vorangeht - und der Bewerbung des Sky-Bundesliga-Angebotes besprochen. Insbesondere ermutigten die anwesenden Mitglieder die Vorstandschaft Sky beizubehalten, und in diesem Punkt etwas Geduld zu haben. Rechtzeitig zur Bundesligapartie Stuttgart – Dortmund beendete Ralf Winter den offiziellen Teil der Versammlung und die anwesenden hatten Gelegenheit dieses Freitag Abend Spiel live zu verfolgen.


 

Jugendturnier stand unter dem Motto Alkoholfrei Sport genießen

Der VfB Bad Rappenau beteiligte sich an dieser bundesweiten Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Deutschen Olympischen Sportbundes. Das Wochenende unseres Jugendturnieres vom 03. bis 04. Januar stand unter dem Motto „alkoholfrei Sport genießen“. So war im Bereich der Kasse und Bewirtung ein entsprechender Infostand aufgebaut, der gut besucht wurde. Auf den Ausschank von Alkohol an die Zuschauer wurde gänzlich verzichtet. Interessierte Personen können in Ergänzung unserer Aktion gerne auf der Internetseite www.alkoholfrei-sport-geniessen.de weitere interessante Hinweise und Informationen bekommen. Das Foto zeigt einige Eindrücke der Aktion und den Infostand.

 


 

Schiedsrichterinformationsveranstaltung:

Natürlich hat auch bei den Schiedsrichtern der Demografische Wandel seine Spuren hinterlassen und es fehlt an Nachwuchs. Am 012.12.2014, fand im Sportheim des VfB Bad Rappenau eine Infoveranstaltung für Interessenten am Schiedsrichterwesen statt. Diese Veranstaltung fand im Vorfeld  des Schiedsrichterneulingslehrganges am 29.12.2014 des Fußballkreises Sinsheim statt. Unsere beiden Jungschiedsrichter Nick Winter und Lukas Sigmann referierten hierzu. Sie hatten den Info-Abend selbständig vorbereitet. Anhand einer Power Point erläuterten sie anschaulich das Amt eines Schiedsrichters.

Warum werden Schiedsrichter gebraucht?

Was genau ist ein Schiedsrichter?

Wie wird man Schiedsrichter?

Regelkunde

Ausrüstung

Aufstiegsmöglichkeiten

Die anwesenden Interessenten sowie die Eltern hatten die Möglichkeit ihre Regelkenntnisse zu testen. Die beiden Jungschiedsrichter hatten hierzu einige ausgewählte Regelfragen zusammengestellt. Diese wurden dann gemeinsam erörtert und erklärt sowie mit Videoclips noch näher veranschaulicht. Vielen Dank unseren beiden Jungschiedsrichtern für diesen gelungenen Informationsabend und Euer Engagement. Die Rückmeldungen waren sehr positiv, das habt ihr gut gemacht.

Nach Abschluss des Vortrages schauten alle noch gemeinsam auf Sky das Bundesligaspiel zwischen TSG 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt. 

 

Zwischenzeitlich absolvierte Jakob Leitz erfolgreich den Schiedsrichter Lehrgang mit bestandener Prüfung. Hierzu gratuliert der VfB Bad Rappenau recht herzlich. Wir wünschen Jakob einen guten Start in seine Schiedsrichterkarriere und stets die richtige Entscheidung und eine ausreichende Portion Durchsetzungsvermögen!

 


 

APPSTOSS AWARD Siegerwochenende

Am Wochenende des dritten Advent luden die SAP, Stifter-helfen.de und der Badische Fußballverband die Bestplatzierten des APPSTOSS AWARD nach Walldorf zum großen Gewinnerwochenende ein. Neben der Entwicklung der Sieger-Apps aus drei verschiedenen Kategorien bis zum Prototyp boten die Projektpartner uns Teilnehmern ein eindrucksvolles und abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Das Bild zeigt die Teilnehmer des "Appstoss Award" Thorsten Kagerbauer (l.) vom TSV Werbach und Sabrina Rossmannek (r.) vom VfB Bad Rappenau, sie lernten DFB-Sportdirektor Hansi Flick kennen.

 

Den zweiten Platz in der Rubrik „Rund um den Verein“ belegte Sabrina Roßmannek vom VfB Bad Rappenau. Sie erarbeitete eine Platzverwaltungs-App. Der Verein gibt dort zentral die Trainingszeiten und den Platzbedarf ein, wodurch sich jeder schnell und unkompliziert Informationen einholen kann, ob beispielsweise eine Spielverlegung möglich ist. Im Falle einer Platzsperrung erhalten die Verantwortlichen eine Liste der betroffenen Mannschaften, die sie dann umgehend informieren können. Auf die Idee kam Sabrina, als sie selbst ein Spiel verlegen musste und ihr auffiel, wie viele Faktoren sie dabei berücksichtigen musste. „Damit man alles in übersichtlicher Form auf einen Blick hat und man schnell einen Platz reservieren kann, fand ich die Idee einer Platzverwaltungs-App sinnvoll“, erklärt sie.

Mit diesem Vorschlag war der VfB Bad Rappenau als Zweiter einerseits der große Verlierer, denn  Sabrinas Vorschlag wurde letzten Endes nicht in die Tat umgesetzt. Andererseits hatten wir aber den großen Vorteil, dass wir uns bei diesem Gewinnerwochenende voll und ganz auf das tolle Rahmenprogramm konzentrieren und gleichzeitig interessante Einblicke in die Arbeitswelt bei SAP gewinnen konnten. Zum einen  arbeiteten wir mit den Entwickler-Teams der SAP gemeinsam an einem Konzept für die Apps, zum anderen gab es für uns viele Highlights während sich die Entwickler fast rund um die Uhr mit der Umsetzung beschäftigten.

Am Freitagmittag besuchten wir den Inspiration Pavillon der SAP. Eine Ausstellung zum Thema „Big Data“ welcher uns einen Einblick in die Welt der Datenmengen, die uns täglich umgibt. Besonders interessant für uns Sportler war das Analysetool „Match Insights“ der SAP, das es Fußballtrainern ermöglicht, sämtliche Daten der Spieler in Echtzeit zu analysieren und vom DFB auch schon bei der WM in Brasilien eingesetzt wurde. Sportlich wurde es dann beim torreichen Freitagabend-Spiel der Bundesliga zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt, das wir live im Stadion verfolgen konnten.  

Am Samstagmorgen waren wir dann selbst mit dem Ball gefordert.  Mit einer Trainingseinheit brachte uns Verbandssportlehrer Rainer Scharinger gemeinsam mit Ex-Nationalspieler Olaf Marschall auf dem Trainingsgelände des FC Astoria Walldorf auf Trapp.

Am Nachmittag bot und SWR-Reporter Jens-Jörg Rieck hoch interessante Einblicke in die Entstehung der ARD-Sportschau, sowie das Kommentatorenleben an sich. Nach einer offenen Fragerunde bekamen wir selbst die Herausforderung, das WM-Finaltor von Mario Götze einmal unter fachkundiger Anleitung zu kommentieren. Nicht einfach aber mit sehr interessanten Ergebnissen. Den Abschluss des Tages bildete der Besuch des Kinofilms „Die Mannschaft“.

Die Eindrücke der Weltmeisterschaft noch einmal ganz frisch präsent zu haben, war dann auch die perfekte Einstimmung auf den Sonntagmorgen, denn nach einer interessante Stadionführung der Rhein Neckar Arena auf dem Programm stand. Im Anschluss folgte ein weiteres Highlight: Überraschungsgast DFB-Sportdirektor Hansi Flick stellte sich unseren Fragen und gab authentische Einblicke in das Leben der Nationalmannschaft So verriet er uns, dass er die ersten Tage nach dem Abpfiff des WM-Finales gerne noch einmal erleben würde : "Die Emotionen, der Empfang in Berlin - das war einfach großartig". Eine weitere Frage war: "Wer hat Marco Reus denn getröstet, als er wegen seiner Verletzung nicht mitkonnte?" Flick lacht. "Wir jedenfalls nicht, wir waren auf dem Weg nach Brasilien", sagt er. Und lenkt dann das Thema schnell wieder auf mobile Kommunikation. "Wir standen die ganze Zeit mit Marco in Kontakt, haben online getextet." Man habe Reus auch zum Finale eingeladen, was dieser aber "verständlicherweise" ablehnte. Anschließend stand Hansi Flick zu unserer Überraschung sogar noch für ein paar Fotos bereit.

Doch was war eigentlich mit den Apps und wie ging es dort weiter? Letztlich wurde ein Gesamtsieger ermittelt. Dass es dann der Vorschlag war, dem auch Sabrinas Idee zunächst mit Platz 2 unterlegen war und wir noch unsere Ideen bei der gesamtsieger-App einbringen konnten tröstete dann doch über die Eingangsniederlage hinweg.

Danke an SAP, Stifter-helfen.de und den Badischen Fußballverband für ein richtig starkes Wochenende.

Jetzt warten wir auf die vollständige Entwicklung der Gesamtsieger-App. Diese hilft bei der Planung und Organisation von Vereinsfesten oder Jugendturnieren und wird garantiert beim VfB Bad Rappenau eingesetzt werden. Dann profitieren wir nochmals von der Aktion APPSTOSS AWARD.

 


 

Mädchen-Fußball-AG Eröffnungsveranstaltung

Mit einem sehr gelungenen musikalischen Beitrag beginnt die Bläserklasse der Bad Rappenauer Schulen die offizielle Eröffnungsveranstaltung der Mädchen-Fußball-AG und bläst sprichwörtlich zum Anpfiff. Die Fußball AG für Mädchen der Klassen 5 bis 7 läuft bereits einige Zeit und wurde jetzt offiziell durch den Vizepräsidenten des badischen Fußballverbades (bfv) Herrn Jürgen Galm eröffnet. Er war auch gleich als Spielpartner der Juniorennationalspielerin Sarai Lindner gefordert. Sie zeigte den Teilnehmerinnen der AG und den geladenen Gästen ihr starkes Können am Ball und stellte sich anschließend den zahlreichen Fragen. Klaus Dieter Lindner vom bfv moderierte gekonnt durch die Veranstaltung und behielt auch bei den zahlreichen Unterschriften unter den Kooperationsvertrag zwischen Schulen, VfB Bad Rappenau, badischen  Fußballverband und AOK Baden-Württemberg jederzeit den Überblick. Die beiden Partner bfv und AOK unterstützen die AG mit Materialien wie beispielsweise den Fußbällen. Glückwunsch zur guten Entscheidung die Bad Rappenauer Mädchenfußball-AG zu fördern und ein herzliches Dankeschön.

Die Mädchenfußball-AG trainiert jeweils donnerstags von 13:30 – bis 15:00 Uhr in der Kraichgauhalle. Trainerin ist Sabrina Roßmannek die FSJ-lerin des VfB Bad Rappenau. Sie ist das Bindeglied für die Zusammenarbeit zwischen den Bad Rappenauer Schulen und dem VfB Bad Rappenau. Sie organisiert beispielsweise an der Verbundschule die bewegte Mittagspause, begleitet den Sportunterricht der  Albert-Schweizer-Schule usw. Auch für die Jungs der Klassen 5 bis 8 gibt es übrigens Dienstags von 13:30 – 15:00 Uhr eine Fußball AG, die sie ebenfalls leitet.

Bei dieser Gelegenheit geht ein besonderer Dank an die Förderer und Sponsoren unseres Vereins, die neben vielen Dingen in der Jugend- und Vereinsarbeit auch die Finanzierung unserer FSJ-Stelle ermöglichen von der zahlreiche Bad Rappenauer Kinder vielfältig profitieren.

Das Bild zeigt neben den Jungfußballerinnen auch Sarai Lindner und Sabrina Roßmannek, die gemeinsam unter Federführung von Alexandra Grein von bfv die Trainingseinheit im Anschluß an die Eröffnungsfeier leiteten:

 

 


 

E-Jugend beteiligt sich am Vulpiuslauf

Auch unsere E-Jugend hat sich beteiligt und den 9. Vulpius Gesundheitslauf am 11. Oktober 2014 zu einem großen Ereignis gemacht – 1.125 Anmeldungen, über 900 aktive Läuferinnen und Läufer, Walkerinnen und Walker haben bei gutem Wetter und bester Stimmung für die kleine ALICIA einen Betrag von 10.000 Euro erlaufen.
Das teilnehmerstärkste Team war wieder das Hohen-Staufen-Gymnasium Bad Wimpfen, die den Preis der Volksbank in Höhe von 250 Euro direkt an Alicias Familie übergaben.

Aber auch die E-Jugend des VfB war mit 18 Startern eines der stärksten Teams und alle sind im Ziel angekommen.


 

FSJ beim VfB - Herzlich willkommen Sabrina Roßmannek:

Ganz herzlich begrüßen und vorstellen möchten wir an dieser Stelle Sabrina Roßmannek. Sie absolviert ihr freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim VfB Bad Rappenau. Wohnhaft ist Sie in Hoffenheim und hat dort lange Jahre Fußball gespielt. Nach einer Zwischenstation beim FC Astoria Walldorf hält Sie jetzt bei der Frauenmannschaft des SV Zeutern in der Verbandsliga als Innenverteidigerin die Abwehr dicht.

Bei uns in Bad Rappenau wird Sie die Schulkooperationen unseres Vereines betreuen. Beispielsweise wird Sie die im vergangenen Schuljahr begonnenen Fußball AGs fortführen, sich an der Verbundschule in der Mittagspausenbetreuung engagieren usw. Natürlich freut Sie sich insbesondere auf die Mädels-Fußball AG. Die Jungs wird Sie aber genauso auf trapp halten und an den Ball bringen.

Im Verein wird sich Sabrina Roßmannek in unserer Jugendarbeit in unterschiedlichen Projekten engagieren, sowie unsere Jugendtrainer bei deren Aufgaben und in der Trainingsarbeit unterstützen.

Auf all diese Aufgaben ist Sie seit Mitte August auf Seminaren des Landessportverbandes und des badischen Fußballverbandes vorbereitet worden. Unter anderem hat Sie den Teamleiterlehrgang erfolgreich absolviert. Herzlichen Glückwunsch. Zum Jahresende hin wird Sie dann unter anderem die C-Trainerlizenz erworben haben.

Damit kommt wiederum ein gutes Stück Qualität in unsere Jugendarbeit. Jetzt geht Ihr FSJ dann also auch in der Praxis richtig los. Die Jugendleitung und Vorstandschaft freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihr und wünschen auch auf diesem Wege nochmals gutes Gelingen und eine tolle Zeit beim VfB Bad Rappenau mit vielen positiven Erfahrungen.

 Für alle, die unseren „neuen“ jungen Aktivposten noch nicht kennen hier ein Bild:

 

 

 


 

Verbandsübergreifende Jugendspielgemeinschaft soll langfristig sichere Perspektive bieten

Der TSV Fürfeld, der VfB Bad Rappenau und der SV Bonfeld gehen im Jugendfußball einen gemeinsamen, richtungweisenden neuen Weg. Die drei Traditionsvereine bilden eine verbandsübergreifende Jugendspielgemeinschaft (SGM).  Ab der neuen Saison werden alle Mannschaften von der A, B, C, und D-Jugend. als SGM am Spielbetrieb teilnehmen.

Ziel ist es, eine gemeinschaftliche, kontinuierliche und erfolgreiche Jugendarbeit aller Altersjahrgänge anzustreben, und hierbei sowohl Mannschaften in der Leistungsklasse als auch auf der Breitensport orientierten Kreisliga zum Spielbetrieb im württembergischen sowie im badischen Fußballverband anzumelden.

Als Grundlage für die Zusammenarbeit dient das von Harry Griesbeck ausgearbeitete Jugendkonzept, dessen gemeinsame Ziele sich auf den gesamten Jugendbereich von den A-Junioren bis hinunter zu den Bambini erstrecken. Neben den sportlichen Aktivitäten sollen auch soziale Aspekte im Vordergrund stehen.

Hintergrund der Zusammenarbeit sind einerseits die demografische Entwicklung, andererseits wird es immer schwieriger, ausreichend Trainer und Betreuer für die einzelnen Mannschaften zu finden. Zudem ist auch das Alternativangebot zur Freizeitgestaltung der Kinder stetig größer geworden.

"Diese Herausforderungen kann ein Verein allein oft nicht mehr stemmen“. Wir mussten deshalb reagieren und einen neuen Weg einschlagen", sind sich drei Vereinsvorstände Armin Tiffert (SV Bonfeld), Ralf Winter (VfB Bad Rappenau) und Werner Borth (TSV Fürfeld) einig. Sie zeichnen gemeinsam für die Zusammenarbeit der drei Vereine im Jugendfußballbereich verantwortlich.

Mit der Spielgemeinschaft soll den Kindern und Jugendlichen aller Altersklassen wieder durchgängig eine Perspektive eröffnet werden. In der aktuellen Saison konnte die SG Fürfeld/Bonfeld mangels Masse keine B und D-Jugend mehr stellen.

Das soll es bei der Spielgemeinschaft nicht mehr geben. "Damit haben auch die Eltern langfristig wieder die Sicherheit, dass es in jeder Altersgruppe mindestens eine Mannschaft geben wird", ist sich Werner Borth sicher.

Einen weiteren Pluspunkt der Zusammenarbeit sehen die Verantwortlichen zudem in der verbesserten Ausbildung und Förderung der Trainer und Betreuer.

Die Gründung einer Spielgemeinschaft sei von allen drei Vereinsseiten angestoßen worden. "Die Gespräche waren von Anfang an zielorientiert und sehr vertrauensvoll.

Ansprechpartner der Jugendspielgemeinschaft sind die Jugendleiter der drei SGM-Vereine:

VfB Bad Rappenau: Alexandra Ries, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Handy 0170-2074965

SV Bonfeld: Dominik Stirn, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Handy 0145-22377209

TSV Fürfeld: Kai Reinhardt, Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Handy 0176-96049100

 


 

VFB Bad Rappenau veranstaltete das INTERSPORT kicker Fußballcamp

Bei schwül warmen Wetter fand vom 25.07.14 - 27.07.14 unser erstes Intersport Fußballcamp statt. Da der VfB Bad Rappenau zum ersten Mal dieses Camp austrug, waren die Erwartungen natürlich hoch. Doch schon am ersten Tag zeigte uns der Cheftrainer Karl Rohr von Intersport, dass wir uns keine Sorgen machen mußten. Der ganze Trainingsbetrieb wurde von Ihm mit Hilfe unserer Trainer Franz Tomanek, Axel Kirrstetter, Harry Griesbeck und Mathias Hackstock geleitet. Bei brasilianischem Aufwärmen mit entsprechender Musik hatten schon mal alle viel Spaß. Für die Verpflegung unserer Campteilnehmer und Gäste war bestens gesorgt, hier gleich ein großes Dankeschön an unsere Küchenhelfer Andrea, Alex, Dirk, Rebecca, Edith und Laura.

An jedem Tag wurden Trainingseinheiten durchgeführt, bei dem die Kinder nach Jahrgang in drei Gruppen aufgeteilt wurden. An jedem Tag wurde am Ende ein Tagessieger in einer bestimmten Disziplin gekürt. So hatten wir in jeder Altersgruppe Platzierungen von 1 - 3 in den Disziplinen Elfmeterkönig, Flankengott und härtester Schuss. Die Platzierten wurden jeweils mit Pokalen belohnt. Krönender Abschluß war am Sonntag das Eltern / Kind Turnier, bei dem alle viel Spaß hatten und auch die Elternmannschaften sich richtig reinhängten.

Als Gesamtcampsieger wurde Yannik Kirrstetter gekürt, der jetzt einen zweitägigen Aufenthalt im Deutschen Fußball Internat in Bad Aibling gewonnen hat.

 

 

 

Abschließend können wir sagen, dass unser erstes Fußballcamp ein voller Erfolg war und alle, auch die Helfer, viel Spaß hatten und voller Begeisterung nach Hause gingen. Nächstes Jahr im Juli geht´s weiter.

Herzlichen Dank auch an unsere Sponsoren Auto-Zweirad Wunschik, Eiscafe Cortina, Häffner Bräu und Gerhard Sommer für Ihre großzügige Spende.

Zum Schluß noch ein Dankeschön an unsere VfB Jugendleitung Alexandra Ries und Dirk Abendschein, die im Vorfeld die Organisation übernommen haben.

 


 

Public Viewing beim VfB Bad Rappenau e. V.

Herzlichen Glückwunsch unserer deutschen Nationalmannschaft zum gewonnenen Weltmeistertitel. Genauso weltmeisterlich waren alle Helferinnen und Helfer die das Public Viewing beim VfB Bad Rappenau ermöglicht haben. Vielen Dank Euch allen, denn Ihr habt die Grundlage für die tolle Stimmung unserer Gäste im VfB-Zelt gelegt. Die Zuschauer kamen gerne wieder und so stieg auch die Besucherzahl von Spiel zu Spiel. Jetzt ist Pause bis zur Europameisterschaft.

 


 

Saisonabschluß der Jugendmannschaften

Wir sind ein Team, und deshalb fand in diesem Jahr ein gemeinsamer Saisonabschluß unserer Jugendmannschaften statt. Vertreter unserer Aktiven versorgten Kinder und Eltern mit gegrilltem, zudem hatten etliche Eltern Kuchen gebacken, so dass keiner zu kurz kommen mußte und nach den sportlichen Aktivitäten auch wieder zu Kräften kommen konnte. Vielen Dank den Helfern und Kuchenbäcker/innen.

Nach etlichen Jahren der Pause gab es wieder ein vereinsinternes Spaßturnier, bei dem unsere Jugendmannschaften gegeneinander antraten. Die Größen- und Kräfteverhältnisse wurden durch verschiedene Handicaps ausgeglichen. So durfte beispielsweise die C-Jugend im Spiel gegen die F-Jugend Tore nur per Kopfball erzielen. In anderen Spielen durften die „Kleineren“ pro Gegentor zwei Elfmetern antreten. Ein Höhepunkt für die Kids waren natürlich auch immer gegen die Spiele gegen die Eltern-Jugendtrainermannschaft. Hier besonders motiviert Bambini und F-Jugend, deren „Anfangs-Motivations-Gebrüll“ allein schon ein Tor wert war. Aber auch unser Promiteam war stets gefordert – man fragte sich nur, wer denn da eigentlich prominent war? Offensichtlich hat dieses Turnier extrem viel Spaß gemacht, denn gespielt wurde bis weit über den offiziellen Spielplan hinaus. Offensichtlich ist bald eine Wiederholung notwendig?

Über den Nachmittag verteilt hatten die Kinder Gelegenheit das DFB & McDonal´s Fußballabzeichen zu erwerben. Hier gab es Übungen zum Pass-Spiel und Torschuß. Außerdem hatte unsere FSJ-ler einen Parcours aufgebaut der mit dem Fall bewältigt werden mußte. Eifrig gingen unsere Spielerinnen und Spieler an die Stationen und sammelten fleißig Punkte fürs Fußballabzeichen. Stolz wurden anschließend die Urkunde und das kleine Geschenk in Empfang genommen.

 

Vielen Dank allen Helfern und insbesondere dem Organisationsteam bestehend aus Jugendleitung und FSJ-ler (Alexandra Ries, Dirk Abendschein und Dominik Hoffmann)

 


VfB Bad Rappenau schließt Kooperation mit der Fußballschule Maric

Neben dem Vereinstraining gibt es die Möglichkeit eines dauerhaften Zusatztrainings bei der Fußballschule Maric mit welcher der VfB Bad Rappenau e.V. eine gemeinsame kooperation geschlossen hat, denn die Sportart Fussball ist Freizeitvergnügen für Kinder und Jugendliche und fördert zudem das Gruppen- und Gemeinschaftsgefühl. Die Fussballschule Maric möchte Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren auf ihrem Weg in den Fussballsport begleiten und fördern. Unter Anleitung von geschulten Lizenztrainern und mit einem ausgefeilten Fitness- und Trainingsprogramm wird den Jungkickern das "Fussball-Einmal-Eins" beigebracht. Die Betreuung durch einen kontaktfreudigen Trainerstamm sorgt für ein persönliches Vertrauensverhältnis. Und auch der Spaß am Sport soll mit diversen Zusatz-Freizeitaktivitäten nicht zu kurz kommen. Praktische Trainingseinheiten finden unter Anleitung von geschulten Lizenztrainern statt. Außerdem stehen Trainingseinheiten mit dem ehemaligen Nationalspieler und Profifussballer Marijo Maric zur Verfügung. Die Trainingzeit in Bad Rappenau ist immer Montags ab 14:30 Uhr bis 16:15 Uhr auf dem Sportplatz im Waldstadion. Informationen gibt es auch auf der Homepage www.fussballschule-maric.de

 


 


 Grußworte des Oberbürgermeisters Blättgen zur abgeschlossenen Saison des VfB Bad Rappenau

Liebe Fußballfreunde,

der VfB Bad Rappenau kann auf eine überaus erfolgreiche Saison zurückblicken, wahrscheinlich sogar auf eine der erfolgreichsten in der Vereinsgeschichte. Immerhin haben fünf Mannschaften die Meisterschaft gewonnen. Das muss erst mal ein Verein erreichen.

Die 1. und 2. Seniorenmannschaft sind in die Kreisklasse A bzw. Kreisklasse A Reserve aufgestiegen und haben sich damit für eine tolle und kontinuierliche Leistung belohnt. Herzlichen Glückwunsch zu diesen herausragenden Leistungen.

Auch im Jugendbereich feierten drei Mannschaften die Meisterschaft. Die D-Jugend I, E-Jugend I und II zeigten nicht nur eine bemerkenswerte Saisonleistung, sondern machten auch deutlich, dass der VfB bei seiner Jugendförderung auf dem richtigen Weg ist. Den siegreichen Jugendmannschaften gratuliere ich herzlich zur Meisterschaft.

Den Aktiven und Verantwortlichen des VfB wünsche ich auch für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und möglichst viele Aufstiege. Der Verein würde sich sicher selbst das schönste Geschenk machen, wenn die 1. Mannschaft zum 100-jährigen Vereinsjubiläum in der Verbandsliga spielte. Also dann…

 

Mit sportlichen Grüßen

Hans Heribert Blättgen

 

Bambini – Spieler als Einlaufkinder

 

Zum letzten Heimspiel der Saison durften 22 Bambini Spieler des VfB Bad Rappenau einmal wie bei den Profis mit den Spielern des VfB Bad Rappenau und SV Grombach Hand in Hand einlaufen. Pünktlich um 16:30 Uhr liefen sie mit Musik untermalt aufs Spielfeld um gemeinsam mit den Akteuren beider Mannschaften die zahlreichen Zuschauer zu begrüßen. Vielen Dank den Trainerinnen Alexandra Ries, Edith Dries und Laura Buschmann für die Vorbereitung dieser tollen Aktion.

 

 


 

Trikotübergabe Haus Alpenland   


Der VfB Bad Rappenau konnte im Laufe der letzten Woche die neuen Trikots des Vereins für die Mannschaften der Senioren in den traditionellen Farben Blau und Gelb in Empfang nehmen.
Dazu folgten wir der Einladung des Alten- und Pflegeheims Alpenland, die mit Ihrer tatkräftigen Unterstützung diese Anschaffung erst möglich gemacht haben. Der VfB war vertreten durch Mitglieder des Vorstandes und der Mannschaft; das Haus Alpenland durch die Einrichtungsleiterin Frau Helmecke und Herrn Reinwald, der die Kommunikation des Hauses verantwortet.


Die ersten Punkte wurden ebenfalls schon in diesem Outfit gefeiert, und am Sonntag auch der höchste Heimsieg der Saison mit 12:0 Toren gegen Ehrstädt. Für beide Partner ein Einstand nach Maß.
Der VfB freut sich sehr mit dem Alten- und Pflegeheim einen weiteren aktiven Partner im Sponsoring Bereich gewonnen zu haben und freut sich auf viele mögliche Aktionen für Senioren und Vereinsmitglieder. Wir sagen auch auf diesem Wege ein ganz herzliches Dankeschön für die tolle Unterstützung unseres Vereines.


 

Wertschätzung für Freiwilligendienste im Badischen Fußballverband:

EnBW übergab im Vorfeld des Spiels KSC - FCK Trikots an Freiwillige

 

Karlsruhe. Zehn Freiwilligen, die im Verbandsgebiet des Badischen Fußballverbandes ein Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst absolvieren, verhalf die Energie Baden-Württemberg (EnBW) zu einem ganz besonderen Erlebnis. Sie durften auf dem Rasen des Wildparkstadion im Vorfeld zum Derby Karlsruher SC gegen 1. FC Kaiserslautern je einen Trikotsatz von der EnBW entgegennehmen.

 

„Als Wertschätzung für die gute Zusammenarbeit zwischen Verein, Verband und Freiwilligen“, erläuterte Tino Stutz von der EnBW und überreicht den Freiwilligen je einen kompletten Trikotsatz für eine Mannschaft des Vereins. Diese zehn Freiwilligen stehen stellvertretend für insgesamt 25, die aktuell im Badischen Fußballverband und den Fußballvereinen in Baden im Einsatz sind.

 

Die Vorteile von Freiwilligendiensten liegen auf der Hand: Die oder der Freiwillige nutzt das Jahr zur Berufsorientierung und persönlichen Entwicklung. Der Verein hat einen jungen, engagierten Menschen, der Fußball-Kooperationen mit Kindergärten und Schulen übernimmt oder in die eigene Jugendarbeit eingebunden wird. Und das zu Uhrzeiten, zu denen die ehrenamtlichen Trainer keine Zeit haben. Für den Badischen Fußballverband haben die Kooperationen mit Schulen und Kindergärten natürlich einen großen Stellenwert in Sachen Fußballnachwuchs. Zum anderen ist der Freiwilligendienst ein Modell, mit dem der bfv seine Vereine als Dienstleister unterstützt.

 

„Aktuell haben wir im Badischen Fußballverband 185 Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen, die größtenteils von den Freiwilligen betreut werden und somit eine verlässliche Größe im Rahmen der gesamtgesellschaftlichen Ganztagesschulentwicklung darstellen“ erläuterte bfv-Vizepräsident Jürgen Galm im Wildpark. „Wir freuen uns über die Unterstützung der EnBW, denn freiwilliges Engagement kann nie genug gewürdigt werden.“

 

„Das regionale Interesse der EnBW, sich in Baden-Württemberg zu engagieren lässt sich mit dem Badischen Fußballverband hervorragend umsetzen“ betonte Stutz. Die EnBW ist unter anderem Sponsor und Namensgeber der EnBW Oberliga Baden-Württemberg.

 

Neben der Freude über die Trikots, war die Aktion für die Freiwilligen ein ganz besonderes Erlebnis. Das anschließende umkämpfte Spiel durften sie natürlich auch noch ansehen.

Quelle: Pressemitteilung Badischer Fußballverband

 


 

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen C-Trainer Prüfung Kindersport

Der VFB Bad Rappenau gratuliert Dominik Hoffmann herzlich zur bestandenen C-Trainer-Prüfung Kindersport. Es freut uns sehr, dass unsere Jugendabteilung von einen weiteren qualifizierten Trainer profitieren kann.

Dominik Hoffmann spielt seit Jahren in den Jugendmannschaften unseres Vereins, aktuell in der A-Jugend und unterstützt unseren Verein seit August vergangenen Jahres im Rahmen seines freiwilligen sozialen Jahres (FSJ). Eingesetzt wird er an den Bad Rappenauer Schulen (z. B. bewegte Mittagspause an der Verbundschule) und in unserer Jugendabteilung als Co-Trainer diverser Mannschaften. Unsere F-Jungend trainiert er hauptverantwortlich. Dieses Engagement möchten wir an dieser Stelle gerne auch einmal öffentlich würdigen.

 

 

Durch die Qualifizierung zum C-Trainer wird die Qualität der Ausbildung unserer Fußballjugend weiter verbessert.

Lieber Dominik, wir bedanken uns für Dein Engagement und wünschen Dir viel Spaß und Erfolg bei Deinem FSJ und den damit verbundenen Aufgaben. Insbesondere wünschen wir Dir auch, dass Deine Mannschaften (insbesondere natürlich die F-Jugend) auf Deine Ratschläge hören und Dein Wissen 1 zu 1 auf den Fußballplatz übertragen können.

 


 

Fairplay-Preis für den VfB Bad Rappenau

Mitte Juli wurde die erste Mannschaft des VfB Bad Rappenau mit dem Fairplay-Preis der Sparkasse Kraichgau ausgezeichnet. Den Preis erhält jeweils die Mannschaft mit den wenigsten Verwarnungen innerhalb der der abgelaufenen Saison. In der Fairnesstabelle der Kreisklasse B1 im Fußballkreis Sinsheim belegten unsere Aktiven den ersten Platz. Unser Bild zeigt Ralf Winter den sportlichen Leiter sowie die beiden Spieler Ali Sattler und Mike Seitz, welche den Preis stellvertretend für die Mannschaft in der Geschäftsstelle der Sparkasse in Bad Rappenau entgegen nahmen.

Auch die Vorstandschaft des VfB Bad Rappenau gratuliert den aktiven Spielern sehr herzlich. Geht doch von deren Verhalten Signalwirkung für sämtliche unserer Jugendmannschaften aus. Somit geht diese Mannschaft bei der Umsetzung des Jugendkonzeptes unseres Vereines bereits mit einem anschaulichen Beispiel voraus.


 

VfB Bad Rappenau auf neuen Wegen

 

Für Sonntag den 05. Mai hatten sich die Trainerinnen der VfB Bambinis, Alexandra Ries und Edith Dries eine Überraschung anlässlich des Spieles der ersten Mannschaft des VfB Bad Rappenau gegen den TSV Zaisenhausen ausgedacht. So wurden 22 Kinder der Bambini, F und E Jugend zusammengetrommelt, um einmal wie bei den Profis den Einlauf mit den Aktiven auf das Spielfeld bei Musik durchzuführen. Dies war ein Ereignis welches es hier so noch nicht gegeben hat.

Pünktlich um 15 Uhr liefen dann der VfB Bad Rappenau und der TSV Zaisenhausen mit den Kindern in VfB Trikots Hand in Hand auf das Spielfeld. Sie stellten sich vor den Spielern auf um die etwa 200 Zuschauer „Willkommen“ zu heißen.

Die Kleinen, Trainer, Mannschaften sowie die Zuschauer waren von dieser Idee hellauf begeistert und dies soll in Zukunft nicht nur einmal im Jahr in dieser Form durchgeführt werden.

Zur Belohnung für den geopferten Sonntagnachmittag gab es dann für die Jüngsten Spieler des VfB Bad Rappenau und deren Eltern ein gemütliches Beisammensein bei Wurst, Kuchen und Getränken.